Alex

Shop Local: muso koroni – Chillax Edition

Ich kaufe ungern in Online-Shops ein. Warten, zurückschicken, Größen, Stoffe und Farben. All das kann schnell zum Problem werden, wenn man nicht vor Ort ist und das Kleidungsstück oder den Schuh, die man gerne kaufen möchte, nicht anprobieren und angreifen kann!
Wenn Du sehr genau darauf achtest, was Du kaufst und wo, dann wirst Du bemerkt haben, dass man oft am online einkaufen nicht vorbei kommt. So ging es mir auch und ich habe mich damit arrangiert, ab und zu etwas zu bestellen. Manchmal ist der „want“ auch sowas von „real“, dass man alles in Kauf nimmt, um das besagte Ding zu bekommen, Online-Shopping-Downsides hin oder her!

Immer jedoch muss das zum Glück nicht sein, denn auch in Wien (ja, nicht nur in Berlin) gibt es coole Shops, wo Du faire und vegane Kleidung kaufen kannst, ohne World-Wide-Web und Paketdiensten. Klar, kannst Du in viele Geschäfte gehen und die ‚Rosinen‘ herauspicken, wenn Du aber lieber dorthin gehst, wo diese Vorauswahl schon von jemand anderem getroffen wurde, bist Du zum Beispiel bei muso koroni richtig. Genau von dort habe ich den Großteil des heutigen Outfits.
Justine und ich haben uns vorgenommen, bald einmal das lokale einkaufen im Geschäft in Wien zum Thema zu machen und das tun wir hiermit. Deshalb gibt es heute dieses Outfit mit Teilen, die Du im muso koroni Geschäft kaufen kannst (keine Sorge, solltest Du nicht aus Wien sein: muso koroni hat auch einen Online-Shop).

Ich möchte kurz herausstreichen, wie ernst faire, nachhaltige und vegane Mode dort genommen wird: Nichts, aber auch gar nichts, was nicht zertifiziert und wirklich 100% in Ordnung ist, findet seinen Weg an die Kleiderstange in der Josefstädter Straße 33. Dafür Sorge trägt niemand anderes als Jasmin, die muso koroni gestartet hat, lange bevor irgendjemand groß darüber nachgedacht hat, ob fair und vegan einmal modern oder gar Trend sein wird. Wie sie sagt, hat nicht einmal sie darüber nachgedacht und wollte einfach das tun, was sie eben tun wollte! Ein paar Jahre später gab es dann, neben dem schon ursprünglich vorhandenen Online-Shop, den noch heute bestehenden Laden im 8. Bezirk in Wien. Hinter einer modernen Glasfront erwarten einen Schuhe, Kleidung, Gürtel, Kosmetika, Kochbücher und so mancher Riegel (Raw-Bite!). Das Geschäft ist hell, freundlich und einladend gestaltet. Einige Fotos davon könnt ihr in Justines Beitrag.

Ich bin einfach ein Fan von Offline-Shopping (ein Wort, das man irgendwie gut vermarkten sollte) und werde es auch immer bleiben. Zurückschicken wird zu zurückbringen und drei Größen bestellen, damit eine passt, wird zu drei Größen in die Garderobe mitnehmen, damit dann eine passt. Ja, auch ich bin mir der vielen Vorteile von Online-Shopping mehr als bewusst, ein bisschen Romantik darf aber immer sein, auch beim shoppen!

DSC_0470

DSC_0588

DSC_0661

DSC_0487

DSC_0695

DSC_0734

DSC_0285

DSC_0763

What I wear (100& vegan, fair)
Shorts by Recolution
Shirt by ThokkThokk (similar)
Shirt-Jacket by HoodLamb
Wallet by Gunas
Shoes by Ethletic
Sunglasses by Time for Wood

Previous Post Next Post

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Lea 1. Juli 2016 at 9:39 am

    Genau das ist mein größtes Problem beim fairen und veganen Einkaufen! Ich hab ähnliche Gefühle wie du über das Onlineshoppen (und dann kommt auch noch der Verpackungsmüll dazu)… Ich fände es super, wenn Onlineshops in Zukunft jedes Kleidungsstück an mehreren Modellen zeigen würden, damit man die Größe besser einschätzen kann 🙂 Ich wünschte, ich hätte einen Laden wie muso kuroni in der Gegend! (Vielleicht habt ich das ja – muss ich mal schauen.) Sieht toll aus!

  • Kommentar verfassen