Eco, Fashion

Qualitycheck: Stella McCartney Falabella – Lohnt es sich, eine Falabella zu kaufen? [Alles, was du vor dem Kauf wissen musst]

Da ich häufig nach meiner Falabella von Stella McCartney gefragt werde und sie sicher zu den ‚berühmtesten‘ veganen Taschen gehört, habe ich gedacht, dass es sicher für viele interessant ist, einen ausführlichen Beitrag zu dieser ganz besonders schönen Tasche zu lesen. In diesem Artikel erfährst du alles, was du vor einem Kauf wissen musst!

Die Preise der Falabella beginnen bei niedrigeren dreistelligen Beträgen (Clutches, kleine Modelle) und enden bei weit über tausend Euro für außergewöhnlichere Modelle. Ein ganz schöner Batzen Geld – umso sicherer sollte man sich vor dem Kauf sein, dass die Tasche auch wirklich zu einem passt und qualitativ hochwertig ist. 

Wenn man als vegane Fair Fashionista auf der Suche nach einer superschönen (Designer-) Tasche ist, dann bleibt am Ende eigentlich nur noch die Falabella übrig. Ich habe die Tasche schon lange bevor ich mich entschied, vegan zu leben und mich für Fair Fashion interessiert habe, angeschmachtet. Es ist für mich also kein Kompromiss, sondern ein wirklich tolles Designerteil.

Wähle das Modell sorgfältig aus

Das Modell, das ich habe, hat drei Henkel, zwei kurze um sie in der Hand zu tragen und einen längeren. Diesen kann man entweder verwenden, um sie über die Schulter oder in die Armbeuge zu hängen. Wenn man die Falabella dann über die Schulter hängt, klappt man die Henkel nach vorne, dadurch erhält sie den berühmten Look mit all den silbernen oder goldenen Ketten. Man kann die Tasche auch so klappen, dass sie zu einer großen Clutch wird und sie dann nur in der Hand tragen.

Nicht alle Falabellas haben drei Henkel, manche haben auch nur zwei kurze. Ich finde den dritten Henkel ultra praktisch und kann sehr empfehlen zu einer Falabella mit drei Henkeln zu greifen, weil sie a) cooler aussieht b) vielseitiger einsetzbar ist und c) sehr bequem über der Schulter getragen werden kann. Aber Achtung, manche der neuen Modelle haben auch einen dritten, ganz langen Henkel. Das muss man mögen – ich finde es ziemlich seltsam!

Es gibt mittlerweile so viele ähnlich aussehende Falabellas, dass es wirklich wichtig ist, genau zu schauen, welches Modell man da überhaupt kauft. Auch die Größe der Falabella erkennt man nicht sofort (vor allem online). Mittlerweile gibt es mein Modell auch in klein und mini und auch in größer. Da kann man schon mal durcheinander kommen. Bevor meine Falabella bei mir eingezogen ist, habe ich verschiedene Größen und Ketten-Varianten in einem Geschäft ausprobiert, um ganz sicher zu sein, welches Modell ich gerne als erstes hätte. Alternativ kann man natürlich auch ganz genau im Internet stöbern und schauen wie das gewünschte Modell wirkt, wenn es getragen wird. 

Auch wichtig ist sich zu fragen: Will ich eine kleine Tasche, die perfekt zum Sommerkleidchen passt und die dich am Abend in ein Restaurant begleitet oder möchtest du eher eine Tasche für jeden Tag?

Ich verwende die Falabella (ich habe nur eine, sämtliche Abnutzung bekommt also diese eine ab) nun seit bald drei Jahren ständig. Im Frühling, Sommer und Herbst ist sie circa 4x pro Woche im Einsatz, im Winter nur etwa 1-2x pro Woche. Mein Modell ist perfekt für den Alltag! Ich habe mich bewusst entschieden, ein Modell zu wählen, dass sich dazu eignet, täglich verwendet zu werden. Manche Größen, vor allem die kleinen Modelle, sind eher nicht für den täglichen Gebrauch geeignet. Die große Falabella (nochmal ein ganzes Eck größer als meine) sollte sich nur kaufen, wer entweder sehr gerne große Taschen mag, oder nicht 1,60m ist und dann aussieht wie mit einem vielleicht knallroten Schneepflug vor der Hüfte (so würde ich aussehen, hätte ich eine große, rote Falabella haha).

Hier zum Verständnis ein paar Falabellas im Größenvergleich. Leider sind die Bezeichnungen der Falabellas oft unterschiedlich (je nach Onlineshop, aber sogar in ein und demselben Shop haben die gleichen Taschen manchmal unterschiedliche Bezeichnungen, sehr verwirrend!) , deshalb hier ohne Bezeichnung aber weitestgehend größengetreu (!). Ich finde es ziemlich verrückt, dass so eine winzige, schlichte Falabella fast so viel kostet, wie das Modell, das ich habe (hier auf der Collage in hellblau, rechts unten). Ich schätze auch das ist ein Grund, warum sich so viele für dieses klassische Modell entscheiden: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hier eindeutig besser als bei den kleinen Taschen. 

(Alle Taschen gibt’s entweder direkt bei Stella McCartney oder bei Farfetch)

Die Qualität 

Die Qualität ist unfassbar gut. Das vegane, graue Leder hat sich im Laufe der Jahre kaum verändert. Es gibt keine Abriebstellen oder sonstige unschöne Veränderungen. 

Jedoch könnt ihr oben in der Mitte erkennen (bspw. beim Titelfoto oder auf dem Detailfoto), dass die eingeflochtenen Lederbänder leicht braun verfärbt sind. Das ist im Laufe der Zeit so passiert, ich muss an dieser Stelle aber auch sagen, dass ich diese Tasche noch nie, außer bei Wasserflecken, dazu komme ich gleich, geputzt habe. Wenn man also mit ein wenig Seife schrubben würde, würde das die Verfärbung mit Sicherheit minimieren. Für mich sind das leichte Gebrauchsspuren, die mir im Alltag nicht einmal auffallen und die mich auch nur minimal stören.

Ein kleines Manko gibt es aber doch in der Welt der Falabellas. Und zwar verfärben sich (das habe ich auch schon oft von anderen gehört) die Ketten nach einigen Monaten leicht kupferfarben (sie Foto). Das passiert an den Stellen, an denen sie oft mit Haut in Kontakt kommen. Das ist wohl ein chemischer Prozess, der da in Gang gesetzt wird, den man nur mit Handschuhen aufhalten kann. Das ist zwar etwas schade, aber für mich auch einfach nur eine Gebrauchsspur mit der ich leben kann.

Anfangs habe ich noch stark darauf geachtet, dass die Falabella niemals am Boden, auf einer Treppe oder sonst wo liegt, wo sie dreckig werden konnte. Da wusste ich auch noch nicht, wie robust sie ist. Mittlerweile lege ich sie, wenn wir bspw in einem Restaurant draußen essen oder wenn wir ein Outfit shooten neben mich auf dem (staubigen) Boden, ins Gras oder auf eine Treppe. Es macht ihr einfach überhaupt nichts aus! Man sieht nicht einen Schmutzfleck. Ich muss an dieser Stelle betonen, dass ich eine recht pflegeleichte Farbe gewählt habe, doch auch dazu später mehr.

Das Innenleben der Falabella sieht auch nach monatelangem Gebrauch aus wie neu!

Fast hätte ich es vergessen: Einmal hat anscheinend eine Zigarette (so habe ich das im Nachhinein konstruiert) die Falabella berührt. Seitdem ist sie an einer kleinen runden Stelle auf der Rückseite dunkelgrau, als wäre das Leder leicht verbrannt. So etwas geht auch nicht mehr weg! Also aufpassen, dass der Falabella keine Zigarette zu nah kommt!

Verfärbung der Ketten an den Stellen, die mit Haut in Kontakt kommen (das ist zumindest meine Theorie):

Schmutz am oberen Rand der Falabella:

 
Was passiert, wenn es regnet?

Regen macht der Falabella nichts aus, jedenfalls soweit ich das bemerkt habe. Sie hat schon ein paar Male Regen miterlebt und nur zwei oder dreimal waren danach leichte Wasserverfärbungen zu sehen. Da habe ich einfach einen feuchten Waschlappen genommen, ein bisschen gerubbelt und schon war alles wieder paletti. Soweit ich mich erinnern kann, ist auch mal ein Softgetränk drüber gelaufen. Auch das hat sie gut überstanden.

Praktibilität / Was passt hinein / Wie viel Gewicht verträgt sie?

In diese Falabella passt weder mein 13 Zoll Laptop oder eine Dokumentenmappe, das ist klar. Wenn ich also mit Laptop unterwegs bin, trage ich den in einer Laptophülle unterm Arm. Ansonsten passt aber alles rein, was ich den Tag über brauche. Ich bin so ein Typ Mensch, der bspw. gestern einen Kassenzettel vom letzten Jahr im Frühling in seiner Tasche findet. Mein Leben ist sozusagen in dieser Tasche, haha. Klar verwende ich auch mal andere Taschen, aber da gebe ich dann immer nur das nötigste hinein.
Was ich in etwa in meiner Tasche herumtrage, könnt ihr bspw. hier nachlesen. In die Falabella passen jedenfalls locker ein kleines Schminktäschchen, ein Buch, eine dünne Weste, eine Flasche, ein Kartenetui oder Geldbörse und noch ein wenig Krimskrams. Ich kann damit mehr transportieren, als ich anfangs vermutet hätte.

Innen ist Fach in das bspw. ein Reisepass und eine kleine Geldbörse passen, das man mit einem Reißverschluss verschließen kann. Dieses Modell hat ansonten nur einen magnetischen Druckknopf zum verschließen, was ich überhaupt nicht störend, sondern eher sehr praktisch finde. Wer allerdings bevorzugt, eine völlig geschlossene Tasche mit sich herum zu tragen, für den ist diese Tasche nichts.

Die Falabella verträgt relativ viel Gewicht. Sie beult sich nicht aus, weil das Material innen sehr widerstandsfähig ist. Es dehnt sich nicht aus und macht einiges mit. Erst heute habe ich unsere Spiegelreflexkamera samt Objektiv, die GoPro, meine Geldbörse und sehr viel Krimskrams in die Tasche gepackt, was schon relativ schwer war, aber es hat ihr nichts ausgemacht. Jedoch würde ich die Falabella nicht täglich so schwer belasten.

Die Farbwahl

Ich wollte, dass meine erste Falabella ein Stück ist, das zu fast jedem Outfit passt. Ich bin offensichtlich nicht die Sorte Mensch die ihre Designertasche im Staubbeutel im Schrank liegen hat und einmal zum Geburtstag und einmal zu Weihnachten rausholt und dann präsentiert. Für mich war von Anfang an klar: Ich will, dass diese Tasche getragen wird, denn wozu habe ich sie sonst? Die Tasche kostet so viel Geld, dass es meiner Meinung nach einfach zu schade ist, sie nur drei Mal pro Jahr zu verwenden. 

Die graue Falabella steckt (wie auch oben unter Qualität zu lesen) einiges weg und ist, bis auf die leichten Verfärbungen, unzerstörbar. Meine zweite Wahl wäre übrigens die schwarze Falabella gewesen. Sie hätte vermutlich nicht einmal diese kleinen Verfärbungen und würde dem Neuzustand noch näher sein. Ich muss zugeben, manchmal habe ich mir gedacht, dass es schon besser gewesen wäre, ein dunkles grau oder schwarz zu wählen, weil es dann vermutlich gar keine Gebrauchsspuren gäbe, aber ich bin immer wieder sehr froh, dass genau dieses Modell und diese Farbe meine erste Falabella ist, weil sie einfach zu allem passt, schlicht ist und dank der Ketten trotzdem als Hingucker bezeichnet werden kann.

Ich habe übrigens auch das kleine Stella McCartney-Kartenetui in schwarz, verwende es seit 1,5 Jahren täglich und auch hier muss ich sagen, dass die Qualität seeeehr gut ist.

Ist die Falabella schwer? Ist die Kette auf der Haut unangenehm?

Eine Frage, die mir hin und wieder gestellt wird und auf die ich ehrlich gesagt gar keine richtige Antwort weiß. Die Ketten sind schon “schwer“ aber der Rest der Falabella wiegt dafür recht wenig. Ich bin wahrlich kein Muskelprotz, dennoch ist mir das Gewicht überhaupt nicht unangenehm. Ich finde es ganz perfekt.

Wenn ich die Tasche im Sommer auf der nackten Schulter trage, finde ich die Ketten nicht unangenehm. Vielleicht bin ich da auch einfach nicht empfindlich, aber ich hatte echt noch nie leichte Schmerzen oder sonstiges.

Preis-Leistungs-Verhältnis / Lohnt es sich eine Falabella zu kaufen?

Um nun die Frage alle Fragen zu beantworten: Lohnt es sich, auf eine Falabella zu sparen? Ich finde ja! Ich habe keine meiner Taschen so oft und gerne verwendet, wie die Falabella. Ich finde sie wertet jedes Outfit auf, passt perfekt zu meinem Stil und ist, wie oben erwähnt, einfach unglaublich praktisch und langlebig. Die Tasche kann ein langjähriger Begleiter sein, vorallem wenn Du Dich für eine halbwegs praktische Farbe entscheidest. Wenn du dir den ganzen Text sorgfältig durchgelesen hast, weißt du nun so gut wie alles, was ich weiß und kannst hoffentlich gut abwägen, ob es sich auch für dich persönlich lohnt, eine Falabella zu kaufen, bzw. sie dir von deiner gesamten Family und allen lebenden Verwandten zu wünschen. An dieser Stelle noch ein Tipp: Am Black Friday gibt’s die verrücktesten Sale Angebote auf Farfetch und einigen anderen Online Portalen. Falabellas sind dann bis zu 50% reduziert. Da kann man dann echt ein Schnäppchen machen.

Natürlich ist auch der Second Hand Kauf/Ebay/Willhaben/etc. eine wunderbare Möglichkeit um an die Tasche seiner Träume zu gelangen. Schaut euch die Tasche aber unbedingt ganz genau an und vorallem muss genau überprüft werden, ob die Tasche echt ist. Mindestens 3 von 5 Falabellas die da draußen herumrennen sind nicht echt, schauen ihrem Original aber teilweise seeeehr ähnlich. Ich schätze jedoch, dass in hochwertigen Second Hand Shops /Onlineshops ohnehin vorher überprüft wurde, ob die Tasche echt ist. Oftmals wird bei den Fake-Modellen sogar echtes Leder verwendet!

Stella McCartney hält es wie andere Luxus-Labels und führt jährlich eine Preissteigerung durch, meine Tasche hat vor drei Jahren 750€ gekostet und hat mittlerweile einen Originalpreis von 795€.

Andere Taschen von Stella McCartney

Die Falabella ist zwar die berühmteste Tasche von ihr, jedoch gibt es auch einige andere Taschen im Onlineshop. Da ich nur eine Falabella und ein Falabella Kartenetui habe, kann ich nichts zu der Qualität der anderen Taschen sagen. Jedoch vermute ich, dass sie uns auch hier nicht enttäuscht!

Outfits mit der Falabella:

Hierhier, hierhierhier und hier könnt ihr die Falabella in Aktion sehen.

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Petra 13. März 2017 at 11:32 am

    Ohhhhhh ja, jetzt will ich erst recht eine :* Liebe Grüße, Petra

  • Reply Sandra Huber 9. März 2017 at 5:55 pm

    Hey,

    mir fällt beim Bild als erstes der Mantel ins Auge. Wäre super, wenn du mir schreiben könntest, von welcher Firma dieser ist! Dankeschön!

    Liebe Grüße,
    Sandra

    • Reply Justine 10. März 2017 at 11:11 pm

      Liebe Sandra, danke dir! Die ist von Frieda Sand, aber noch nicht erhältlich glaube ich 🙂 Es kommt noch ein ausführlicher Outfitpost. Liebe Grüße, Justine

  • Reply cookiesulrike 8. März 2017 at 10:11 am

    Ich darf zwei dieser schönen Teile mein Eigen nennen und ich liebe sie heiß! Würde sie auf keinen Fall je eintauschen wollen.

    Liebst,
    Ulrike

  • Kommentar verfassen