Beauty, Eco

Strahlende Naturkosmetik-Favoriten für den Frühling und Sommer von heylilahey

Es gibt Neuigkeiten an der Naturkosmetik-Front! Ich habe eine echte Spezialistin in diesem Bereich, und zwar die liebe Mia von heylilahey, gebeten, euch ihre Favoriten in diesem Gastbeitrag vorzustellen. Für mich ist der Beitrag jedoch mindestens genauso spannend, wie für euch. Schließlich lerne ich in punkto Make-up und Pflege auch immer noch viel dazu. Verliebt habe ich mich in die BB-Creme, die Mia weiter unten vorschlägt, die ich mir bestimmt zulegen werde. Ihr kennt Mia vielleicht bereits von ihrem Youtube Kanal (hier liegt der Fokus auf Beauty, immer Naturkosmetik, oft vegan!) oder Blog (hier stellt sie sehr schöne Fair Fashion Outfits vor oder gibt uns mit fantastischen Fotos Weltreise-Feeling!). Vieeeelen Dank liebe Mia für diesen spannenden und vor allem sehr hilfreichen Beitrag in Sachen Natural Beauty.

Achja! Ich habe für Mia natürlich auch einen Beitrag vorbereitet. Und zwar habe ich eine köstliche Rosmarin-Pilz Suppe kreiert, die super cremig ist und eure Geschmacksnerven mit allerlei Toppings betört. Hier kommt ihr zum Rezept.

Mia von heylilahey:

Als mich Justine nach meinen liebsten Produkten im Bereich Naturkosmetik für den Frühling und Sommer gefragt hat, wusste ich gar nicht, wo ich anfangen soll. Mittlerweile habe ich zuhause eine sehr große und vielfältige Beauty-Palette angesammelt, mit sehr vielen Favoriten und Empfehlungen. Diese könnte ich in einem Blogpost gar nicht alle vorstellen. Deshalb lege ich heute meinen Fokus auf Beauty-Helfer, die für einen strahlenden Teint und optimale Pflege sorgen.

Vorab: Wenn ihr euch durchklickt, entdeckt ihr vielleicht, dass ich meinen Schwerpunkt eher auf High-End-Produkte setze. Mir sind einfach sehr gute Inhaltsstoffe, perfekte Farbintensivität, Ergiebigkeit und Pflegekraft super wichtig. Die meisten Produkte sind vegan, bis auf ein paar Ausnahmen. Diese habe ich jeweils markiert.

 

Frisch und Farbintensiv

Ich bin kein großer Fan von pinkem Rouge oder grellen Lippenstiften. Doch im Sommer mag ich einen leichten Magenta-Touch, sowie dunklere Pfirsich-Töne.

  1. Das So Fresh Mineral Rouge Powder benutze ich fast jeden Tag und super gerne auch auf Reisen, was ihr glaube ich an der etwas mitgenommenen Verpackung erkennen könnt. Auf meiner sehr hellen Haut wirkt das Puder auf den Wangen wie eine Mischung aus Bronzer und kräftiges Rouge. Von Lavera, Farbe Cashmere Brown (nicht vegan).
  2. Ein absoluter Favorit von mir ist der Lip-2-Cheek, ein 2-in-1-Produkt, da ich es auf den Wangen und Lippen verwenden kann. Die Konsistenz ist sehr cremig, fast „sticky“. Doch für meine sehr trockene Haut passt der Lip-2-Cheeck sehr gut, jedoch nicht für Hauttypen, die Probleme mit Kokosöl haben. Das Tolle außerdem: Die Verpackung besteht nur aus Glas und Metall und ist komplett plastikfrei. Von RMS, Farbe Modest (nicht vegan).
  3. Eine Neuentdeckung von mir ist Axiology, eine vegane Luxus-Lippenstiftlinie. Und gerade im Bereich Lippenstifte finde ich es schwer, besondere Farben zu finden, die sich auf den Lippen gut anfühlen. Bei Axiology wurde ich nun endlich fündig, aufgrund der super cremigen und pflegenden Textur sowie intensiven Farbe! Von Axiology, Farbe Vibration, ganz leichter Schimmer, vegan.
  4. Ein weiterer Newcomer in meinem Beauty-Regal ist der Creme-Blush von NUI Cosmetics, auch eine 100 Prozent vegane Naturkosmetikmarke. Das Multitalent eignet sich für mich wieder perfekt zum Reisen, da ich es auf Wangen, Lippen und sogar auf dem Augenlid verwenden kann. Die Textur ist sehr pudrig und lasst sich super verteilen. Von NUI Cosmetics, Farbe Karamere, vegan. Hier seht ihr eine Probe, die Verpackung sieht sonst anders aus.

 

Haarbändiger

Für die Haare brauche ich das ganze Jahr über eine wirkungsstarke, aber dennoch sanfte Pflege, da ich sonst meine Naturlocken nicht bändigen kann. Ganz besonders bin ich von Haarölen angetan, die ich im noch nassen Haar verteile.

  1. Falls ihr Lani Cosmetics noch nicht kennt, solltet ihr euch unbedingt in der Produktlinie umschauen. Die Produkte sind alle vegan, natürlich, super reichhaltig und riechen himmlisch – perfekt für den Sommer! Von Lani Hair, vegan.
  2. Ein weiteres Dufterlebnis bietet das Haarserum Coco Gloss. Das Öl verspricht eine natürliche Alternative zu Silikonen und ist deshalb besonders bei brüchigen Haar sehr pflegend. Von Lovely Day, vegan.

 

Pflege und Schutz

In Sachen Gesichtspflege bin ich sehr anspruchsvoll und wenn das Produkt eine sehr gute Wirkung sowie Ergiebigkeit zeigt, dann ist mir der Preis fast egal. Solange ich vom Preis-Leistungsverhältnis überzeug bin, verstehe ich auch den hohen Wert der Produkte.

  1. Wichtig ist mir der tägliche Sonnenschutz, um meine Gesichtshaut vor vorzeitiger Hautalterung zu schützen. Das kann ich jedem, egal welchen Alters, empfehlen! Lange Zeit habe ich aber keine Creme gefunden, die sanft und flüssig genug fürs Gesicht ist. Derzeit bin ich aber sehr glücklich mit der Korres Facecream in SPF 30, vegan und auch erhältlich in SPF 50.
  2. Eine reichhaltige Augencreme ist bei mir auch ein Muss. Schon sehr lange verwende ich diese auf Avocado- und Argan-basierende Creme von I+M vegane Naturkosmetik, vegan.
  3. Hier werdet ihr aufgrund des Preises wahrscheinlich vom Stuhl fallen, aber ich hatte lange nicht mehr so eine wirksame Gesichtsmaske in der Hand. Für meine immer mal wieder pickelige Haut hat die Purifying Mask wahre Wunder vollbracht. Bevor ihr aber tief in die Tasche greift, empfehle ich (auch bei fast allen anderen vorgestellten Produkten) erst einmal einen Tester zu bestellen, z.B. auf Amazingy. Von Tata Harper, vegan.
  4. Wie bereits erwähnt, habe ich sehr trockene Haut. Deshalb ist diese Gesichtscreme von Amo Como Soy genau das richtige Produkt für mich. Sie pflegt gleichzeitig sehr sanft und intensiv. Für normale Hauttypen ist sie aber wahrscheinlich zu reichhaltig, das kann ich nicht einschätzen. Auf jeden Fall ist sie sehr ergiebig und man braucht nur sehr wenig Produkt, um das ganze Gesicht einzucremen. Von Amo Como Soy, nicht vegan.
  5. Ein weiteres, wunderbar sanftes und auch veganes Produkt ist das Gesichtsreinigungsmousse von Agronauto Cosmetics, eine vegane Marke, von der Justine auch bereits ein großer Fan ist!

 

Strahlender Teint und Augen

In Sachen Makeup horte ich als Beauty-YouTuber ziemlich viel auf meinem Schminktisch. Ein paar Favoriten kann ich aus meiner Routine aber kaum mehr wegdenken.

  1. Der WINT Mascara ist fast der einzige Mascara, der mich im Bereich Naturkosmetik überzeugt hat. Er trennt meine Wimpern optimal, lässt sie länger wirken und ist leicht aufzutragen. Von und Gretel, nicht vegan, ich habe ihn bereits dreimal nachgekauft und somit sehr überzeugt.
  2. Im Sommer liebe ich den natürlichen Look, doch auch wenn ich den ganzen Tag nur am Strand verbringe, verwende ich immer Augenbrauengel. Gepflegte Augenbrauen sind für mich einfach ein Minimum in der Makeup-Routine. Sehr ergiebig und super leicht zu verwenden ist das Gel von Lavera, in der Farbe Hazel Blonde, nicht vegan.
  3. Wenn ich keine Lust auf großes Schmink-Trara habe, aber dennoch eine gute Deckkraft brauche, dann benutze ich sehr gerne die BB-Creme von Alva (vegan). Zum einen ist sie sehr flüssig und perfekt für meine trockene Haut und enthält außerdem den Lichtschutzfaktor 20. Ich verteile sie sehr gerne mit einem Beauty-Blender, das geht am schnellsten.
  4. Gerade in der warmen Jahreszeit stehe ich auf den No-Makeup-Makeup-Look, also auf einen ebenmäßigen, strahlenden und frischen Teint, der aber nicht nach zehn Schichten Schminke aussieht. Im ersten Moment kann ich mir vorstellen, dass euch mein Favorit, die Fruit Pigmented Water Foundation, nicht überzeugt. Die Deckkraft ist nicht so stark wie bei anderen Foundations. Doch sie liefert genau den frischen Glow, den ich mir für meine Haut wünsche. Sie lässt sich sehr gut auf der Haut verteilen (auch hier empfehle ich wieder einen Beauty-Blender im Finish) und ist mein absoluter Favorit! Von 100% Pure, vegan.

 

Ich hoffe, die vielen Infos haben euch gefallen! Lasst mich wissen, falls ihr Fragen zu den einzelnen Produkten habt, oder ein spezielles Produkt im Bereich Naturkosmetik sucht.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply Natürlich Schöner 18. Mai 2017 at 8:19 pm

    Die Produkte klingen alle sehr interessant. Bisher kenne ich nur die Augencreme von I+M und die fand ich auch toll. Hab kürzlich noch einen Bericht über die reichhaltige Pflegecreme aus dieser Reihe geschrieben, die ist nämlich auch toll.

    Ich glaube, das ein oder andere Produkt landet direkt mal auf meiner Wunschliste 🙂

    LG Michaela

  • Reply Vanessa 18. Mai 2017 at 3:11 pm

    Hi ihr zwei, als großer Fan von euch beiden, werde ich sowohl die Suppe nach kochen als auch hier gleiche in paar Produkte nach kaufen 😀 ich habe Mias Videos schon bestimmt 100x angeschaut, aber ich kann mich unter den vielen Produkten nie entscheiden! Umso besser, das alles mal einfach auf einem Teller präsentiert zu bekommen 🙂 Dankeschön!

  • Reply Franzi 18. Mai 2017 at 2:56 pm

    Tolle Produkte! Da waren einige Sachen dabei, die ich mir sicher mal näher anschauen werde! Vor allem das Kokos Haaröl, dass sich ganz herrlich anhört!

    xx Franzi

    https://unpetitsourireslowsdown.blogspot.de/

  • Reply Nia 18. Mai 2017 at 12:43 pm

    Hallo Justine und Mia, ich hätte eine Frage zur Korres Gesichtspflege mit Sonnenschutz. Ich bin auf der Suche nach einer guten Pflege mit Schutzfaktor , welche NICHT fettet und auch keinen weißen Film hinterlässt und noch dazu einen mineraischen Sonnenschutz hat. Oder zumindest keine „giftigen“ Stoffe beinhaltet…. Meinst du, erfüllt die Korres Gesichtscreme diese Anforderung bzw. hast du da eine andere Empfehlung? Liebste Grüße, nia

    • Reply Vanessa 18. Mai 2017 at 3:26 pm

      @NIA
      Ich habe auch ewig nach so etwas gesucht oder eigentlich hab ich eher nach einer guten naturkosmetischen Sonnencreme gesucht, die nicht fettet und weißelt. Fürs Gesicht bin ich auf den Kimberley Sayer Ultra Light Facial Moisturizer SPF 30 gestoßen. Da Zinkoxid und Titandioxid drin ist, ist der gesamte UV Bereich abgedeckt (da muss man ein bisschen aufpassen, nur Zinkoxid bringt nicht die volle Wirkung, ist aber bei einigen Sonnencremes der Fall). Ein wahnsinnig tolles Produkt! Als Gesichtscreme ist es mir aber nicht reichhaltig genug, deshalb trag ich es einfach zusätzlich auf. Und falls du das auch suchst: die Dermatherm Pursun SPF 30 ist seit letztem Jahr meine Sonnencreme Nr. 1! Weißelt nicht, deckt den gesamten UV Bereich ab und enthält keine chemischen UV-Filter 😉

      • Reply Nia 18. Mai 2017 at 7:40 pm

        Danke Vanessa, für deine Tipps, da bin ich dir wirklich dankbar, werd ich auf jeden Fall versuchen, beide Produkte klingen genau nachdem, was ich suche! 🙂

        • Reply Mia 20. Mai 2017 at 8:30 am

          Die Sonnencreme von Korres ist keine typische Creme, sondern ein Fluid und deshalb auch nicht Mega ölig und fettend. Ich finde außerdem sie riecht sehr gut! Du kannst sie in Müller Drogerien mal testen, falls du das in der Nähe hast?

    Kommentar verfassen