Dip, Food, Lunch, Vegan Barbecue

#sogrillthofer: Gegrillte Avocados mit roten Kichererbsen und spicy Barbecue-Sauce

Was bin ich eigentlich für eine Foodbloggerin, die ganz nebenbei Kichererbsen-verrückt ist, die jedoch nicht weiß, dass es rote Kichererbsen gibt? Vor zwei Wochen im Hofer war ich schon auf dem Weg zur Kasse, da sehe ich so einen Turm von Bioprodukten und da lag sie: Die Packung mit roten Kichererbsen aus dem Marchfeld. Eine Wikipedia-Lehrstunde später war klar, dass es sogar schwarze Kichererbsen gibt. Falls jemand weiß, wo es die gibt, nur her mit der Info. Ist das nicht großartig, rote und schwarze Kichererbsen? Eine nette Abwechslung zu den sonst so farblosen Hülsenfrüchten. 
Ich weiß nicht wie oft ich nun schon geschrieben habe: Der Frühling ist da, nun ist der Winter endgültig vorbei, aber gestimmt hat’s nie. Nun auf ein Neues. Seit ein paar Tagen ist es wieder richtig frühlingshaft hier in Wien und wenn das nicht die ideale Zeit ist, um kommendes Wochenende die Grillsaison einzuläuten, dann weiß ich auch nicht. Ich liebe Grillen sehr. Als Veganerin werfe ich von Pfirsichen und Bananen, über Veggie-Spieße, allerlei Gemüsescheiben bis hin zu Patties auf den Grill. Heute sind es Avocados, die gegrillt und lecker gefüllt werden. Was grillt ihr am liebsten?

Grille mit Hofer und gewinne tolle Preise #sogrillthofer

Das heutige Rezept ist übrigens in Kooperation mit Hofer (Hofer ist das Pendant zum deutschen ALDI) entstanden, denn Hofer hat im Mai eine Hashtag-Kampagne gestartet, bei der ihr tolle Preise gewinnen könnt. Mitmachen ist super einfach und geht ganz schnell. Entweder ihr postet ein Grill-Foto auf Instagram und verseht es mit dem Hashtag #sogrillthofer, oder ihr ladet das Foto auf der Hofer Facebook-Page hoch und postet es direkt dort mit dem Hashtag. Als dritte Möglichkeit könnt ihr das Foto auch ganz einfach hier auf der #sogrillthofer-Seite posten. Das Gewinnspiel läuft von Mai bis September 2017. Das Tolle: Gewinner werden monatlich ausgelost und zwar immer 5 auf einmal. Ende September werden dann noch fünf „Hauptgewinner“ gezogen, die unter anderem einen Grill-Workshop mit Doppel-Grillweltmeister Adi Matzek (1. + 2. Platz) und Gasgriller (3. – 5. Platz) gewinnen. Klasse, oder? Es lohnt sich jedenfalls mitzumachen und wir freuen uns auf eure Fotos mit dem #sogrillthofer Hashtag.

Gegrillte Avocados mit roten Kichererbsen und Spicy Barbecue-Sauce
Write a review
Print
Ingredients
  1. 3 Avocados
  2. circa 200g Kichererbsen
  3. circa 250g Kirschtomaten
  4. 1 rote Zwiebel
  5. 4-5 Knoblauchzehen
  6. Salz
  7. Pfeffer
  8. Oregano
  9. Kokosöl
  10. Cashewnüsse
  11. eine Handvoll getrocknete Tomaten
  12. Basilikum
  13. 1 EL scharfes Paprikagewürz (zusätzlich kannst du noch getrocknete Chilis hinzufügen, wenn du es richtig scharf haben magst)
  14. 3 EL Tomatenmark
  15. 150-200ml Pflanzenmilch (nicht zu wässrig!)
  16. opt. ein Schuss Wasser
  17. opt. gehackte Nüsse, frische Kräuter oder Sprossen als Topping
Instructions
  1. Vorbereitung: Die Kichererbsen laut Packungsanleitung zubereiten, also einige Stunden in Wasser einweichen und dann kochen. Weiche außerdem Cashewkerne für 1 Stunde in Wasser ein.
  2. Halbiere die Avocados, pinsele sie mit Kokosöl ein und lege sie auf den Grill. Schau immer wieder nach, dass sie nicht schwarz werden und wende sie mindestens einmal.
  3. Währenddessen kannst du bereits die Zwiebel schälen, in kleine Stücke schneiden und wenige Minuten in Kokosöl anbraten. Füge zu den Zwiebeln die Kirschtomaten hinzu. Brate die Kirschtomaten ein paar Minuten an bis sie schön weich sind. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Nun nimmst du circa 1/4 des Tomaten-Zwiebel-Gemisches und machst daraus die Barbecue-Sauce.
  5. Mische dafür die Cashewkerne (ohne Wasser), die Pflanzenmilch, getrocknete Tomaten, frischen Basilikum, Paprikagewürz, Tomatenmark mit dem Tomaten-Zwiebel-Gemisch und mixe alles, bis ein feiner Dip entsteht. Nach Belieben kannst du nun noch Wasser hinzufügen, um die Konsistenz zu verändern.
  6. Mische die abgekochten Kichererbsen mit dem restlichen Tomaten-Zwiebel-Gemisch. Schmecke mit Salz, Pfeffer und Oregano ab. Fülle die frisch gegrillten Avocados mit dem Tomaten-Kichererbsen-Gemisch und füge den Barbecue Dip hinzu. Als Topping kannst du nun noch frisch gehackte Nüsse und Kräuter/Sprossen verwenden.
Notes
  1. Die Avocados sollten sofort, nachdem sie gegrillt wurden, verzehrt werden, denn da schmecken sie am besten. Ich fand es besonders lecker, die heißen Avocados mit abgekühltem Barbecue-Dip und Kichererbsen zu essen. Natürlich kann man auch alles warm genießen.
Justine kept calm & went vegan http://justinekeptcalmandwentvegan.com/

 

 

Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Hofer entstanden.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply eatwholegreens 19. Mai 2017 at 12:55 pm

    wow, these look seriously amazing! i’ll definitely have to try it this weekend!

  • Reply Franzi 12. Mai 2017 at 2:37 pm

    Gegrillte Avocado stell ich mir echt komisch vor 😀 Zu mal ich ein Jahr in Lateinamerika gewohnt habe und ich glaube jeder Dort mich total irritiert anschauen würde wenn ich ihm erzählen würde “ ja und wir in deutschland wir grillen die Avocado..“ Sieht aber super lecker aus! Und schwarzen hummus hab ich tatsächlich schon gegessen 🙂 Wenn das wetter hoffentlich so hält wird die kombi auf jeden Fall ausprobiert :))

    xx Franzi
    https://unpetitsourireslowsdown.blogspot.de/

  • Reply cookiesulrike 11. Mai 2017 at 7:10 pm

    Ich wollt auch so gerne die roten Kichererbsen, aber die waren leider schon ausverkauft, als ich drauf aufmerksam geworden bin. Klingt jedenfalls sehr lecker, was du da gezaubert hast und klappt ja bestimmt auch mit „herkömmlichen“ Kichererbsen.

    Liebst,
    Ulli

    • Reply Justine 12. Mai 2017 at 10:28 am

      Liebe Ulli, danke dir 🙂 Na klar, das schmeckt auch mit normalen Kichererbsen super lecker! Liebe Grüße, Justine

  • Reply Aline 9. Mai 2017 at 7:39 pm

    Hallo Justine,
    das klingt echt super! Werde ich sicherlich mal ausprobieren 🙂 Und auch die Info über die schwarzen Kichererbsen ist super – wusste ich auch nicht – und ich hoffe, dass man die bei uns auch bald bekommt.
    Eine Frage habe ich noch: wie heißen denn die kleinen Kräuter/Sprossen, die du für die Deko verwendet hast?
    Vielen Dank für die Antwort schon mal und viele Grüße
    Aline

    • Reply Justine 12. Mai 2017 at 10:26 am

      Liebe Aline, danke dir! Da gibt’s viele die ähnlich aussehen, ich glaube das hier sind Radieschensprossen oder Blaukrautsprossen 🙂 Ganz liebe Grüße, Justine

    Kommentar verfassen