Alex

#whatalexwears X Warum ich Vintage liebe

Vintage-Kleider, -Taschen, -Schmuck, -Uhren, -Fahrräder, -Möbel haben einen Charme, den immer mehr Menschen zu schätzen wissen. Vintage ist trend, Vintage ist cool. Aber was ist jetzt eigentlich so toll daran, etwas zu besitzen, das davor schon jemand anderem gehörte?

Natürlich kann ich nicht für die ganze Welt sprechen, aber ich kann erzählen, was mich so daran fasziniert. Neben ein paar anderen tollen und modernen Kleidungsstücken seht ihr in diesem Post auch eine Uhr, die ich so gut wie jeden Tag trage und das seit Jahren. Die Uhr hat früher meinem Vater gehört bis er sie mir schenkte, weil ich schon als Kind fasziniert davon war. Es ist eine Breitling Top Time aus den 70ern. Eine Uhr, die niemand kennt, außer man kennt sie. Wenn ich darauf angesprochen werde, dann meist von Leuten, die selbst viel von alten Uhren verstehen oder sich dafür interessieren. Das Ding ist ein Wolf im Schafspelz. Zu meiner Verwunderung haben sogar schon einige Leute Justine gefragt, woher die Uhr ist, wenn sie sie auf Fotos trägt oder für Outfitbeiträge ausborgt. Ich habe mal viel Zeit damit verbracht, alles über genau meine Uhr herauszufinden. Ursprünglich verkauft wurde die Uhr in den USA, später kam sie irgendwie zu einem Besitzer in Österreich, von dem mein Vater sie eben hat. Seit über 40 Jahren tickt sie jeden Tag (sofern sie aufgezogen wurde), die Stoppuhr läuft, wie eh und je. Ich finde es unfassbar faszinierend, wie praktisch eine Stoppuhr vor über 40 Jahren war, so wie eine App, die man am Armgelenk trug. Diese Uhr hat so viel gesehen, jeder kleine Kratzer am Gehäuse hat eine Geschichte. So viel Charakter hat keine neue Uhr, egal wie anspruchsvoll, teuer oder stilvoll sie sein mag.

Seit ich mich diese Leidenschaft für Teile mit Geschichte gepackt hat, nimmt es kein Ende mehr. Man kann so großartige Dinge für oft verblüffend wenig Geld kaufen, wenn man sucht und das kann sehr viel Spaß machen! Es interessiert mich nicht, irgendwas zu kaufen, das grade hipsterized ist und ein Vermögen dafür zu bezahlen, viel mehr versuche ich Sachen zu finden, die für mich mehr Wert haben, als für den alten Besitzer oder aus denen man mehr machen kann. So habe ich zum Beispiel letztes Jahr ein sehr altes Vintage-Rennrad von einem Studenten aus Bratislava gekauft (original Sticker, Gravuren usw.), der sein Geld damit verdient, Rennräder zu restaurieren. Der Preis? 120€, die ich jeden Tag wieder dafür bekäme, wenn ich wollte. Second Hand-Artikel haben nämlich, wie viele ältere Autos, eines meist schon hinter sich gebracht: Den Wertverlust.

Wenn man von Second Hand (auch wenn man die achte Hand, nicht die zweite ist) spricht, kann man einen wichtigen Aspekt nicht außer Acht lassen: Gebrauchte Dinge zu kaufen ist wahrscheinlich das nachhaltigste, das man sich vorstellen kann. Dennoch möchte ich auch die neuen, nachhaltigen, fairen und veganen Sachen in diesem Post ausreichend erwähnen. Ich trage eine sensationelle, sehr hochwertige Hose von Hempage, die ich schon länger mein Eigen nennen darf, ein super bequemes Shirt von Trevor’s (gerade ist Sale, hurry up!), Ethletics und meinen Freitag Rucksack, der bald auf meinem Rücken anwachsen wird, wenn das so weitergeht!

Achja: Mit dem Gutscheincode Trevors10 spart ihr nochmal 10% im Onlineshop von Daily’s (für Frauen) und Trevor’s (für Männer!)

Ich kann wirklich nur jedem empfehlen, mal auf diversen einschlägigen Plattformen/Apps zu recherchieren, ob es etwas, das man kaufen will, auch in Vintage oder Second-Hand gibt. Bevor ich 300€ für eine Modeuhr bezahle, würde ich mir lieber eine Armbanduhr aus den 70ern oder 80ern holen, auch wenn keine heute namhafte Marke draufsteht. Die meisten Sonnenbrillendesigns, die heute modern sind, waren es schon vor Jahrzehnten, warum also nicht eine „echte“ Brille in dem besagten Style kaufen, die so nicht jeder hat? Die Liste könnte ich endlos weiterführen. Oft hat auch jemand anderes ein altes Teil im Schrank, das für diese Person nicht mehr so spannend ist, fragt mal nach.

Was ist Dein bester Vintage-Fund? Ich bin gespannt auf eure Stories 🙂

 


WHAT I WEAR (jedes Teil ist vegan und wurde unter fairen Bedingungen produziert): Hose von Hempage // Shirt von Trevor’s // Rucksack von Freitag // Schuhe von Ethletic

Previous Post Next Post

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Lary 10. August 2017 at 9:44 am

    Ich kann deine Begeisterung total verstehen mir geht es auch so. Wir haben so viele gebrauchte Sachen. Ich kaufe in letzter Zeit viele Klamotten secondhand. Aber auch in unserer Wohnung ist viel gebraucht. Der Schreibtisch, Regale, der große amerikanische Kühlschrank, die Spülmaschine, Kommode, und noch mehr. Meine besten Funde allerdings ist unsere Kaffeemaschine und (so doof es dich anhört) unser Hund Emma! 😀 Die ist nämlich auch secondhand. Sie wurde nach 4 Monaten wieder abgegeben und jetzt ist so schon 9 Monate bei uns und die beste Gefährtin, die ich mir wünschen konnte.

    LG Lary

    • Reply Alex 14. August 2017 at 6:20 pm

      Hallo Lary! Das klingt echt nach vielen tollen Teilen, die Du da ergattert hast. Eure Hündin natürlich allen voran und sehr schön, dass sie bei euch ein schönes Zuhause gefunden hat 🙂

  • Reply seisogutblog 9. August 2017 at 8:45 am

    Oh, das mit den Rennrädern aus Bratislava hört sich sehr spannend an. Könntest du da vielleicht die Kontaktdaten nennen? Das wär toll.

    • Reply Alex 14. August 2017 at 6:18 pm

      Hi 🙂 Sofern ich die Nummer noch gespeichert habe, kann ich sie Dir schicken, ich sehe mal nach. Hoffentlich bis bald mit Nummer!

  • Reply Anna 7. August 2017 at 2:08 pm

    Ich besitze selber nicht viel Schmuck. Wenn dann hängt jedoch immer eine Geschichte mit dran. So habe ich zum Beispiel ganz ähnlich wie du, mal eine wundervolle Kette von meiner Oma geschenkt bekommen. Oder eben wie du sagst, einfach mal Nachfragen. Ich fand es schon immer schwierig Gürtel zu finden. Klar, die sollen halt geben, aber zählen ja auch schon bald mit zum Schmuck. Jetzt habe ich einen von der Mutter einer Freundin einfach so geschenkt bekommen und bin ganz verliebt (:

    • Reply Alex 14. August 2017 at 6:17 pm

      Das freut mich sehr zu hören! Super dass Du den Gürtel einfach so bekommen hast, viel Freude damit 🙂

    Kommentar verfassen