Food, Lunch, Suppe

Feurige Paprika-Gazpacho

Tadaaa! Ich habe zum ersten Mal Gazpacho selbst gemacht und kann kaum glauben, dass ich 23 werden musste, um das mal auszuprobieren. Gazpacho zu machen geht relativ schnell, weil ja nichts angebraten oder erhitzt werden muss. Die kalte, sommerliche Suppe ist erfrischend und natürlich super gesund! Man kann auch gleich mehr vorbereiten und im Kühlschrank für später aufbewahren und genießen, ohne sie aufzuwärmen! Praktisch, oder? 

Feurige Paprika-Gazpacho
Write a review
Print
Ingredients
  1. 3 große, rote, reife Tomaten
  2. 400g rote, reife Cocktailtomaten
  3. 1-2 mittelgroße orangene Tomaten (oder eine handvoll süße gelbe/orangene Cocktailtomaten )
  4. 1 rote Paprika
  5. 3-4 EL Olivenöl
  6. 2 EL Apfelessig
  7. 2 Knoblauchzehen
  8. Chiliflocken, Salz, Pfeffer
  9. Saft 1/2 Zitrone oder mehr
  10. Kräuter zum verzieren
  11. frische Chili nach Belieben (je nachdem wie scharf du es magst)
  12. optional: Leindotteröl (schmeckt fantastisch!)
  13. dazu: glutenfreies Fladenbrot/ getoastete Wraps
Instructions
  1. Püriere alle Zutaten für die Suppe, bis eine cremige Masse entsteht.
  2. Du kannst optional noch Wasser hinzufügen, aber ich finde die Konsistenz optimal.
  3. Mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken abschmecken.
  4. Lass die Suppe im Kühlschrank ruhen und serviere sie eiskalt mit getoastetem Brot/Wraps, frischen Kräutern und optional Leindotteröl oder einem anderen Öl.
Justine kept calm & went vegan http://justinekeptcalmandwentvegan.com/

 

 

 

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Löwenherzvegan 15. August 2017 at 12:41 pm

    Das sieht total lecker aus 🙂 Probier ich direkt mal aus!
    <3

    loewenherzvegan.wordpress.com

  • Reply Anna Kunstkind 11. August 2017 at 11:49 pm

    Oh, das ist schon seit Jahren mein absolut liebstes Sommerrezept! <3

  • Reply alexandra 11. August 2017 at 11:35 am

    hmmmm das sieht ja sehr lecker aus ! tolle bilder !!! vielen dank für deine inspiration !!!
    alexandra

  • Reply mimivegan 11. August 2017 at 9:23 am

    Liebe Justine,
    danke für das tolle Rezept. Ich liebe kalte Suppen an heißen Sommertagen. Gibt es etwas besseres? 😉
    Ganz liebe Grüße,
    Jasmin von http://www.mimisveganlife.com

  • Kommentar verfassen