Fashion, Outfits

#veganwinterjackets: How Justine survives winter part 2

Letzte Woche habe ich euch bereits die ultimative warme Winterjacke von Hoodlamb vorgestellt. Für etwas mildere Wintertage habe ich dieses lange Modell von Quagga in grau. Falls ihr weniger Frostbeule seid als ich, kann sie euch auch durch den Winter bringen! Ich habe bereits letztes Jahr ein Modell von Quagga vorgestellt und weiß daher: Die Verarbeitung und Qualität der Quagga Jacken ist hervorragend. Quagga ist ein italienisches Label, das vegane und faire Winterjacken, zum Teil aus recycelten Stoffen, produziertMein anderes Modell schaut nach wie vor aus wie neu. Ich liebe den glänzenden Innenstoff, der auch beim Inneren der Kapuze verarbeitet wurde und das Außenmaterial finde ich ebenfalls klasse. Ganz glatt, schlicht und modern. Für grau habe ich mich entschieden, damit es eben mal nicht schwarz ist. Denn von schwarzen Jacken habe ich ja echt schon genug, wie ihr wisst! Ich glaube ihr kennt noch gar nicht all meine schwarzen Jacken, aber das wird sich mit den nächsten Outfit Posts ändern.

So, bezüglich der Schuhe erreichen mich viele Fragen. Ich habe sie in grau von Avesu geschenkt bekommen und in schwarz habe ich sie selbst gekauft. Damit das mal geklärt ist haha. Das schwarze Modell habe ich euch bereits hier gezeigt und das graue Modell kennt ihr schon von Instagram. Jedenfalls trage ich das schwarze Modell kaum, das graue dafür fast jeden Tag. Es sind die einzigen Winterschuhe, die zu meiner Boyfriend-Jeans passen und ich liebe die Kombination. Jedenfalls sind die Schuhe super. Toll verarbeitet, vegan, natürlich fair und einfach ideal für den Herbst/Winter/Frühling. Ich habe bewusst eine Größe größer genommen, sodass noch eine Sohle und dicke Socken Platz haben. Statt 37 trage ich die Boots also in 38.

 


WHAT I WEAR (von Kopf bis Fuß vegan und fair produziert): Shirt People Tree (10% Rabattcode JUSTINEPT im gesamten Onlineshop) // Jacke Quagga // Jeans Mud Jeans // Schuhe NAE via Avesu // Tasche Stella McCartney // Schal Jan’n June

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen