Food, Herbst, Herzhafte, vegane Rezepte, Winter

Das beste Winter-Ofengemüse [featuring ein unterschätztes Gemüse] mit Jungspinat und Aioli

Heute geht’s um ein unterschätztes Gemüse. Viele kennen es nicht einmal, geschweige denn haben es schonmal gegessen. Auch ich hatte erst vor zwei Jahren das Vergnügen und seither sind wir in love. Also das Gemüse und ich. Dabei macht es mir natürlich gar nichts aus, dass Topinambur von außen wirkt, wie die langweiligste Knolle ever. Bei mir zählen die inneren Werte. So unscheinbar Topinambur auch aussieht, der Geschmack ist so unfassbar intensiv und sehr lecker, wie ich es nur von wenigen Gemüsesorten kenne. Am allerliebsten mag ich das Winter-Gemüse aus dem Ofen. Da entfaltet es seinen Geschmack auf besonders köstliche Art und Weise. Und weil Ofengemüse generell ein Gaumenschmaus ist und viel zu wenig Präsenz auf diesem Blog hat, gibt’s heute meine aktuell liebste winterliche Ofengemüse-Kombi für euch, die komplett saisonal ist. Dazu gibt es frischen Jungspinat und meine leckere Cashew-Aioli, die ihr ja genauso liebt, wie ich. Yummy! 

EAT THE SEASONS: Sowohl Karotte, als auch Fenchel, Pilze, Topinambur, Kartoffel und Spinat gibt es aktuell in Österreich, bzw. aus Lagerung. Ich habe fast alles direkt unverpackt beim Bauernmarkt gekauft!
#supportyourlocaldealer

Das beste Winter-Ofengemüse mit Topinambur, frischem Spinat und Aioli
Zutaten
  • 300 g Topinambur
  • 250 g (speckige) Kartoffeln
  • 150 g Karotte (oder Süßkartoffel oder Kürbis)
  • 200 g Fenchel
  • 150 g Pilze
  • 2-3 EL Kokosöl (oder anderes Öl, das erhitzt werden darf)
  • 2-3 Handvoll frischer Spinat/Jungspinat
  • 2 EL getrocknete Kräuter (ich nehme am liebsten die Rainer Magen Gewürzmischung von Sonnentor. Andernfalls kannst du eine Mischung aus Kräutern deiner Wahl - Liebstöckel, Oregano, Petersilie und Thymian bspw. - verwenden)
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1/2-1 Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer
  • Vegane Aioli
Zubereitung
  1. Wasche das Gemüse und schneide es etwa gleich groß, die Karotten vielleicht etwas kleiner. Gib die Pilze extra.

  2. Füge nun das Öl und die Gewürze, sowie Salz, Paprikapulver und Pfeffer zu dem geschnittenen Gemüse hinzu, die Pilze in einer extra Schüssel aufbewahren, aber auch mit Öl und Kräutern verfeinern.

  3. Gib das ganze Gemüse, bis auf die Pilze in den Ofen bei 180 Grad Umluft. Lass sie für etwa 15 Minuten backen. Mische einmal gut durch und füge auch die Pilze hinzu. 

  4. Lass das Gemüse weitere 10-20 Minuten (je nachdem wie groß oder klein du die Stücke gemacht hast) schmoren. 

  5. Währenddessen kannst du die Cashew-Aioli vorbereiten.

  6. Hole das Gemüse aus dem Ofen. Gib ein wenig Salz, Pfeffer und den Saft einer Zitrone auf den Spinat. Mische alles zusammen oder iss es getrennt voneinander. Mit Cashew-Aioli oder einem einem Spritzer Pflanzen-Cuisine verfeinern und fertig!

 

 

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply Marina 7. Februar 2019 at 8:04 pm

    Tolles Rezept! Ich liebe Topinambur auch sehr.
    Tipp: man muss mit der Menge aufpassen, denn nicht jeder verträgt ihn so gut!
    Topinambur hat einen hohen Gehalt an Inulin. Das ist eine prebiotische und wasserlöslichen, sehr ballaststoffreiche Stärkeart. Solche Ballaststoffe können vom menschlichen Organismus im Dünndarm nicht aufgespaltet werden und gelangen unverdaut in die unteren Darmabschnitte wo sie den Darmbakterien als Nahrung dienen. Für einen Darm, der das noch nicht gewohnt, ist heißt es also langsam angehen und erst dann die Menge steigern! 🙂

    • Reply Justine 14. Februar 2019 at 10:44 am

      Hi Marina, danke dir für dein Feedback. Das haben mir jetzt schon einige geschrieben. Total interessant, das wusste ich nicht 🙂 Alles Liebe, Justine

  • Reply carlakatharina 7. Februar 2019 at 7:52 am

    ohh ich lieeebe Ofengemüse! Einziger Nachteil ist, dass man immer so lange warten muss …aber es lohnt sich ja 😉

    liebe Grüsse
    Carla

    • Reply Justine 14. Februar 2019 at 10:42 am

      Hi Carla, da hast du recht 🙂 Wenn man währenddessen den Dip vorbereitet oder die Küche aufräumt (haha) vergeht die Zeit schnell 😉 Alles Liebe, Justine

  • Reply Ilsemarie 6. Februar 2019 at 11:10 am

    das sieht ja sooo lecker aus

    • Reply Justine 14. Februar 2019 at 10:42 am

      Danke dir Ilsemarie!!

  • Reply Jules 6. Februar 2019 at 9:51 am

    Oh yes! <3 Ich mag Topinambur und über Ofengemüse geht sowieso nichts. 🙂
    Wird sehr bald ausprobiert! Danke dir!

    • Reply Justine 14. Februar 2019 at 10:42 am

      Danke dir für dein liebes Feedback Jules! Bin gespannt, wie es dir schmeckt <3 🙂

    Kommentar verfassen