Food, Herzhafte, vegane Rezepte

Knusprige Oregano Nachos mit Paprika Dip

Wer kennt sie nicht? Die Sonnenblumenöl durchtränkten Nachos aus dem Supermarkt. Super knusprig, super lecker und leider auch super ungesund dank des erhitzen Sonnenblumenöls! Ich habe ehrlich gesagt noch nie zuvor daran gedacht Nachos selbst herzustellen, bis ich durch eines der Attila Hildmann Kochbücher geblättert habe und mir auf einer Seite knusprige Nachos entgegen gesprungen sind. Das Grundrezept habe ich für meine Oregano Nachos leicht verändert und mit einem sehr schnell zubereiteten Paprika Dip abgerundet! Die Oregano Nachos werden mit Olivenöl verfeinert. Bevor ihr loslegt mit dem Nacho backen habe ich noch einen sehr wichtigen Tipp für euch: Esst die Nachos, sobald ihr sie aus dem Ofen geholt habt! Es hat so lange gedauert die Fotos zu machen, dass die Mais Chips bereits alles andere als knusprig waren. Denn je länger du wartest können genau zwei Dinge mit den Nachos passieren: Entweder sie werden so hart, dass es nicht unwahrscheinlich ist dass du einen Zahn verlierst beim Versuch das Nacho durchzubeißen oder sie werden unfassbar zäh, sodass du am nächsten Tag mit gewaltigem Kiefermuskelkater aufwachst .. 🙂 Deshalb: Ofenfrisch genießen!

DSC_0295

Zutaten für ca. zwei Backbleche Nachos und Dip:
2 rote Paprika
30 ml Kokosmilch
1 Kartoffel (damit der Dip nicht zu flüssig wird)
200g Maismehl
3 kleine Oregano Zweige
ca. 320 ml warmes Wasser
Chili Pulver, Salz, Pfeffer, Olivenöl
Backpapier

Zubereitung:
Die Kartoffel in einem (Mini-) Topf mit Wasser köcheln lassen bis sie durch ist. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen, die beiden Paprika hineingeben. Das Maismehl und das warme Wasser werden vermischt, kurz quellen lassen und eventuell noch etwas Maismehl oder Wasser hinzufügen. Verfeinert wird mit einem Teelöffel Salz, Pfeffer, Chili Pulver und den abgezupften Oregano Blättern. Es soll eine Mürbteig artige Masse entstehen. Die erste Hälfte wird nun zwischen zwei Backpapier Blättern ca. 2 mm dick ausgerollt. Am besten mit einem Nudelholz. Das Gleiche mit dem restlichen Teig machen. Nun wird der Teig ganz dünn mit Olivenöl bestrichen und bleibt ca. 7 Minuten im Ofen bis er bereit ist um in Nacho Stücke geschnitten zu werden, jedoch noch nicht zu hart ist. Nun kommen die Nachos für weitere 3 Minuten in den Ofen!
Für den Paprika Dip nimmst du die beiden Paprika aus dem Ofen sobald sie schön weich sind. Entferne die Haut von der Kartoffel und den Strunk von der Paprika und püriere sie mit der Kokosmilch. Abgeschmeckt wird mit Salz und Pfeffer. Optional kann auch noch Knoblauch hinzugefügt werden. Natürlich schmecken die Nachos auch hervorragend mit dem Klassiker: Guacamole 🙂

DSC_0322

DSC_0275

DSC_0293

DSC_0298

DSC_0277


English: Who doesn’t know them? The sunflower oil soaked supermarket nachos! Super crispy, super delicious but at the same time super unhealthy thanks to the highly heated sunflower oil. To be honest I never thought about making nachos by myself until I flicked through one of Attila Hildmanns cooking books and crispy nachos watched my eye. I changed the recipe a little bit and added an pepper dip! The Oregano Nachos are reminded with some olive oil. Before you start baking your nachos, here’s an important tip for you: Eat the nachos as soon as you take them out of the oven. Taking these pictures took so long, they were everything but crispy when I ate them. The longer you wait two things are going to happen to your nachos. Either they become so hard that it’s possible loosing teeth during eating them oooor they are incredible rubbery, so next day you will wake up with jawbone muscle hangover… 🙂

Ingridients:
200g corn flour
oregano
320ml water
2 red peppers
30 ml coconut milk
1 potato
salt, pepper, chili powder, olive oil, backing paper

Preparation:
Boil the potato. Preheat the oven on 180 degrees and put the peppers inside. Put the corn flour and the hot water together, let it soak a little bit, may add some more water or flour. Refine with 1 teaspoon salt, pepper, oregano leaves and chili powder. Now you have what you could call nacho cream- should have short pastry consistence. Put half of it between two baking papers and roll the pastry until it’s 2mm thin. Do the same with the other half of the pastry. Cover it with olive oil, use just a little bit. It stays in the oven for about six to seven minutes. Get it out of the oven, cut it into nacho-like pieces and put it again in the oven for about three minutes, until the Nachos are ready to eat. Don’t wait too long, you don’t want them too be so crispy that it’s not possible to enjoy them. The peppers are ready when they are soft. Remove the pepper stem and blend the rest of the pepper with the coconut milk and the potato. Add some salt and pepper. Enjoy!

Previous Post Next Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Svenja 23. Mai 2018 at 10:13 am

    Das Rezept schreit ja förmlich Sommer. Find ich mega!

  • Reply Andy 22. Juni 2015 at 2:07 pm

    das geht ja rassig, fasziniert vom anrichten bis hin zur Betrachtungsweise „Lob an die Photographen“
    Gelebte Kreativität auf den Punkten. Danke.

  • Kommentar verfassen