Brainfood, Satisfaction Saturday

Einfach mal auf die Schulter klopfen! PS: Merry Christmas

Auf meiner To Do-Liste namens “Vor Weihnachten erledigen“ steht noch einiges, wie beispielsweise auch „neue Weihnachtsplaylist für den Blog zusammenstellen und am 24. online stellen“. Aber was soll ich sagen, das wurde mir dann gestern alles zu viel, ich musste nochmal zum Arzt, Geschenke verpacken, Wohnung putzen, zur Arbeit gehen und dann stand abends noch mit der Familie essen gehen auf dem Programm. Deshalb habe ich die Liste, gemeinsam mit der Liste “Bis Ende des Jahres erledigen“ – ja, ich bin eine kleine oder eher große Listenschreiberin – zur Seite gelegt. Denn irgendwann reicht es einfach. Wie heute beispielsweise, wenn ich für mich, ganz offiziell Weihnachten einläute und ich mich bewusst entspanne und nicht stressen lasse. Ja, ein paar Sachen weniger, als ich wollte, habe ich erledigt, aber was soll’s? Wir neigen ja dazu, immer das anzuschauen, was man nicht geschafft hat und da frage ich mich wirklich: Warum? In den letzten Tagen habe ich mir immer wieder überlegt, was ich nicht geschafft und nicht getan habe und das tut meistens einfach nicht gut. Deshalb habe ich nun Revue passieren lassen, was ich alles probiert, getan, geschafft, erlebt habe, woran ich gewachsen bin und was ich gelernt habe und da kommt doch einiges zusammen. Einfach mal auf die Schulter klopfen, Justine, du bist gut so wie du bist und ich bin stolz auf all das, was du geschafft hast. Spitzenmäßig hast du das gemacht! Balsam für deine Seele, kann ich dir sagen! Treat yourself!

Wann warst du mutig?

Was hast du dieses Jahr geschafft? Welche Situationen gemeistert? Was hast du gelernt? Welche Entscheidungen hast du getroffen? Worauf bist du stolz? Wann warst du mutig?  Hast du deine Ziele erreicht oder bist du Ihnen näher gekommen? Hast du einen Unterschied gemacht? In welchen Situationen bist du über dich hinausgewachsen?

In the end of the day, the only questions I will ask myself are.. Did I love enough? Did I laugh enough? Did I make a difference?

Achja, wenn wir schon bei dem Thema sind, dieses zurückblicken, seufzen und sagen: „Hach, das hätte ich anders machen sollen, das war eine blöde Entscheidung!“, sollte man dringend vermeiden, auch wenn man gerade zum Jahresende hin auch dazu neigt. Genau die Entscheidungen, die wir treffen, machen uns zu dem, was wir jetzt gerade sind. Durch sie lernen und wachsen wir und das ist gut so. Irgendwann blicken wir zurück und wissen, warum das alles genau so passiert ist und warum alles irgendwie zusammenpasst. Wir sind Menschen und wir geben einfach unser Bestes, auch darauf können wir stolz sein. 

Ich stehe an erster Stelle in meinem Leben und genau so behandle ich mich auch, ganz einfach. Deshalb starte ich heute in eine kleine Blogpause. Ob die sieben oder doch zehn Tage dauert, weiß ich noch nicht, das werde ich spontan entscheiden. Bis dahin wünsche ich euch eine wunderbare, entspannte Weihnachtszeit mit köstlichem Essen und vieeeel Freude mit euren Liebsten!

Einfach mal danke sagen

PS: Was auch noch gesagt sein sollte: Danke an euch, danke, dass ihr Justine kept calm and went vegan lest, danke für euer Feedback, danke für eure Kommentare und Tipps. Ihr seid großartig. DANKE! Merry Christmas und PEACE! (An dieser Stelle bitte ein Peace-Emoticon einsetzen und auch gleich ein Einhorn-Emoticon, einfach weil ich das so liebe.)

 

Merrrrrrrrrry Christmas and a happy new year! 

 

Foto von Hannes Becker.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Corinna 29. Dezember 2016 at 9:21 pm

    Dir auch nachträglich noch froooohe Weihnachten und bald dann einen guten Rutsch! 🙂 Ich kann deine Worte gut verstehen und bin auch stark dafür, dass man sich selbst einfach mal öfter lobt für die Dinge, die man eben geschafft hat und nicht umgekehrt. Habe mir daher über die Feiertage auch eine bewusste Pause gegönnt, weil man sich eben nicht immer so einen Stress machen sollte und ich auch die Zeit zuhause mit meiner Familie in Ruhe genießen möchte.
    In diesem Sinne, einen ganz entspannten und angenehmen Start in ein grandioses 2017 🙂
    Liebst,
    Corinna
    http://www.kissenundkarma.de

    • Reply Justine 24. Januar 2017 at 2:44 pm

      Liebe Corinna, danke dir für dein liebes Kommentar! Dir wünsche ich auch alles Liebe 🙂 Justine

  • Reply Céline 24. Dezember 2016 at 9:27 am

    Fröhliche Weihnachten auch dir liebe Justine. Die Pause hast du dir verdient. Bin schon gespannt auf deine neuen Blogbeiträge. Was arbeitest du eigentlich? Dachte immer, dass du das Bloggen beruflich machst.

    • Reply Justine 24. Januar 2017 at 2:44 pm

      Hi Céline, danke dir 🙂 Ich arbeite nebenbei noch in einem kleinen Inneneinrichtungsgeschäft und schreibe auch hin und wieder Artikel für Online Magazine! Liebe Grüße, Justine

    Schreibe eine Antwort zu Justine Antwort abbrechen