Saftige, vegane Tomaten-Brennnessel-Frittata

Ich habe mit den Zutaten eine Pfanne mit einem Durchmesser von 28cm gefüllt.

Zutaten

  • 170-180 g Kichererbsenmehl
  • 400 ml Wasser
  • 80 g Zucchini
  • 80-100g weiße oder rote Zwiebel
  • 220 g Kirschtomaten
  • 10 Brennnesselblätter (kleine - mittelgroß)
  • Salz
  • 2 TL getrockneter Majoran oder Liebstöckel
  • Kokosöl
  • Toppings: allerlei frische Kräuter, Hanfsamen, Jungzwiebel ein wenig Olivenöl
  • optional: für einen leichten Ei-Geschmack eine kleine Prise Kala Namak (Schwefelsalz) hinzufügen - ich finde es ohne besser

Zubereitung

  1. Vermische das Kichererbsenmehl und das Wasser mit einem Schneebesen.

  2. Reibe die Zucchini dazu. Zwiebeln klein schneiden und Tomaten halbieren. Beides hinzufügen. Nun kommt noch Salz, die Brennnesselblätter und die getrockneten Kräuter dazu.

  3. Kokosöl in einer (beschichteten) Pfanne erhitzen. Das Kichererbsengemisch hinzufügen. Der Teig sollte in der Mitte etwa 2-2,5 cm hoch in der Pfanne sein. Kurz anbrutzeln lassen.

  4. Die Platte auf eine niedrigere Stufe (4 von 9 zB) runterdrehen und die Pfanne mit einem Deckel abdecken.

  5. Etwa 15-20 Minuten andünsten. Pass auf, dass die Frittata nicht zu braun wird.

  6. Den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.

  7. Die Frittata entweder mit der Pfanne (falls ofenfest) oder ohne in den Ofen geben. Dort bleibt sie etwa 10 Minuten (oder ein wenig länger). Insgesamt sollte sie etwa 30 Minuten auf der Platte und im Ofen gewesen sein. Hol sie raus, wenn sie noch recht weich, aber schon durch ist. Lass sie 5 Minuten nachziehen. Mit Kräutern, Öl und Hanfsamen verfeinern und dann sofort mit Salat geniessen! Frisch schmeckt sie einfach am besten. Falls doch mal was übrig bleiben sollte, dann bewahre sie 1-2 Tage im Kühlschrank auf und backe sie mit ein wenig Öl und am besten ein paar halbierten Tomaten in der Pfanne nochmal frisch raus.

Anmerkungen

Du kannst die Frittata auch höher machen, so wie die auf den Fotos. Dann braucht sie aber ein paar Minuten länger. Ich finde die etwas flachere Variante ein wenig besser!

Natürlich kannst du statt den Brennnesseln auch etwas anderes verwenden oder weiteres Gemüse deiner Wahl hinzufügen. Zwiebeln (oder auch gerne Jungzwiebeln), Zucchini und Tomaten sind aber super wichtig, damit die Frittata saftig wird.