Bärlauch-Paste

Zutaten

  • 350 g frischer Bärlauch (ca. die Hälfte vom Foto weiter oben)
  • circa 220 ml Olivenöl
  • Saft einer halben Zitrone
  • Salz

Zubereitung

  1. Alle Zutaten im Mixer zerkleinern, bis eine Paste entsteht und mit Salz und Zitronensaft abschmecken.

  2. Gut verschlossen im Kühlschrank aufbewahren.

  3. Damit sie sicher lange hält, kannst du noch eine dünne Schicht Öl auf die Paste geben. Wenn du beginnst ein Glas aufzubrauchen und weißt, dass du es nicht innerhalb der nächsten Zeit leer machst, dann kannst du immer wieder ein bisschen Öl drauf geben, nachdem du etwas herausgenommen hast, um die Haltbarkeit zu gewährleisten. Ich empfehle übrigens die Paste in mehrere kleine Gläser abzufüllen. So ein kleines Glas braucht man einfach schneller auf als ein großes.

Anmerkungen

Wie gesagt, so eine Paste ist kein kulinarischer Orgasmus, aber dennoch zieeeemlich lecker. Vor allem, wenn es mal 1-2 Tage nachgezogen hat. Es ist eine Möglichkeit, Bärlauch einige Monate haltbar zu machen. Ich verwende es als Topping für Bowls oder pikante Pfannkuchen, als Basis für Saucen oder bspw. als Füllung für Kartoffeltaschen oder ähnliches. Man kann daraus in einem weiteren Step frisches Pesto machen.

Lies bitte noch den Abschnitt über Fuchsbandwurm weiter oben im Beitrag!!!