Herbst, Herzhafte, vegane Rezepte, Rezepte, Snack O'Clock, Winter

Grünkohl-Chips ganz einfach selber machen

Kennt ihr diese Kale-Chips-Packungen aus dem Bio-Markt oder vom Drogeriemarkt? Die, in denen drei Kale-Chips und viel Luft sind und die dann gefühlt 10€ kosten? Die sind super lecker, aber a voll teuer und b entsteht da leider unnötig viel Müll für eine Handvoll Chips. Also lautet das Motto: Selbermachen! Geht ganz einfach, schmeckt super gut und vor allem wächst Grünkohl ja aktuell gerade an jeder Ecke. Nagut, zugegeben nicht an jeder Ecke, aber auf dem Markt und auch in einigen Supermärkten findet ihr Grünkohl, der ja gerade in Saison ist, auf jeden Fall. Grünkohl ist übrigens erstaunlich günstig, super gesund und eignet sich nicht nur für Alternativ-Chips, sondern auch für Smoothies, Bowls und Co. Das grüne Blattgemüse versorgt dich mit Calcium, Provitamin A, Vitamin E, wertvollen Antioxidantien aka Vitamin C, Polyphenolen und Flavonoiden, die entzündungshemmend wirken. Außerdem hat Grünkohl eine positive Wirkung auf den Cholesterinspiegel. Das wurde bei einer Studie herausgefunden, bei der Probanden 150 Milliliter Grünkohlsaft pro Tag getrunken haben. Zugegeben, durch die Erhitzung bleiben nicht all die Nährstoffe erhalten, aber ein paar bestimmt! Außerdem wird ja nur auf 100 Grad erhitzt. Mit einem Dörrgerät funktioniert die Trocknung natürlich noch schonender.

Grünkohl-Chips: Super knusprig und lecker

Grünkohl-Chips sind ein gesunder Snack und die richtig leckere Alternative zu normalen Transfett-Chips und anderen eher ungesunden Snacks. Ich weiß, irgendwie klingen Chips aus Grünkohl nicht so vielversprechend köstlich, aber sie sind echt gut. Ich hab mich schon vor vielen Jahren verliebt und mache sie seither total gerne (aber zu selten). Man kann sie einfach so als Chips futtern oder als crunchy Topping für pikante Gerichte verwenden.

Grünkohl kommt in leicht unterschiedlichen Formen daher. Manche sind super kraus, andere weniger. Wichtig ist, dass du für die Chips super knackigen, frischen Grünkohl verwendest. Falls deiner schon ein wenig welk ist, kein Problem: Unten 2 Zentimeter abschneiden und in Wasser stellen. Nach wenigen Stunden ist er ziemlich sicher wieder schön prall.

 

Hi Lilakohl

Ich habe die Grünkohlchips auch schon mit diesem lila Braunkohl (hallo, warum heißt dieses hübsche Ding nicht Lilakohl?) gemacht und damit schmeckt es auch echt gut. Ganz klassisch mit Grünkohl mag ich die Chips aber am meisten.

Grünkohlchips
Portionen: 1 Portion
Zutaten
  • 45 g Grünkohl (Gewicht ohne Stiel)
  • Salz
  • optional: 5g Öl
  • optional: Pfeffer oder Paprikapulver
Zubereitung
  1. Den Grünkohl in kleine Stücke zerrupfen. Mit Öl und wenig Salz mischen. Du kannst das Öl auch weglassen oder nur 1-2 g nehmen, dann klebt das Salz besser an den Chips (als ohne) und die Chips sind gar nicht fettig. Geschmackssache!

  2. Ofen auf 100 Grad Ober und Unterhitze vorheizen.

  3. Ab in den Ofen für 30-35 Minuten. Gut verteilen, sie sollten nicht übereinander liegen. Sonst sind manche später noch weich, während andere knusprig sind. Ohne Öl sind sie schneller fertig. Ohne Öl reichen 30 Minuten, mit Öl brauchen sie etwa 35 Minuten. Zwischendurch umrühren und den Ofen kurz öffnen, damit die Luffeuchtigkeit entschwinden kann. Hol sie einfach raus, wenn sie crunchy sind, aber bevor sie braun werden. Wenn du denkst, dass sie noch länger brauchen, einfach die Temperatur nach unten drehen.

  4. Genießen!

 

Vegane Cheesy Grünkohlchips
Portionen: 1 Portion
Zutaten
  • 50-55 g Grünkohl (Gewicht ohne Stiel)
  • 20 g Cashewmus (alternativ kannst du es auch mit leicht pürierten Cashewnüssen (etwas mehr als 20 g) und ein wenig Öl versuchen!)
  • Salz
  • 6 g Hefeflocken
  • 1 El Apfelessig
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • optional: eine Prise Paprikapulver
Zubereitung
  1. Grünkohl zerrupfen und mit den Zutaten vermischen. Nicht zu viel Salz! Knete den Grünkohl gut durch. Das Cashewmus muss richtig gut verteilt sein, sonst entstehen später im Ofen Klumpen.

  2. Den Ofen auf 100 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

  3. Gib die Grünkohlchips in den Ofen. Verteile sie gut, sie sollen nicht übereinander liegen.

  4. Sie bleiben nun für 45-50 Minuten im Ofen. Zwischendurch umrühren und den Ofen öffnen, um die Luftfeuchtigkeit entweichen zu lassen. Sie sollen schön knusprig sein, dürfen aber nicht braun werden!

 

 

 

 

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen