Fair Fashion Outfits, Ökofaire Mode

Eco-Outfit: Kennst du schon Kimonorah?

Huhu! Ich melde mich im neuen Jahr mit einem fairen Outfit zurück.
Gehen wir mal jedes Teil von unten nach oben durch. Die Sneaker von Ecoalf, die überwiegend aus recycelten Materialen bestehen und fair produziert wurden, kennt ihr mittlerweile schon aus einigen Outfits. Aktuell trage ich sie jedoch nicht. Im Dezember und Januar brauche ich kuschlig warme Schuhe an meinen verfrorenen Füßen. Aber es soll ja Menschen geben, die Temperaturen im Nullbereich nicht davon abhalten, ihren Tag in Sneakers zu verbringen. So wie Alex und gefühlt alle Menschen unter 20! Die Hose ist eine meiner liebsten Jeanshosen. Es handelt sich um das Modell Mairaa von ARMEDANGELS. Ich habe sie eine Größe größer genommen, unten abgeschnitten (coole Fransen und so!) und von meinem Schneider des Vertrauens am Unterschenkel etwas enger nähen lassen. Die Hose ist schon länger Teil meiner Lieblings-Garderobe, aber noch immer erhältlich. Darüber trage ich eine Bluse von Wunderwerk. Sie ist bereits vier Jahre alt und war mal ein Geschenk von Alex. Leider ist sie nicht mehr erhältlich. Wunderwerk, ein faires, nachhaltiges Label, das sehr langlebige Teile produziert, hat jedoch ein paar andere tolle Blusen im Sortiment (Achtung, manche davon mit Perlmuttknöpfen). Die Tasche ist ebenfalls schon älter, vegan und fair von Angela Roi.

Continue Reading
Brainfood, Eco, Persönliches

Was ich 2020 gelernt habe

Diese Art von Jahresrückblick ist auf meinem Blog ja schon fast eine Tradition. Was habe ich dieses Jahr gelernt? Erkannt? Was wurde mir nochmal so richtig deutlich gemacht? Welche Erkenntnis erschien in neuem Licht? Ich stelle mir aber auch ganz andere Fragen. Worauf bin ich dieses Jahr stolz? Was ist gut gelaufen? Was lief so gar nicht toll? Wie sieht es bei dir aus? Lässt du das Jahr auch Revue passieren? Ich finde, dass es eine schöne Tradition ist, am Ende des Jahres zu reflektieren, den Frieden mit den vergangenen 365 Tagen zu schließen und Pläne für’s neue zu schmieden.

Continue Reading
Eco, Health Talk

#EatYourBrokkoli: Warum Kreuzblütler so gesund sind [+ Tipps zur richtigen Zubereitung]

Heute gibt’s mal wieder einen #HealthTalk für euch. Es geht um Kreuzblütler, also genauer gesagt die Power, die hinter Brokkoli, Blumenkohl und Co steckt. Ich finde es einfach unfassbar spannend, welche Heilkraft Lebensmittel an uns weitergeben. Über die Ernährung haben wir einen so großen Einfluss auf unsere Gesundheit und ich finde, dass es einfach Sinn macht, das auszunutzen und unserem Organismus somit viel Gutes zu tun! Im heutigen Beitrag geht’s nicht nur darum, was Kreuzblütler sind und warum man sie unbedingt in den Speiseplan integrieren sollte, sondern auch, wie sie richtig zubereitet werden, damit man tatsächlich die ganze Power aus dem wertvollen Gemüse ziehen kann.

Continue Reading
Herbst, Herzhafte, vegane Rezepte, Rezepte, Winter

Köstliches Pilzpesto (Umamiii!) mit einfachen Kartoffelgnocchi [vegan, glutenfrei]

Wusstet ihr, dass man in Wien in der Praterstraße köööstliche Shiitakes und andere Pilze in Bio-Qualität bei den Pilzbrüdern kaufen kann? Ich kenne die Pilzbrüder schon länger, hatte sie aber gar nicht mehr auf dem Schirm, bis uns Alex‘ Mama im November welche mitgebracht hat. Die habe ich dann sogleich zu einem köstlichen Pilzpesto verarbeitet. Dazu gibt’s schnelle, vegane Kartoffelgnocchi, ein bisschen Gemüse und frische Kräuter. Das Rezept sieht vielleicht aufwendig aus und zugegeben, es fällt nicht gerade in die Kategorie „20 Minute Lunchbowls“, aber es ist wirklich ziemlich einfach. Die einzige Komponente in dem ganzen Prozess, die wirklich Zeit kostet, ist die Kartoffel-Abkocherei. Das Gnocchi-Machen an sich dauert etwa zehn Minuten. Wer flink ist, kann es bestimmt auch in fünf Minuten erledigen.

Continue Reading
Eco

Smartphones nachhaltiger kaufen & nutzen: Alles, was du wissen musst

Elektroschrott ist der am stärksten wachsende Abfallstrom überhaupt. Wir haben im Jahr 2019 über 50 Millionen Tonnen davon produziert. Die Entwicklung scheint nicht zu stoppen zu sein. Schon in ein paar Jahren wird diese Menge auf über 70 Millionen Tonnen angestiegen sein. Die Recyclingquote jedoch liegt bei nur ca. 15%. Wie können wir das verbessern?

Continue Reading
Eco, Justine's Pick, Ökofaire Mode, Persönliches, Sustainable Santa Presents

Meine Weihnachtswunschliste 2020

Unglaublich, aber wahr: Weihnachten 2020 steht vor der Tür.

Mittlerweile ist es ja schon eine kleine Tradition geworden, dass ich einmal pro Jahr eine Wunschliste teile, die ganz gut abbildet, welchen materiellen Kram ich aktuell besonders schön finde oder auch brauche. Natürlich ist das nicht meine reale Wunschliste, die ich allen Familienmitgliedern sende und schon überschlagen sich die Weihnachtslieferungen. Haha, schön wär’s. Es ist einfach eine Collage, die ich aber gerne meine Wunschliste nenne. 

Continue Reading
Herbst, Herzhafte, vegane Rezepte, Rezepte, Winter

Saftige spicy Kürbis-Hirse-Bratlinge [vegan, glutenfrei]

Nachdem die würzigen Quinoa-Kräuter-Bratlinge bei euch sehr, sehr beliebt waren (o-Ton: „unfassbar lecker“, „die schmecken sogar meinem kleinen Sohn und der ist sehr wählerisch“, „bei wirklich jedem Familienmitglied sehr gut angekommen“, „perfekt als Burger-Pattie“ und „endlich vegane Patties, die auch wirklich halten und nicht in der Pfanne zerbrechen“ – danke für die Blumen!), habe ich eine herbstliche bzw. winterliche Version mit Kürbis und Hirse entwickelt. Entstanden sind glutenfreie und vegane Hirse-Bratlinge mit der gewissen spicy Kürbis-Note. Yeah! Sie schmecken ganz anders, von der Zubereitung her sind sie jedoch ähnlich. Als Basis habe ich diesmal nicht auf Quinoa, sondern auf Hirse zurückgegriffen. Das hat ebenfalls eine wunderbare Konsistenz gemacht. Die glutenfreien und veganen Bratlinge sind schnell zubereitet, insofern du dir aufwendiges formen, damit sie aussehen, als hätte eine Bratling-Press-Maschine sie gemacht, sparst haha.

Continue Reading
Eco, Health Talk

#HealthTalk: Durchfall oder Blähungen bei Topinambur? Ich sag euch, warum!

Das ist nun schon der zweite Beitrag, der das Wort „Durchfall“ im Titel hat. Find ich irgendwie lustig! Aber mal im Ernst. Immer wenn ich irgendwas über Topinambur (ein wirklich kööööstliches, aber unscheinbar aussehendes Winter-Gemüse) schreibe, bekomme ich auch solche Nachrichten: „Als ich Topinambur gegessen habe, hatte ich Blähungen.“ oder „Letzte Woche, als ich Topinambur gegessen habe, hab ich Durchfall bekommen.“ Das hat einen guten Grund. Continue Reading