Rezepte, Süße, vegane Rezepte

Veganer Rhabarber-Joghurt-Kuchen mit Streuseln [glutenfrei, gesünder]

Ich melde mich mit einem saftig-fluffigen, veganen Joghurt-Rhabarber-Kuchen zurück an der Rezepte-Front! Und ja, waschechte Streusel sind da auch oben drauf. Auf die Streusel bin ich besonders stolz, weil mir endlich, endlich vegane Streusel ohne pflanzliche Butter gelungen sind. Die Streusel sind mir ganz ohne gehärtete Fette, stattdessen nur mit Kokosöl, hervorragend gelungen. De facto enthalten sie nur drei Zutaten und ihr wundert euch vielleicht, wie ich für die Entwicklung so lange brauchen konnte. Früher hab ich das mit den Streuseln aber einfach viel zu kompliziert gemacht. Ich habe Flohsamen und Leinsamen in den unterschiedlichsten Mengen hinzugefügt und irgendwie wurde nie etwas wiiirklich Streuseliges, was auch meine Oma als echte Streusel hätte durchgehen lassen, daraus. Ich freue mich also riesig euch nicht nur das Rezept für köstlichen veganen und glutenfreien Rhabarber-Kuchen zu präsentieren, sondern auch butterfreie Streusel mit nur drei Zutaten. Yummy! Mein nächstes Projekt: Einen Galette-Teig ohne Butter entwickeln. Drückt mir die Daumen und her mit euren Tipps, wenn ihr welche habt.

Das hier ist zwar nicht die feinste Rohkosttorte, die nur aus Obst und Nüssen besteht, aber gesünder als Weißmehl-Butter-raffinierter Zucker-Schnitten sind die Teilchen allemal! Gesüßt wird nur mit Ahornsirup und davon wird vergleichsweise wenig verwendet. Alternativ kannst du aber auch einfach selbst gemachte Dattelcreme nutzen. Der Zuckerguss mit Birkenzucker ist optional und kann weggelassen werden.

Im Rezept erwähne ich die Mehlmischung Alnavit Bio Mehl Mix Basis. Zur Transparenz: Es handelt sich nicht um eine Kooperation. Die Zutaten der Mehlmischung sind folgende: Reisvollkornmehl 45 %, Maisstärke, Hirsevollkornmehl, Guarkernmehl. 
Dieses Rezept ist übrigens eines von 5 veganen Lieblings-Backrezepten von InnoNature.

Veganer Rhabarber-Joghurt-Kuchen mit Streuseln [glutenfrei, gesünder]

Anmerkungen zum Rezept/ Mögliche Abwandlungen:

Mehl: Mit dem glutenfreien Alnavit Bio Mehl Mix Basis klappt das Rezept besonders gut. Die gibt's in Wien zB. bei BILLA. In Deutschland sollte sie bei Alnatura oder basic erhältlich sein. Alternativ empfehle ich Hafermehl. Hafermehl kann man einfach selber machen, indem man Haferflocken ganz fein mixt. 3/4 Hafermehl und 1/4 Reismehl klappt auch super. Manchmal mische ich auch Hafermehl und die Mehlmischung.

Ahornsirup: Wenn Zuckerguss auf die Streusel kommt oder ein eher wenig süßer Kuchen gewünscht wird, empfehle ich 120-140g Ahornsirup. Ansonsten kannst du nach Belieben auch mehr nehmen und auch etwas Agavendicksaft hinzufügen! Als Alternative kannst du Dattelcreme verwenden. Dazu einfach Datteln und Wasser halb halb ganz fein mixen. Diese Creme süßt natürlich weniger als Ahornsirup.

Joghurt: Ich habe das Rezept mit ungesüßtem Sojajoghurt und auch mit Kokosjoghurt probiert. Es sollte aber auch mit anderem pflanzlichen Joghurt funktionieren.

Streusel: Diese kannst du mit einer BackmischungAlternativ bietet sich Hafermehl an. Mit Reismehl hat es bei mir nicht so gut geklappt.

Portionen: 8 Stückchen (Ich habe eine Form mit den Maßen 17cm x 27cm verwendet)
Zutaten
  • 280 g Alnavit glutenfreie Mehlmischung / Hafermehl / oder anderes (siehe Info-Text am Anfang des Rezepts)
  • 340 g Rhabarber
  • 120 ml Pflanzenmilch (bspw. Hafermilch)
  • 220 g pflanzlicher Joghurt (siehe Info-Text am Anfang des Rezepts)
  • 60 g Kokosöl
  • 120-140 (oder mehr) g Ahornsirup (siehe Info-Text am Anfang des Rezepts)
  • 16 g Weinsteinbackpulver
  • 1 kleiner Schuss Apfelessig (oder ein Spritzer Zitronensaft)
Für die Streusel
  • 100-120 g (glutenfreies) Mehl (siehe Info-Text am Anfang des Rezepts)
  • 40 g Ahornsirup
  • 40 g Kokosöl
Optional: Zuckerguss mit Birkenzucker
  • 100 g Birkenzucker (Staubzucker!)
  • etwa 15 ml Wasser
  • 1 Spritzer Zitronensaft
Zubereitung
  1. Vermische alle Zutaten (bis auf den Rhabarber) für den Kuchenteig. Du kannst nach Belieben noch mehr Süße hinzufügen.

  2. Schneide den Rhabarber in kleine Stückchen und hebe 180g davon unter den Kuchenteig.

  3. Heize den Ofen auf 180 Grad Ober und Unterhitze vor.

  4. Bereite nun die Streusel vor. Vermische die Zutaten und knete den Teig mit den Händen gut durch. Er sollte die typische Streusel-Konsistenz haben, sich also gut formen lassen. Wenn der Teig zu flüssig ist, kannst du noch etwas mehr Mehl hinzufügen.

  5. Fette eine Form aus und bemehle sie, damit sich der Kuchen später leichter aus der Form nehmen lässt.

  6. Fülle den Teig hinein. Verteile die restlichen Rhabarber-Stücke und die Streusel darauf. Mache die Streusel etwas kleiner als auf den Fotos! 😉

  7. Gib den Kuchen für etwa 45 Minuten in den Ofen. Für die letzten 15 Minuten auf Umluft umschalten und die Temperatur ruhig etwas höher drehen. Lass den Kuchen danach gut auskühlen, erst dann hat der Teig die ideale Konsistenz zum Verzehr. Füge dann, wenn du magst, noch eine Glasur hinzu, indem du die Zutaten dafür vermischst und auf dem Kuchen verteilst.

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

16 Comments

  • Reply Charlotte Kühnlein 10. September 2021 at 6:28 pm

    Hii!! Die 3/4 und 1/4 Mehl bei den Randnotizen beziehen sich auf Cups oder?

  • Reply Marlene Fink 11. Juni 2020 at 10:05 am

    Liebe Justine,
    Danke für das mega leckere Rezept! 🙂 Schmeckt echt gut – habe es mit Haferflockenmehl und Dattelsirup gemacht & hat super gut funktioniert!
    PS: Hab schon viele von deinen Rezepten ausprobiert – und mich hat bisher jedes überzeugt 🙂
    Alles Liebe,
    Marlene

  • Reply stehauflinchen 10. Juni 2020 at 9:11 pm

    Hallo liebe Justine!

    ich liebe deinen Blog und vor allem dieses Rezept (drei mal in zwei Wochen gebacken :D) deswegen habe ich dich für den Awesome Blogger Award nominiert! https://stehauflinchen.com/2020/06/10/awesome-blogger-arward/

    Wenn du magst, kannst du die Nominierung annehmen, brauchst du aber nicht, wollte dich nur auf jeden Fall für den Arward erwähnen!

  • Reply Lea 4. Juni 2020 at 7:34 pm

    Hallo Justine,

    ich habe heute deinen Kuchen ausprobiert und bin teilweise begeistert, aber auch etwas enttäuscht über das Ergebnis.

    Zu aller Erst sind die Streusel auch mit Hafermehl echt suuper knusprig und lecker geworden! OMG!

    Nur ist das Innere vom Kuchen eine fast komplett einheitliche Masse und ist so gut wie gar nicht aufgegangen.
    Ich habe statt deiner speziellen Mehlmischung 180g Hafermehl und 100g Mandelmehl verwendet.
    Ich weiss zwar, dass Hafermehl sehr stark bindet, doch hatte ich deshalb vorsichtshalber einen Teil durch das besagte Mandelmehl ersetzt.

    Wüsstest du vielleicht wie ich das nächste Mal ein besseres, fluffigeres Ergebnis erreichen könnte?
    (So schnell geb ich nicht auf!:))
    Ich wäre über eine Rückmeldung, auch wenn das Rezept nicht mehr topaktuell ist wirklich sehr dankbar!:)))

    Freundliche Grüße
    Lea

    • Reply Justine 7. Juni 2020 at 4:16 pm

      Hi liebe Lea! Ohje, das tut mir Leid. Es kann eigentlich nur am Mandelmehl gelegen haben.. damit backe ich selten. Ich weiß also nicht genau, wie es sich in so einem Kuchen verhält! Probier es vielleicht nochmal mit einer kleinere Portion als Muffin oder so mit anderen oder den angegebenen Mehlsorten 🙂 Es klappt dann bestimmt besser! Ganz liebe Grüße, Justine

  • Reply Patricia 16. Mai 2020 at 2:43 pm

    Justine der Kuchen schmeckt ganz wunderbar. 🙂 da ich die Mehlmischung nicht hatte, habe ich Reismehl und Haferflockenmehl – je zur Hälfte – genommen. Eine super Mischung bei der man gar nicht merkt, dass der Kuchen glutenfrei ist finde ich. 🙂 Danke dir, den wird es bestimmt noch öfters geben, kann es mir auch richtig gut mit anderem Obst vorstellen. :))

    • Reply Justine 20. Mai 2020 at 5:14 pm

      Hi liebe Patricia,
      ich freu mich sehr über dein Feedback 🙂 Danke dir. Mit anderem Obst sollte er auch gut funktionieren!
      Ganz liebe Grüße, Justine

  • Reply Kerstin 9. Mai 2020 at 8:46 pm

    Muss ich unbedingt ausprobieren! Wie groß ist denn die Backform, die du verwendet hast?

    • Reply Justine 10. Mai 2020 at 7:50 am

      Hi Kerstin, sie ist etwa 17x27cm groß 🙂 Füge ich gleich noch hinzu! Alles Liebe, Justine

  • Reply Anja 9. Mai 2020 at 7:48 pm

    Gerade aus dem Ofen geholt: So ein leckerer Kuchen Justine! 🙂 und das obwohl ich eigentlich kein Streuselfan und bei veganen Kuchen echt noch skeptisch bin.

    • Reply Justine 10. Mai 2020 at 7:47 am

      Danke dir liebe Anja, das freut mich total 🙂

  • Reply Ilsemarie 9. Mai 2020 at 12:01 pm

    Ein tolles Rezept und der Streusel erst

  • Reply carlakatharina 9. Mai 2020 at 11:45 am

    oh wie lecker!! vielleicht mach ich den morgen zum Muttertag :))

    bin so fan von Rhabarber, habe grad auch ein Rezept gepostet für ein Rhabarber-Erdbeer Kompott mit Kokosjoghurt.

    liebe grüsse
    Carla

    https://carlakatharina.com

  • Reply Jessi 9. Mai 2020 at 10:39 am

    Juhuuu! Den backe ich heute gleich nach! Ich habe vorgestern extra schon Rhabarber gekauft 😉

    • Reply Justine 9. Mai 2020 at 10:52 am

      Juhu! Viel Freude mit dem Kuchen 🙂 Lass mich dann gerne wissen, wie du ihn findest. Happy weekend!

      • Reply Jessi 13. Mai 2020 at 4:30 pm

        Aaaaaalso: Alle Beteiligten waren zufrieden! Ich war begeistert und meine Mutter war von den Streuseln angetan! Ich habe statt der Mehlmischung Reisvollkornmehl genommen (ist ja der Hauptbestandteil der Mischung) und einfach ein paar Gramm mehr Backpulver.
        Ich werde ihn diese Saison bestimmt noch mehrmals nachbacken! 🙂

    Kommentar verfassen