Frühstück, Rezepte, Vegan, zuckerfrei & glutenfrei backen, Vegane Grundrezepte

Omas crunchy Granola [vegan, gesund, glutenfrei]

Wir waren die letzten paar Tage zu Besuch bei meinen Großeltern in Görlitz und hatten dort die schönste Zeit! Ich habe euch auf Instagram ein wenig mitgenommen und das special-Porridge gezeigt, das sich mein Opa jeden Morgen macht: Frischer Ingwer und Kurkuma, Haferflocken, Sonnenblumenkerne, Rosinen, Olivenöl, Milch und homemade Granola von meiner Oma. Nach dem Rezept für das Granola haben sich einige erkundigt. Es schmeckt wahnsinnig gut, ist crunchy und wer mag kann komplett zuckerfreies Granola zubereiten. Die Variante ist aber ohnehin kaum gesüßt und es wird alternatives Süßungsmittel verwendet. Das vegane, gesündere Müsli passt zu Pflanzenmilch, aufs Porridge, zu Joghurt mit Früchten, uvm. 

Einfaches, gesundes Granola schnell selbermachen

Das Granola ist eigentlich die ideale Ergänzung zu meinem neuen eBook „Vegan, gesund & günstig“. Denn selbstgemachtes Granola ist so viel günstiger als die gekaufte Variante, du entscheidest, was reinkommt, es geht schnell und dann duftet auch noch die ganze Wohnung so wunderbar, als würde man in einer Granola-Bäckerei leben. Es hat also nur Vorteile Granola selberzumachen. Ein schönes Geschenk gibt es auch noch ab!

Gesundes Granola einfach selbermachen

Die Menge genügt für ein großes Glas Granola und somit einige Portionen.

Zutaten
  • 3 Tassen (glutenfreie) Haferflocken
  • 1 Tasse Sonnenblumenkerne
  • 1,5-2 Tassen Nüsse (bspw. Mandeln oder andere)
  • etwa 2 EL Kokosöl (flüssig)
  • etwa 1 EL Süßungsmittel (bspw. Agavendicksaft)
  • Zimt
  • 1 Prise Salz
Zubereitung
  1. Heize den Ofen auf 180 Grad vor. 

  2. Hacke die Nüsse ganz klein oder gib sie kurz in den Mixer, um sie grob zu zerkleinern. Vermische die Haferflocken mit den Nüssen, den Sonnenblumenkernen, Zimt nach Belieben, einer Prise Salz, flüssigem Öl und Süße nach Belieben (etwa 1 EL).

  3. Verteile das Granola auf einem Backpapier und gib es für etwa 20 Minuten in den Ofen. Schau zwischendurch nach, rühre es einmal um und pass auf, dass es nicht zu dunkel wird. Das ist wichtig!

  4. Lass es abkühlen und fülle es dann in einen gut verschließbaren Behälter.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply carlakatharina 22. Juni 2021 at 10:24 pm

    mhmm klingt super und simple, danke!

  • Reply Ilsemarie 20. Juni 2021 at 11:11 am

    Danke das werde ich gleich mal ausprobieren.

    • Reply Justine 20. Juni 2021 at 3:46 pm

      Viel Freude damit 🙂

    Kommentar verfassen