Eco, Health Talk

Die wirksamsten Hausmittel bei Erkältung

Juhu! Er ist online. Der Beitrag über bewährte Hausmittel bei Erkältung. Das sind nicht irgendwelche Hausmittel, das sind wirklich wirksame Tricks bei Erkältung, die ich entweder persönlich schon oft genutzt habe oder welche, mit denen ihr sehr zufrieden seid. Die meisten davon sind altbewährt und wurden schon von Omi eingesetzt. Ich habe auf Instagram eine große Umfrage gemacht und das, was am häufigsten genannt wurde, stelle ich euch nun vor. Außerdem hab ich auch Tipps von meiner TCM-Ärztin und meinem Opa, der Aromapraktiker ist, eingebaut. Der Beitrag soll zeigen, dass es haufenweise natürliche Heilmittel gibt und man nicht sofort zu „Chemiebomben“ greifen sollte, wenn es einen erwischt hat. Abgesehen von all den Hausmitteln gibt’s in der Apotheke selbstverständlich auch noch natürliche Arzneimittel, bspw. von Weleda. Continue Reading

Herbst, Herzhafte, vegane Rezepte, Rezepte, Werbung, Winter

Rotkohl „Wraps“ mit Tofu, Jungzwiebel und cremiger Erdnuss-Ingwer-Sauce

Ich dachte mir, dass es mal wieder an der Zeit wäre, was zu wagen. Also rezepttechnisch. Wobei ich gar nicht weiß, ob ein Rezept mit Rotkohl für euch (Rotkohl-Lover seit Kindertagen? Alles ist möglich!) ein so großes Wagnis ist. Für mich schon! Denn Rotkohl und ich waren nun tatsächlich 25 Jahre lang auf Abstand. Ich wollte nie was von diesem (irre gesunde) Power-Gemüse wissen. Weder gekocht, eingelegt noch roh (um Himmels Willen!). Jedenfalls wollte ich doch endlich einmal ein Rezept mit Rotkohl ausprobieren. Geworden sind es diese „Wraps“ oder „Schalen“ mit köstlicher Füllung und wahnsinnig guter Erdnuss-Ingwer-Sauce. Wer Rotkohl so gar nicht ausstehen kann, kann ganz einfach Salatblätter oder Radicchio statt Kohl nehmen. Das funktioniert ebenfalls ganz wunderbar. Wer sich mal rantasten will kann einfach die Menge in drei statt vier Blätter füllen, damit im Verhältnis mehr Tofu und Co auf Rotkohl trifft. Alle anderen: Genau so, wie abgebildet schlemmen und genießen. Lasst es euch schmecken und lasst mich wissen wie ihr sie findet. Alex, mein Rezepte-Tester Nr. 1 hat sie jedenfalls verschlungen! Continue Reading

Eco, Life Update

November Life Update: Erlebnis-Dusche, Rock’n’Roll, Naturkosmetik-Tipp, Berlin, günstig Züge buchen, Demo & mehr

Der November ist Geschichte und schon geht’s mit großen Schritten in Richtung Weihnachten. Ich liebe die Weihnachtszeit, bin aber gerade noch nicht so ganz in der besinnlichen Zeit angekommen. Da ich gerade krank auf dem Sofa liege, verschiebt sich mein Zeitplan ein wenig. Denn eigentlich hatte ich ja, wie letztes Jahr, geplant, im Oktober und November sehr viel zu arbeiten bzw. vorzuarbeiten, damit ich dann im Dezember richtig gut runterfahren kann und nicht mehr so viel zu tun habe. Das hat auch echt gut geklappt und ab dem 7. oder 8. Dezember wären alle Beiträge bis Anfang Januar vorbereitet gewesen, aber ein bisschen verschiebt sich eben doch alles nach hinten wegen der Erkältung, denn mit Schnupfen kann ich draußen in der Kälte keine Fotos machen. Aber in einigen Tagen müsste dann die meiste Arbeit für dieses Jahr getan sein und mein Fokus auf Geschenke verpacken, Me-Time, Lebkuchen Energyballs rollen und Spieleabenden liegen! Drückt mir die Daumen, dass ich bald wieder fit bin. Letztes Jahr hat es mir nämlich so gut getan, dass ich mal ein paar Wochen keine Deadlines und sonst was im Kopf hatte und mich auf liegen gebliebene To-Dos außerhalb der Blog-Arbeit und auch einfach aufs Nichts-Tun konzentrieren kann. Ich spüre richtig, dass es auch jetzt wieder dringend notwenig ist, deshalb freue ich mich wie irre, wenn die letzten Fotos für dieses Jahr im Kasten sind und ich mich einfach mal auf was anderes konzentrieren kann. Klar, Stories und Kleinigkeiten sind dann trotzdem zu tun, aber keine großen, aufwendigen Beiträge, Shootings, Text-Recherchen usw.  Continue Reading

Herbst, Herzhafte, vegane Rezepte, Rezepte, Winter

Fliederfarbenes veganes Winter-Risotto mit Topinambur und Pilzen

Ich teile nun das Rezept für mein allerallerliebstes Risotto mit euch. Wirklich mein allerliebstes! Durch Topinambur (eine unterschätzte Winter-Knolle) bekommt es diesen ganz besonderen, lecker-würzigen Geschmack – mmmmhh. Warum? Weil Topinambur einfach so deftig-herzhaft schmeckt und jedes Gericht kräftig aromatisiert. Die schöne fliederfarbene Verfärbung des Risottos entsteht durch die rot-lila bzw. lila Karotten, die ich auf dem Bauernmarkt gekauft, aber auch schon im Supermarkt entdeckt habe! Die sind natürlich kein Muss. Der Geschmack ist mit gelben oder orangen Karotten genauso gut. Nur fällt bei orangen oder gelben Karotten die fancy pastell lila Färbung weg. Die hab ich übrigens tatsächlich „erfunden“ (wenn es denn eine Erfindung ist, durch Zufall zu bemerken, dass lila Karotten krass abfärben, eben auch auf Reis). Das Risotto wird mit regionalem Gemüse gemacht. Die Kombination aus intensiv schmeckenden Pilzen, vielen Zwiebeln und meinem Winter-Liebling Topinambur ist der Knaller. Die typisch Risotto-mäßige Konsistenz entsteht entweder durch Nussmus oder fertig gekauftem, veganen Schmelzkäse bzw. Parmesan. Wem die Konsistenz nicht so wichtig ist, kann sich die Zutat sparen. Hefeflocken sorgen für den leicht käsigen Geschmack. Diese Komposition ist das winterliche, vegane Risotto. Probiert es unbedingt aus, ihr werdet es lieben. Versprochen! Continue Reading

Fair Fashion Outfits, Ökofaire Mode

Eco-Outfit: Knalliger Strickpulli meets Karo-Mantel

Heute hab ich ausnahmsweise mal ein farbenfroheres Outfit für euch. Nämlich einen knalligen Pulli in Kombination mit einem Karo-Mantel. Alex findet immer die lustigsten Vergleiche. Er hat gemeint, dass die Jacke aussieht, als hätte ich vor 100 Jahren gelebt, wollte Schneiderin werden und habe dann aus Geschirrtüchern einen Mantel genäht. Dann meinte er, dass es auch der Laborkittel eines Hipster-Öko-Professors sein könnte. Er hatte noch ein paar andere Metaphern in petto, aber die habe ich mir leider nicht gemerkt. Ich finde den Mantel jedenfalls ganz, ganz wunderbar. Ich mag es, wenn klassische Komponenten mit modernen oder etwas ausgefalleneren Elementen fusioniert werden. Der klassische Schnitt, kombiniert mit dem auffälligen Muster ist genau meins! Ich habe mir den Mantel trotzdem nur ausgeliehen, weil ich ihn (leider) einfach nicht brauche. Ich bin ja sowieso ein kleiner Jacken-Junkie und habe mehr Jacken als Shirts. Ich hätte ihn gerne behalten, wenn er auch für den Winter geeignet ist, da ich schon lange einen elegant geschnittenen Wintermantel suche. Jedoch ist das Modell eher für Herbst und Frühling gedacht. Der Mantel hält natürlich schon ein wenig warm und man kann ja auch einen Pulli drunterziehen, aber bei Minus-Graden wird’s gefährlich! Kombiniert habe ich meine allerliebsten Herbst-Winterschuhe von Stella Mccartney, meine liebste nachhaltige Jeans von Wunderwerk (ihr wisst schon, die Carrot Cropped, die ich in zwei Farben habe und euch schon tausend mal gezeigt habe!) und einen Bio-Baumwoll-Pulli von ARMEDANGELS. Der Schnitt der Jeans ist großartig und lässt sich zu all meinen Shirts, Pullis, Jacken und Schuhen kombinieren. Vielseitig einsetzbar, irre hochwertig (sieht noch immer aus wie unbenutzt, trotz ständiger Verwendung) und super bequem, da ich eine Größe größer gewählt habe. Ihr wisst ja, dass ich den oversized Look liebe! Continue Reading

Herbst, Herzhafte, vegane Rezepte, Rezepte, Weihnachtsrezepte, Winter

Saftig-knusprige vegane Braten-Balls [mit gruselig echter Kruste]

Ihr Lieben, darf ich vorstellen: Braten-Balls. Eine köstliche Sache, die ich als Weihnachts-Vorspeise entwickelt habe. Viele von euch haben sich Inspiration für’s vegane Weihnachtsmenü gewünscht – here we go. Ich hoffe, ihr findet das Rezept so großartig wie ich! Die veganen und glutenfreien Braten-Balls sind in Kombination mit Walnuss-Salat die ideale Vorspeise für Heiligabend, aber eignen sich mit Sauce und Gemüse auch wunderbar als Hauptspeise. Sie passen zu diversen Beilagen, wie Rotkraut, Püree, Bratensauce, Reis, usw. Ich wünschte ich könnte den Geschmack der saftigen Balls und dieser hinreißend knusprig guten Kruste durch den Bildschirm an euch übertragen. Ich bin total verliebt! Sie schmecken unfassbar gut!! Die Idee für die Braten-Balls hatte ich und Alex, der sich noch an den Geschmack von „echtem“ Braten erinnern konnte, hat mir dann bei der Rezeptentwicklung geholfen. Natürlich schmecken sie nicht identisch wie „echter“ Braten. Es ist eine wunderbar deftig-gemüsige Abwandlung. Oh man, probiert sie unbedingt aus, sonst verpasst ihr was Guuuutes. Continue Reading

Change The World, Eco, Persönliches

Wären wir weiterhin so bequem, wenn wir wirklich realisieren würden, was auf dem Spiel steht?

Disclaimer gleich am Anfang: Ich bin nicht perfekt. Ich produziere zu viel Müll und CO2. Ich gebe mein Bestes aber könnte noch viel mehr tun. Das sind rethorische Fragen, die niemanden angreifen. Das hier ist eine Klima-Kolumne. Etwas, das ich mir gerade von der Seele schreiben möchte. Nicht mehr, nicht weniger. 

Würden wir weiterhin so maßlos konsumieren, wenn wir wirklich realisieren würden, wie schlecht es den Menschen ergeht und ergehen wird, die als erstes von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen sind? Würden wir uns genauso verhalten, wenn wir die wären, deren Wohnraum durch Stürme und Überschwemmungen zerstört wird? Continue Reading

Herbst, Rezepte, Süße, vegane Rezepte, Werbung, Zuckerfrei Backen

Super saftige Walnuss-Bananenbrot-Schnitten [vegan, glutenfrei]

Ach Leute, wieso bin ich nicht schon früher auf die Kombi Walnuss und Banane gekommen? Harmoniert ganz wunderbar! Dieses Rezept hat mich viele Stunden in der Küche gekostet. Wie so oft, war der Geschmack von Anfang an super, aber der Teig wurde einfach nicht durch. Die Entwicklung veganer, glutenfreier Bäckerei, die auch noch frei von raffiniertem Zucker ist, kostet in der Rezeptentwicklung auf jeden Fall ein paar Nerven mehr, als die typischen Butter-Weizenmehl-Ei-Rezepte. Aber was soll’s! Ich liebe es und wenn es dann gelingt, freu ich mich rieeeesig. Beim Bananenbrot hab ich nicht aufgegeben, weil ich einfach den Geschmack dieses eher misslungenen Brotes so großartig fand. Ein paar mehr Leinsamen und Flohsamen und ein bisschen weniger Hafermilch später darf ich euch ein wunderbar herbstlich- winterliches Bananenbrot präsentieren. Oder eher gesagt Bananenbrot-Schnitten. Du kannst es natürlich auch ein wenig höher machen und es in der typischen Bananenbrot-Form machen. Dann dauert es etwa 20 Minuten länger, bis es durch wird. Es schmeckt gut mit oder ohne „Belag“. Walnüsse und Dattelcreme habe ich vor allem deshalb darauf gepackt, damit die Sache fotogener wird. Im Endeffekt schmecken die Schnitten einfach pur oder mit Marmelade auch riiiichtig gut. Ich finde ja, dass es sich auch in Kombi mit veganem Frischkäse super macht. Aber alle anderen, die ich gefragt habe, finden das eher eklig haha. Geschmackssache! Probiert das vegane Bananenbrot unbedingt aus und lasst mich wissen, ob ihr es so sehr liebt, wie ich. Es ist echt irre lecker und super saftig! Kann man auch easy einfrieren und leicht wieder auftauen. Am besten im Ofen, denn warm schmeckt’s auch sehr köstlich. Continue Reading

Fair Fashion Outfits, Ökofaire Mode

Eco-Outfit: Back in Black

Ich hab euch ja versprochen, dass ich euch die schöne Bomberjacke von LangerChen aus recyceltem Nylon und Bio-Baumwolle nochmal näher vorstellen möchte. Here we go! Sie ist atmungsaktiv, vegan, wurde fair produziert, wasserabweisend, gefüttert, sehr bequem und besteht aus Bio- und recycelten Materialien. Ich mag sie total gerne und freue mich, endlich eine richtig schöne Bomberjacke gefunden zu haben, die auch ideal für kühlere Tage ist. Dazu kombiniert hab ich eine meiner ältesten Jeanshosen. Das Modell INGA von ARMEDANGELS wohnt schon ein paar Jahre bei mir und ist noch wie neu. Tolle Qualität! High waist und ganz eng geschnitten. Die Tasche ist auch schon älter, von OSIER. Vegan und fair natürlich! Continue Reading