Eating Out, Food, Satisfaction Saturday

Warum Alex und ich einmal pro Woche Datenight haben

Vor ein paar Jahren haben Alex und ich das Buch Compound Effect* von Darren Hardy (Herausgeber vom success-Magazine) gelesen. Das war während der Zeit, in der wir Network Marketing gemacht haben. Es hat uns nicht nur im geschäftlichen, sondern auch im privaten Bereich geholfen und uns ein paar wichtige Botschaften für unser Privatleben vermittelt. Eine davon ist die regelmäßige Datenight. Es klingt zwar nicht romantisch, einmal die Woche einen fixen Termin mit seinem Partner zu haben, um gemütlich essen zu gehen, aber es ist wirksam und definitiv ein Ereignis, auf das man sich freuen kann.  

The Power of Weekly Datenight

Bei Darren Hardy und seiner Frau startet – no matter what – jeden Freitag um 18:00 Datenight. Phone off, Date on. Gerade wenn man, wie Alex und ich, auch in der Zeit, die wir miteinander verbringen, oft arbeiten, Outfit Shootings machen oder ähnliches, kann es wirklich sehr helfen, einmal ganz bewusst privat zu sein. Es war für uns wirklich lebensverändernd, als wir vor etwa drei Jahren ein regelmäßiges Date eingeführt haben. Anfangs war die Datenight immer Freitags um 19:00, mittlerweile haben wir die Zeit und den Tag ein, zweimal geändert, das ist vollkommen ok, Hauptsache es ist ein bestimmter, festgelegter Zeitpunkt. Denn sind wir mal ehrlich, es stehen viele Termine in unserem Kalender, aber wenn man sich nicht fix einen Termin für einen romantischen Abend reserviert, findet er spontan vielleicht einfach nicht statt. Nichts gegen spontane Ausflüge oder Unternehmungen, die gibt’s bei uns natürlich auch. Ich fand erst, dass es irgendwie komisch ist, einen bestimmten Termin festzulegen, aber wenn man sich mal ganz bewusst ein paar Wochen hintereinander Zeit füreinander genommen hat, merkt man, wie wertvoll die wöchentliche Datenight ist. Man rückt viel näher zusammen und ich denke, dass unsere Beziehung dadurch stärker geworden ist.

Darren Hardy empfiehlt außerdem einmal wöchentlich eine ‚Relationship Review‘ zu machen, ebenfalls zu einer fixen Zeit an einem bestimmten Tag. Alex und ich integrieren das in unsere Datenight. Ich finde es wunderbar, dass, egal wie stressig die Woche ist, es einen Termin gibt, bei dem wir uns ein paar Stunden lang über Gott und die Welt unterhalten können und einander eben auch mitteilen, was wir diese Woche über am Verhalten des anderen besonders wertschätzen und was einen vielleicht gestört hat.

Wo findet die Datenight statt? Alex und ich haben es uns zur Gewohnheit gemacht, dass wir essen oder etwas trinken gehen. Die Datenight hat aber auch schon zu Hause stattgefunden und wir haben einfach füreinander oder miteinander gekocht. Ich persönlich finde es aber schöner, wenn man ‚unter Leute geht‘. Alex sieht mich oft im Schlabberlook, ungeschminkt und die Haare fern der Heimat, was vollkommen ok ist. Aber ich finde es auch irgendwie gut, sich einmal pro Woche extra für die Datenight schön anzuziehen und unserer Beziehung somit zusätzlich Respekt zu zollen. Wenn man schon über 6 Jahre zusammen ist, kann das sonst leicht verloren gehen, was irgendwie schade ist. Ganz am Anfang unserer Beziehung habe ich mich für Dates ja auch immer rausgeputzt, also kann ich das nun auch machen!

Phone off, Datenight on!

Achtung! Die Datenight bedeutet nicht, dass man die ganze Zeit aufs Handy schaut, zwischendurch telefoniert oder sonst wie abgelenkt ist. Phone off, Aufmerksamkeit on. Vielleicht machen wir am Anfang ein Foto oder Instastories vom Essen (wenn überhaupt), aber dann herrscht striktes Handyverbot. Das ist einfach wichtig, wir sind doch alle sowieso 24/7 erreichbar, da kann man sich ruhig mal 3 Stunden uneingeschränkt dem Partner widmen.

Zugegebenermaßen schaffen es Alex und ich momentan nicht immer Freitags um 19:30, aber es klappt oft und wenn wir merken, dass einer von uns Freitags nicht in Wien ist oder etwas anderes im Weg steht, was man nicht absagen kann, machen wir uns gleich einen fixen Ersatztermin aus. Ich kann jedoch empfehlen, mit Bedacht den Tag und die Uhrzeit auszuwählen, damit ihr so gut wie immer Zeit habt und diesen Termin auch wirklich einhalten könnt. Denn die Magic der weekly Datenight liegt tatsächlich auch darin, immer den gleichen Tag und die gleiche Uhrzeit zu wählen.

Zuckerfrei, Glutenfrei und Vegan bei Vapiano

Wie erwähnt herrscht normalerweise Handyverbot, aber diesmal haben wir eine Ausnahme gemacht und euch zur Datenight mitgenommen. An einem sonnigen Samstag waren wir bei Vapiano in der Landstraße und haben es uns richtig gut gehen lassen. Es war richtig schön warm, sodass wir unser Date im Vapiano-Außenbereich genießen konnten!
Alex hat sich für den Insalata Strawberry Spinach und Pasta Ratatouille entschieden. Ich hatte die Pizza Verdure mit viel Gemüse und dazu den Greco Salat. Richtig lecker!
Seit einiger Zeit gibt es bei Vapiano übrigens glutenfreie Pasta und Pizza und sogar zuckerfreien Eistee. Wir haben also ein komplett veganes und glutenfreies Essen genossen. Ich fand die Pizza und Alex‘ (scharfes) Ratatouille besonders köstlich. Sogar nachdem wir ewig mit den Fotos herumgetan haben (das ist genau der Grund warum man bei der Datenight das Handy in der Tasche lassen sollte), hat noch immer alles richtig gut geschmeckt. Alex Salatwahl hat zwar nicht ganz meinen Geschmack getroffen, aber Greco ohne Feta und dazu die Gemüsepizza waren ideal für mich. Die Pizza war mit Pilzen, Paprika, Aubergine und Zucchini belegt und war richtig schön saftig! Außerdem gab es Wasser und für jeden einen zuckerfreien Eistee. An den Geschmack des Eistees musste ich mich zugegebenermaßen erst gewöhnen, da Vapiano hier wirklich konsequent war und verschiedene Teeaufgüsse und etwas Zitronensaft zusammengemischt und auf jegliche Süße verzichtet hat. Nach ein paar Schlucken vermisst man die Süße aber gar nicht mehr und genießt den gekühlten Tee. Alex mochte ihn von Anfang an sehr gerne, für ihn muss es nicht sehr süß sein!
Ich war überrascht, wie veganerfreundlich die Karte bei Vapiano mittlerweile gestaltet ist. Es ist genau gekennzeichnet, was Vegan ist und was ‚veganisiert‘ werden kann. Da kommen dann einige Speisen zusammen. Die Auswahl für Veganer und auch für all jene mit Glutenunverträglichkeit ist also groß, was ich fantastisch finde. Hier könnt ihr online die Speisekarte einsehen. Wusstet ihr eigentlich, dass bei Vapiano alles frisch zubereitet wird und es sogar eine Pasta-Manufaktur gibt, in der Vapianisti täglich ihre eigene Pasta herstellen? Das gilt natürlich nicht für die glutenfreien Produkte, die werden zugekauft, um zu gewährleisten, dass die Pizzen und Pasta nicht mit Gluten in Berührung kommen.  

*Compound Effect ist ein großartiges Buch, das ich sehr empfehlen kann. Zwar ist für Menschen, die gerade nicht dabei sind, ein Business oder eine Karrierelaufbahn aufzubauen nicht alles relevant, aber das Buch inspiriert auch als Gesamtkonzept auf ganzer Linie. Beispielsweise wurde mir dadurch bewusst, wie wichtig es ist, Routinen in sein Leben zu integrieren. Ein ausführlicher Post wird in den kommenden Wochen folgen!

 

Werbung: In freundlicher Kooperation mit Vapiano

Previous Post Next Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply franzislowsdown 26. Juni 2017 at 9:43 am

    finde das eine richtig schöne idee! Sollte ich auch mal einbringe, solche sachen schlafen echt nach der Zeit ein und ich kann mir gut vorstellen dass das wieder ein bisschen anfangsfrische in jede Beziehung bringt!:) Die pizza hab ich auch schon gegessen, und find sie super! 🙂

    xx Franzi

  • Reply Mathias 24. Juni 2017 at 11:27 am

    Eigentlich habe ich ja nur wegen dem geilen Titelbild auf den Beitrag geklickt aber Deine Inhalte sind echt cool muss ich sagen 🙂 Mega interessant mit dem Buch, das schaue ich mir gleich an. Und endlich geht Vapiano auf vegan ein, jetzt brauchen die nur mehr Sojamilch für den Kaffee 😉 Liebe Grüße Mathias

  • Kommentar verfassen