Rezepte, Snack O'Clock, Süße, vegane Rezepte, Werbung, Zuckerfrei Backen

Lebkuchen-Energyballs [gesund naschen in der Weihnachtszeit]

Letztes Jahr in der Vorweihnachtszeit habe ich mir ständig Lebkuchen-Energyballs gemacht. Ihr fandet das total spannend und deshalb teile ich heute, ein Jahr später, aber definitiv rechtzeitig vor Weihnachten, dieses wirklich einfache und schnelle Rezept mit euch. Wir lagern die Energyballs im Kühlschrank und ich nehme immer wieder welche raus. Der perfekte, gesunde und süße Weihnachts-Snack für zwischendurch! Verzieren könnt ihr die Balls wie ihr möchtet, aber ich muss zugeben, dass ich sie ganz ohne irgendwas am leckersten finde. Alex mag die Variante mit Kokosraspeln am meisten.Ich freue mich sehr, dass dieser Beitrag wieder gemeinsam mit dem Reformhaus Prokopp entstanden ist. Alle Wiener*innen unter euch kennen es bestimmt! Jedenfalls findet ihr dort alle Zutaten, entweder vor Ort oder online, die ihr für die leckeren, gesunden Balls braucht. Bis 31.12.2018 können alle österreichischen Kunden jetzt mit gratis CO2-neutralem Versand bestellen. Viel Freude beim ausprobieren!

Der perfekte, zuckerfreie Weihnachts-Snack: Lebkuchen-Energyballs

PS: Der Schnee kam wie gerufen für das Rezept-Shooting!

Lebkuchen-Energyballs

Zutaten:

100g geriebene Mandeln
100g geriebene Haselnüsse
2-3 gehäufte TL Lebkuchengewürz
3-4 gehäufte EL Kakao
1 TL Zimt
1 TL gemahlene Vanille
etwa 220-250g saftige Datteln

optional: Sesam, Kokosraspeln oder was auch immer du gerne magst. Ich mag sie aber ohne alles am liebsten. Dann schmeckt man den Lebkuchengeschmack am meisten raus!

Zubereitung:

Ganz einfach alle Zutaten, außer die für die Umhüllung (Sesam, Kokosraspeln, …), in den Mixer.
So lange mixen, bis eine Masse entsteht, die ihr gut kneten könnt. Ihr könnt ja erst einmal 200 oder 220g Datteln (Kerne vorher entfernen!) hinzufügen und gut mixen. Wenn die Konsistenz dann noch zu trocken ist, einfach noch ein paar Datteln hinzufügen.
Abschmecken und optional noch ein bisschen was von den Gewürzen hinzufügen.
Und nun einfach Kugeln formen.
Ihr könnt die Energyballs abschließend noch in Sesam, Kokosraspeln oder ähnlichem rollen. Danach ab in den Kühlschrank damit, dort halten sie einige Tage oder sogar Wochen. Draußen liegen lassen kann man sie auch ein paar Tage, wenn einem das lieber ist. So oder so würde ich sie in einem geschlossenen Gefäß aufbewahren.

 

 

Werbung: In Zusammenarbeit mit Prokopp

 

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

13 Comments

  • Reply Ulrike 25. Dezember 2018 at 4:43 pm

    Lecker lecker! Ich hab dieses Jahr auch weihnachtliche Bliss Balls gemacht und sie kamen mega gut an.
    Hab ein schönes Fest meine Liebe!

  • Reply Susanne 20. Dezember 2018 at 12:19 pm

    Hallo Justine,

    ich frage mich, was für einen Mixer du benutzt, weil du ja zu der Masse gar keine Flüssigkeit hinzu gibst? Ich habe ein ähnliches Rezept schonmal gemacht und mein Hochleistungsmixer hat gestreikt. Ich muss immer Flüssigkeit dazu geben.
    Hast du einen Tipp?

    Liebe Grüße, Susanne

    • Reply Justine 20. Dezember 2018 at 1:35 pm

      Hi Susanne, ich verwende eine ganz normale Küchenmaschine von Kenwood. Das funktioniert super 🙂

  • Reply Carla 18. Dezember 2018 at 12:15 pm

    mhmmmm die sehen so gut aus! ich liebe energy balls als snack für zwischendurch liebe grüsse carla

    • Reply Justine 19. Dezember 2018 at 1:27 pm

      Danke dir Carla, für deine lieben Worte 🙂 Die sind echt super lecker!
      Merry Christmas <3

  • Reply Emilie 17. Dezember 2018 at 12:02 pm

    mmmhhh das klingt sehr lecker! Die werde ich diese Woche sicherlich noch nachkochen/-bakcken-/mixen 😉 (?)

    Liebe Grüße,
    Emilie von LA MODE ET MOI

    • Reply Justine 19. Dezember 2018 at 1:29 pm

      Hi liebe Emilie, das freut mich sehr! Lass sie dir schmecken 🙂
      & Merry Christmas <3

  • Reply Frieda 16. Dezember 2018 at 2:13 pm

    So normale Energyballs locken mich eigentlich gar nicht, aber Lebkuchengewürz klingt schon seeeeeehr verlockend. Das wird nächste Woche nochmal ausprobiert. 😀 Vielen Dank fürs Teilen.

    • Reply Justine 19. Dezember 2018 at 1:30 pm

      Hi Frieda, die sind echt so lecker!! Bin gespannt, ob du sie auch so gerne magst 🙂
      Merry Christmas <3

  • Reply Eva 16. Dezember 2018 at 10:16 am

    Hallo Justine, ich hab diese Bällchen jetzt in der Adventszeit auch schon ein paar Mal gemacht und auch verschenkt. Ich mag sie so, so gern und mach auch keine anderen Plätzchen oder Lebkuchen. Das reicht mir völlig. Mit Cashewkernen und Walnüssen sind sie auch sehr lecker und ich mag sie auch gern nur mit Kakaopulver und ein wenig Meersalz. Liebste Grüße aus Regensburg, Eva

    • Reply Justine 19. Dezember 2018 at 1:31 pm

      HI liebe Eva, oh das klingt super!! Ja, diese Variante finde ich auch sehr gut 🙂
      Alles Liebe & Merry Christmas <3

  • Reply Alexandra 16. Dezember 2018 at 10:00 am

    Die sind soooo lecker und eine super Alternative ❤️
    Und schmecken um soooo viel besser als gekauft!!!!
    Und sind flott gemacht:-)
    Vielen Dank Justine

    • Reply Justine 19. Dezember 2018 at 1:33 pm

      Ja, das finde ich auch!! Dankeschön <3

    Kommentar verfassen