Eco, Food, Health Talk, Rezepte: Smoothies, Juices & Co., Rezepte: Süß

Die Wunder-Beere: Was kann Acai wirklich? + Acai Bowl Rezept

Die Acai Bowl. Hundertmal gelesen und gesehen aber noch nie selbst ausprobiert? So ging es zumindest mir bis vor Kurzem. Was ist Acai überhaupt? Dass es gesund ist, weiß seit diversen Attila Hildmann Statusmeldungen auf Facebook vermutlich jeder! Doch was genau steckt in dieser Beere und wie kann man sich ganz einfach selbst eine Acai Bowl zubereiten? Darüber kläre ich euch im heutigen Health Talk auf! Fakt ist, der Orac Wert der Acai Beere ist erstaunlich hoch. Sie hat einen Wert von 100.000. Acai Pulver liegt bei 40.000. Zum Vergleich: Die Goji Beere hat eine Orac Wert von 3000 und eine Kiwi circa 600. Doch was bedeutet dieser Orac Wert?

ORAC ist die Abkürzung von oxygen radical absorbance capacity. Mit dieser Methode wird die antioxidative Kapazität der verschiedenen Lebensmittel, d. h. die Fähigkeit Sauerstoffradikale abzufangen, gemessen.

Sogenannte freie Radikale stehen am Anfang vieler Gesundheitsbeschwerden. Sie greifen unsere Zellen an und können diese funktionsuntüchtig machen. Antioxidantien fangen freie Radikale, die sonst die Zellen angreifen würden. So kann der Alterungsprozess verlangsamt oder Krankheiten können verhindert werden. Einfach erklärt: Je höher der Orac Wert eines Lebensmittels ist, desto besser können diese in unserem Körper freie Radikale einfangen. Somit wird selbstverständlich dein Immunsystem gestärkt. Das klingt jetzt wie ein Wundermittelchen, aber es ist wie es ist. Je besser unser Körper mit solchen “Antioxidantien Bomben“ versorgt ist, desto besser kann er sich selbst vor Umwelteinflüssen uvm. schützen und gibt seinem Organismus ganz einfach einen natürlichen “Booster“ für’s Immunsystem.

DSC_0038

Ich habe erst jetzt begonnen, Acai Bowls zu Hause für mich zu machen, jedoch habe ich mich bereits seit letztem Herbst besonders intensiv mit Lebensmitteln ‚versorgt‘, die einen hohen Wert an Antioxidantien haben. Beispielsweise habe ich im Winter fast jeden Tag ein Matcha Getränk getrunken (Orac Wert: 168.000) und zusätzlich einen Mangostansaft auf täglicher Basis. Nun, ein paar Tage nach Frühlingsbeginn kann ich verkünden, dass ich tatsächlich kein einziges Mal ernsthaft krank war. Zweimal dachte ich, oh nein, es hat mich erwischt, aber im Endeffekt war ich den ganzen Winter gesund. Das ist für mich absolute Premiere, denn normalerweise bin ich im Herbst/Winter/Frühling sehr, sehr oft krank. Letzten Winter sogar fast 3 Monate am Stück.
Ich bin also wahnsinnig begeistert von Obst/Gemüse/Superfoods, die mich mit Antioxidantien versorgen. Und jetzt bin ich eben auch auf den Acai-Bowl Geschmack gekommen. Bevor ich’s vergesse: Das Acai Pulver ist außerdem eine wunderbare Eisen- und Calciumquelle.
Natürlich ist die Wirkung der Inhaltsstoffe der Acai Beere am besten, wenn man sie frisch zu sich nimmt. Da sie jedoch vor allem in Südamerika wächst ist es relativ schwierig, hier bei uns frische Acai Beeren zu bekommen. Ich habe jedenfalls noch nirgendwo welche gesehen. Als Alternative kommt somit das Pulver ins Spiel.

Ich verwende das Acai Pulver von Terra Elements. Was ich toll finde: Es hat Bio- und Rohkostqualität. Bei Terra Elements, einem Familienunternehmen, das 2009 gegründet wurde, findest du allerlei gesunde Nahrungsergänzungen und Rohkost Produkte! Alles natürlich, rein und hochwertig. Mehr über Terra Elements erfährst du hier. Das war übrigens nicht die letzte Terra Elements Rezept Kreation, die ich euch hier vorgestellt habe. Ihr könnt euch bereits auf weitere gesunde Pülverlein freuen, die ich euch schon bald präsentiere.

Die Verwendung des Acai Pulvers ist übrigens total simpel. Einfach einen Teelöffel Pulver in deinen Smoothie, dein Müsli geben und schon tust du deinem Körper etwas gutes und versorgst ihn mit Antioxidantien.

 


Zutaten für eine Acai Smoothie Bowl:
Eine (große) Banane
200ml Mandelmilch
100g Brombeeren
ein gehäufter Teelöffel Acai Pulver
optional: Himbeeren, Kokosflocken und Datteln

Zubereitung:
3/4 der Brombeeren, die Mandelmilch, eine Banane und das Acai Pulver mixen. Falls du es süßer magst, einfach noch zwei, drei Datteln oder einen Esslöffel Kokosblütenzucker mit pürieren. Anrichten mit Brombeeren, Himbeeren und Kokosflocken. Lass dir deinen Antioxidantien Booster gut schmecken!

DSC_1108

DSC_0027

DSC_0995

DSC_1083

DSC_1032

DSC_1084

 

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Leonie 27. März 2016 at 4:36 pm

    Sehr spannender Post! Mir geht es da genauso: Schon zig mal gehört und noch nie ausprobiert! Sollte ich aber wirklich sehr bald mal machen, wenn ich das so lese. 😉
    Liebe Grüße
    Leonie von glowing

  • Kommentar verfassen