Food, Frühstück, Ice Cream, Quinoa, Rezepte: Smoothies, Juices & Co., Rezepte: Süß

Sweet Pink Dreams: Süßes Quinoa mit Rhabarber, Früchten und Cashew-Eis

Kennt ihr das? Diese Speisen, die man super gerne isst und man trotzdem viel zu selten zubereitet? So geht es mir mit süßem Quinoa. Ich liebe, liebe, liebe Quinoa, das mit Milch statt Wasser aufgekocht wird. Das erinnert mich an Milchreis aus meiner Kindheit, nur dass Quinoa gesünder ist und ich es nicht in Zimt und Zucker ertränke, sondern frische Früchte, Rhabarber und Eis dazu kombiniere! 

Ich habe das Rezept eigentlich mit Erdbeeren und Kirschen geplant, aber irgendwie haben die Beeren es nicht mehr aufs Foto geschafft. Ich kann euch also sehr empfehlen, Erdbeeren zu verwenden, das schmeckt wirklich herrlich. Wobei meine Meinung durch die Tatsache getrübt sein könnte, dass Erdbeeren mein allerliebstes Obst sind, haha! Am Besten du verwendest einfach das, was dir besonders gut schmeckt.

Süßes Quinoa mit Rhabarber und Cashew-Eis
Write a review
Print
Ingredients
  1. 150g Quinoa
  2. 300ml sämige Pflanzenmilch (Ich habe Isola Bio-Mandelmilch verwendet, die ist nicht so wässrig!)
  3. circa 100-150ml Wasser
  4. Eine Stange Rhabarber oder mehr
  5. frische Früchte (Kirschen, Erdbeeren o.Ä.)
  6. optional: Ahornsirup
Für das Eis
  1. 2 gehäufte Esslöffel Cashewmus oder mehr
  2. 2 Bananen (damit die Zubereitung der Eiscreme schneller geht, kannst du die Bananen bereits gefroren in den Mixer geben. Diese Variante funktioniert nur mit einem Hochleistungsmixer!)
  3. eine Prise Vanille
  4. 4 Medjool Datteln oder andere Süßungsmittel
  5. 200ml sämige Pflanzenmilch (Ich empfehle Kokos-, Mandel-, oder Cashewmilch)
  6. optional: gehackte Cashewnüsse
Instructions
  1. Vorbereitung: Alle Zutaten für das Eis fein pürieren/mixen und entweder mit der Eismaschine zubereiten oder in eine, mit Backpapier ausgelegte, Form geben und für ein paar Stunden in die Gefriertruhe geben. Optional kannst du auch noch gehackte Cashewnüsse unterrühren. Immer wieder nachsehen, ob die gewünschte Konsistenz bereits erreicht wurde.
  2. Bringe Wasser und die Pflanzenmilch für das Quinoa zum kochen. Gib das Quinoa dazu. Lass nun alles für circa 12 Minuten köcheln. Schau immer wieder, ob genug Flüßigkeit vorhanden ist.
  3. Wasche den Rhabarber und schneide ihn in kleine Stücke. Erhitze ihn mit ein wenig Wasser in einem Topf und lass es köcheln, bis der Rhabarber schön weich ist.
  4. Mittlerweile kannst du das Quinoa schon abdrehen und noch ein wenig ziehen lassen.
  5. Wasche die Früchte und serviere das warme Quinoa und den Rhabarber mit Eis und frischen Früchten.
  6. Optional kannst du natürlich Quinoa und/oder Rhabarber auch abkühlen lassen, bevor du alles verschlingst. Ich mag es am liebsten, wenn alles abgekühlt ist und nur der Rhabarber ganz warm dazu kombiniert wird. Nun kannst du optional noch Ahornsirup hinzufügen, damit es schön süß wird. Lass es dir schmecken!
Notes
  1. Ich empfehle, wie bei jedem Rezept, Pflanzenmilch zu verwenden, die nicht so wässrig ist. Reismich bspw. ist manchmal so wässrig, dass man sie einfach nicht so gut für die Rezepte verwenden kann. Ich empfehle euch, sämige Pflanzenmilchsorten zu verwenden, dann schmeckt das Quinoa richtig lecker.
Justine kept calm & went vegan http://justinekeptcalmandwentvegan.com/

 

 

 

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply cookiesulrike 4. Juni 2017 at 9:36 am

    Boa das mit dem Rhabarber klingt echt sehr fein. Die Kombi mit den Kirschen und dem Eis ist sicher auch klasse.
    Danke für die Inspo!

    Liebst,
    Ulli

  • Reply Jesse Gabriel 3. Juni 2017 at 11:22 pm

    Wow, was für eine klasse Kombination wird gleich mal gepinnt und vorgemerkt!
    Grüße
    Jesse Gabriel

  • Kommentar verfassen