Food, Frühling, Herzhafte, vegane Rezepte

Spinat-Falafel mit Tomaten Avocado Salat

Erst vor kurzem ist mir aufgefallen, dass es hier auf dem Blog tatsächlich kein Rezept für Falafel gibt, obwohl Falafel zu meinen Grundnahrungsmitteln zählen 😉 Deshalb gibt es heute ein Rezept für Falafel mit einem Hauch Spinat. Einfach köstlich! 

DSC_0221

Zutaten für zwei Portionen Spinat-Falafel mit Tomaten-Avocado-Salat:
Zutaten für die Falafel:

350g Kichererbsen aus der Dose
50g frischer Jungspinat
circa 20g Petersilie (ohne Stengel, ich habe den Bund Petersilie einfach ab der Hälfte verwendet)
ein Esslöffel Olivenöl
drei Knoblauchzehen
fünf Esslöffel Kichererbsenmehl
eine halbe Zwiebel
Salz, Pfeffer
Kokosöl

Zutaten für den Salat:
drei Tomaten
eine Feldgurke
eine Avocado
Tahina
Kräuter
Salz, Pfeffer
opt: Zitronensaft/Essig/Öl

Zubereitung:
Alle Zutaten für die Falafel (bis auf das Kokosfett und die Zwiebel) werden gemixt. Schneide nun die halbe Zwiebel in ganz kleine Stücke und füge sie zum Teig hinzu. Den Teig kurz ruhen lassen. Erhitze Kokosöl in einer Pfanne und forme den Teig zu kleinen Kugeln. Brate die Falafel an, bis sie goldbraun sind. Währenddessen kannst du bereits die Zutaten für den Salat kleinschneiden und miteinander vermengen. Mit Essig und/oder Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Kräutern und Tahina abschmecken. Alex würde den Salat dann abschließend noch in Olivenöl ertränken, also auch das ist eine Option!

Anmerkung: Falls dir der Teig beim anbraten zu weich vorkommt, einfach noch etwas Kichererbsenmehl untermischen.

DSC_1195

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply Anna 9. Mai 2016 at 8:47 am

    Ich hab mir gleich mal alle Zutaten auf meiner Einkaufsliste notiert 😛 Das schaut so lecker aus! Diese Papierbox habe ich schon mal öfter bei dir gesehen. Ist das deine to-go Variante anstelle einer Dose?

    Ganz liebe Grüße, Anna

    • Reply Justine 16. Mai 2016 at 3:50 pm

      Hi Anna, das freut mich, danke! Ja, genau. Ich weiß zwar nicht wo es das zu kaufen gibt, aber ein paar Restaurants mit To Go Option haben diese Schachteln 🙂 liebe Grüße, Justine

  • Reply mum 2. Mai 2016 at 10:46 pm

    … werde die testen und weiss schon jetzt, dass sie herrlich schmecken … wenn sie so klappen wie bei dir liebe dich

  • Reply Nikolai Weidner 2. Mai 2016 at 11:20 am

    Wow, lecker. Meine Bärlauch-Falafel waren nur ein mittlerer Erfolg..ok es war mehr Pampe als Falafel. Das kann nur besser werden 🙂
    Das Rezept klingt super. Da wird heute gleich mal einegkauft 🙂
    Wenn ich die Kichererbsen selbst abkochen, dann auch ca. 350 gr. verwenden?

    • Reply Justine 2. Mai 2016 at 11:52 am

      Hi Nikolai, danke! Meine waren zuerst auch ein Brei, durch das Kichererbsenmehl bekommen sie jedoch eine tolle Konsistenz 🙂 Also das Endgewicht sollte 350g sein, wenn du sie selbst kochst nehmen sie ja noch Wasser auf, ich schätze die Menge an rohen Kichererbsen ist dann weniger als 350g. Am besten du machst einfach ein bisschen mehr und wenn welche übrig bleiben, gibst du sie geröstet über den Salat 🙂 Liebe Grüße, Justine

  • Reply Edith 2. Mai 2016 at 11:16 am

    Ich liebe Falafel!!!
    Jetzt hast du mir ganz schön hunger darauf gemacht 🙂 Vor allem mit dem Salat schaut das super lecker erfrischend aus!
    http://thehappyvegangirl.com

    • Reply Justine 2. Mai 2016 at 11:53 am

      Danke liebe Edith, jaaa es ist ein richtig frisches Gericht, das trotzdem sättigt 🙂
      Liebe Grüße, Justine

  • Reply Leonie 2. Mai 2016 at 10:59 am

    Mhhhm, lecker, das sieht super gut aus! Ich hab neulich auch mal selbst Falafel gemacht, allerdings mit Petersilie und Koriander, die waren auch mega lecker! Aber deine Spinat-Version klingt auch total gut! Da bekommt man direkt Appetit! 🙂

    • Reply Justine 2. Mai 2016 at 11:54 am

      Dankeschön Leonie 🙂 Ja, die klassischen Falafel schmecken natürlich auch herrlich! Liebe Grüße, Justine

    Kommentar verfassen