Food, Herzhafte, vegane Rezepte, Sommer

Spätsommer-Tomaten-Galette mit Kürbis-Sonnenblumen-Creme & Cashew-Dip [vegan, glutenfrei]

Den Sommer kulinarisch verabschieden, den Herbst gleichzeitig freudig begrüßen und die Kürbis-Saison feiern? Ja, das geht und zwar mit diesen pikanten Tomaten-Galettes. Unter den Tomaten schlummert eine leckere Kürbis-Sonnenblumen-Creme und der Cashew-Dip als Topping verleiht dem Gericht das gewisse Etwas. 

EAT THE SEASONS: Im September ernte ich die letzten Tomaten von unseren Stauden am Balkon und koche auch schon liebend gerne mit regionalen Kürbissen. Zwiebeln und Knoblauch sind ebenfalls saisonal und regional, genau wie die frischen Kräuter, die momentan noch in voller Pracht auf dem Balkon erblühen. 

Spätsommer-Tomaten-Galette mit Kürbis-Sonnenblumen-Creme & Cashew-Dip [vegan, glutenfrei]
Write a review
Print
Ingredients
  1. 250g Reismehl (für den Teig; ich habe das von Komeko verwendet - damit funktioniert es besonders gut)
  2. 185ml Wasser (für den Teig)
  3. 2El Kokosöl (für den Teig)
  4. circa 350g Cherrytomaten
  5. 190g Hokkaido-Kürbis
  6. 50g Sonnenblumenkerne
  7. 3 Knoblauchzehen
  8. 1 rote Zwiebel
  9. Kokosöl
  10. 100g Cashewnüsse
  11. 40g Mandeln
  12. 50ml Olivenöl
  13. 40ml Wasser (für den Cashew-Dip)
  14. 2EL Hanfsamen
  15. Salz
Instructions
  1. Heize den Ofen auf 200 Grad vor.
  2. Weiche die Cashewnüsse und die Mandeln in Wasser ein.
  3. Gib den Kürbis in den Ofen. Nach etwa 25-30 Minuten ist er schön weich.
  4. Währenddessen kannst du bereits Zwiebeln und Knoblauch kleinschneiden.
  5. 2 der Knoblauchzehen mit den Zwiebeln und ein wenig Kokosöl anrösten. Sonnenblumenkerne hinzufügen.
  6. Püriere den Kürbis mit dem Zwiebel-Gemisch und Wasser nach Belieben, bis eine feine Creme entsteht. Salz nach Belieben hinzufügen.
  7. Vermenge das Mehl mit 185ml Wasser, zwei Esslöffeln Kokosöl und einer Prise Salz.
  8. Knete den Teig und rolle zwei Kugeln.
  9. Bestäube ein Nudelholz mit Reismehl und rolle die zwei Teig-Kugeln aus (ziemlich dünn!).
  10. Streiche nun die Kürbiscreme in die Mitte des Teiges. Siehe Foto.
  11. Halbiere die Kirschtomaten und verteile sie darauf.
  12. Klappe nun vorsichtig die Ränder nach innen.
  13. Ab in den Ofen bei 200 Grad (Ober- und Unterhitze) für etwa 20-25 Minuten.
  14. Schütte das Wasser von den Nüssen ab und püriere sie mit ein wenig frischem Wasser, den Hanfsamen, der dritten Knoblauchzehe, Olivenöl und Salz.
  15. Sobald die Galettes fertig sind, sogleich mit dem Cashewdip und frischen Kräutern servieren.
Justine kept calm & went vegan https://justinekeptcalmandwentvegan.com/

Ab in den Ofen!

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Rosa 9. Dezember 2018 at 5:29 pm

    Hallöle Justine,
    Das Rezept sieht super aus, könnte man aber vielleicht den Kürbis ersetzen oder eine andere Creme stattdessen benutzen? (Pesto oder ähnliches?)
    Würde mich auch riesig über ein Blog mit einer glutenfreien Quiche freuen, ich weiß dass du das beste Rezept haben wirst!
    Ganz liebe Grüße
    Rosa

    • Reply Justine 11. Dezember 2018 at 2:03 pm

      Hi liebe Rosa, danke dir für deine lieben Worte 🙂 Na klar, da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt!
      Hui, ich denke schon lange darüber nach und hab auch schon ein wenig herumprobiert.. mal schauen, ob das noch was wird 😉 🙂
      Du bist so lieb!!
      Alles Liebe, Justine

  • Reply Aline 23. September 2018 at 5:43 pm

    Huhu, heute habe ich auch dein Rezept nachgemacht 🙂 Leider hatte ich kein Reismehl und deswegen Roggen-Vollkornmehl genommen, daher ist es etwas „brotiger“ geworden, aber war trotzdem lecker 🙂 Ich werde nächstes mal noch etwas Salz in die Kürbiscreme geben, aber sonst war es gut. Und macht megasatt! Habe nur ein halbes geschafft und die andere Hälfte gibt es dann morgen.

    • Reply Justine 24. September 2018 at 3:33 pm

      Hi Aline, ich freue mich riesig über dein liebes Feedback! So schön, dass es dir gut geschmeckt hat 🙂
      Und ja, es ist super sättigend, auch mit Reismehl.
      Alles Liebe & hab eine schöne Woche,
      Justine

  • Reply Christine 14. September 2018 at 5:13 pm

    hmmm… sieht das lecker aus. Ich hab gestern zum ersten Mal ein Galette selber gebacken. Bei mir waren Rote Beete, Kürbis, Zwiebel und Äpfel drin. War sehr lecker und super schnell vorbereitet. Anstatt der Kürbis-Sonnenblumenkern-Creme habe ich Tofu und Haferflocken püriert und mit Salz und Zitronensaft abgeschmeckt. Hat ganz gut geklappt. Werde deine Version aber auch bald mal testen 🙂

    • Reply Justine 18. September 2018 at 12:10 pm

      Hi Christine,
      danke dir für dein liebes Feedback!
      Das klingt ja total klasse!!
      Juhu, ich freue mich, dass du meine Version auch mal probieren wirst 🙂

      Alles Liebe, Justine

    Kommentar verfassen