Fair Fashion Outfits, Ökofaire Mode

All meine Fair Fashion Outfits aus Berlin

Statt einem Outfit gibt’s heute gleich sechs für euch. Ich zeige, welche fairen und veganen Outfits ich in Berlin getragen habe. Alle sind super gemütlich und so richtig Justine-like. 

#1

Den Anfang macht dieser comfy Kimono-Look. Ich habe gleich zwei Varianten für euch. Die erste ist für etwas kühlere Tage mit Langarmshirt oder dünnem Pulli darunter. Ich trage ein super altes Shirt. Ähnliche Basics gibt’s zuhauf bei ARMEDANGELS. Die Hose ist, wie ihr wisst, meine Lieblingshose. Sie ist von Wunderwerk, wird ohne jegliche Chemikalien und anderen Blödsinn, den wir weder unserer Haut, noch der Umwelt antun möchten, hergestellt. Die Jeans ist also nicht nur vegan, fair und fancy sondern auch so richtig öko. I like it! Der Kimono besteht aus recyceltem Polyester und ist von Jan ’n June. Eigentlich ist es ein Kimono-Kleid. Das schaut aber eher aus wie Bademantel-Style und steht mir gar nicht. Deshalb trage ich es als Kimono. Die Sneaker sind aus veganem Apfelleder und werden unter fairen Bedingungen in Spanien produziert. Sie sind von Nemanti. Sie sind richtig bequem (was ja bei veganen Schuhen nicht unbedingt Standard ist leider) und ich trage sie schon monatelang sehr gerne. Jedoch hat sich der Brand vor kurzem in Marzeri umbenannt. Die Tasche ist ein ganz tolles Teil von Angela Roi, wahnsinnig hochwertig und langlebig und wirkt wie echtes Leder. Diese Shops liefern nach D und Ö: Ethica, Petit Four, Naturisimo, Antibad.

#2

Für die zweite, sommerlichere Variante hab ich Shirt und Schuhe ausgetauscht. Slipper von HUNTER (der Brand ist semi-fair!) statt Sneaker und das Shirt aus 100% Bio-Baumwolle von unserem Statement-Brand TOO COOL FOR CRUEL. Ein schlichtes Basic mit einem Ärmelprint. Love it! Es ist super bequem und hochwertig.

#3

Outfit Numero 3! Ich hab mir eine dunkelgraue Jeansjacke von Mia ausgeliehen. Die ist von ARMEDANGELS und richtig qualitativ. Wobei ich ja immer finde, dass die besten Jeansjacken durchgetragene Secondhand-Teile sind. Dazu hab ich ein älteres Kleid von Aritzia kombiniert. Ich verlinke euch hier mal eine erhältliche Alternative von Jan ’n June. Die Slipper sind wieder von HUNTER (der Brand ist semi-fair).

#4

Dieses Outfit ist mein allerliebstes. Das Kleid ist von Designers, Remix und besteht aus Tencel. Ich trage 32 und es ist noch immer oversized, ich habe es vorne kürzen lassen und Schlitze reinmachen lassen. Dadurch ist es echt zu einem Lieblingskleid geworden. In blau ist es leider fast ausverkauft, aber es gibt noch andere Farben, wie kariert oder schwarz. Die Sneaker sind wieder die von Marzeri, gemacht aus Apfelleder. Jedoch habe ich diesmal das schwarz-weiße Accessoire draufgegeben. Diese Fransen kann man auch einfach weglassen. Dann sind es nur noch weiße Sneaker.

#5

Hier trage ich ein anderes Shirt (100% Bio-Baumwolle) aus unserer TOO COOL FOR CRUEL Kollektion. Die Farbe ist so wunderbar – eine Mischung aus taupe und altrosa – und der Schnitt genau wie bei dem weißen Basic-Tee. FUCK RACISM auf der Brust ist jedenfalls ein Statement, das ich gerne durch die Welt trage. Dazu trage ich wieder meine liebste Öko-Jeans von Wunderwerk und Slipper von HUNTER (der Brand ist semi-fair).

#6

Ich trage super gerne lockere Stoffhosen, die nach unten hin ein wenig enger werden. Dieses Modell ist vom Fair Fashion Shop We Bandits in Wien. Das Shirt ist das, was ich auch weiter oben trage. Das Basic von TOO COOL FOR CRUEL mit dem Statement auf dem Ärmel. Dazu trage ich einen meiner allerliebsten Fair-Fashion-Kimonos. Er ist schon ein wenig älter. Der Brand heißt Maska und ist ein wenig hochpreisiger. Die Teile haben dafür aber unfassbar gute Qualität und halten echt eeeewig. Der Stoff des Kimonos fühlt sich richtig gut an, ähnlich wie Seide, und schaut noch immer aus, wie neu. Die Tasche ist wieder von Angela Roi, einem fairen und veganen Brand für Taschen aus Amerika, den ich euch sehr empfehlen kann. Diese Shops liefern zu uns: Ethica, Petit Four, Naturisimo, Antibad. Die Schuhe sind wieder von Marzeri.

 

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Vanessa Rauer 15. Juli 2019 at 11:05 am

    Tolle Outfits! Schön, dass du zeigst, dass du gewisse Teile auch öfters trägst!!! 🙂

    • Reply Justine 17. Juli 2019 at 10:57 am

      Danke dir Vanessa 🙂 Ja, ich trage eigentlich fast immer das gleiche haha und kombiniere alles immer wieder neu! Alles Liebe & sonnige Grüße, Justine

    Kommentar verfassen