Ökofaire Mode, Werbung

Nachhaltige Bio-Unterwäsche von Organic Basics im Test

Vor einigen Wochen habe ich Post von Organic Basics bekommen. Nachdem bereits gefühlt alle Eco-Bloggerinnen mit Organic Basics Teilen sporteln, meditieren und abhängen sind nun auch in meinem Kleiderschrank ein paar Teile der Marke. Falls du Organic Basics noch nicht kennst: Hier findest du schlichte Unterwäsche aus Bio-Baumwolle oder recyceltem Polyester, Leggings, Sport-BHs, Socken in allen Varianten, genauso wie sportliche Teile und Unterwäsche für Männer aus Tencel, Bio-Baumwolle oder recycelten Fasern.

Nachhaltige Bio-Unterwäsche und Activewear für Männer und Frauen

Übrigens habe ich einen Organic Basics Rabattcode für euch bekommen! Er lautet VEGANOBX – 15% Rabatt auf alles, egal wie klein der Bestellwert, weltweit einlösbar und ab 80€ Warenwert ist der Versand kostenfrei. Ich freu mich total über die entstandene Kooperation und erzähle euch nun ein bisschen mehr über Organic Basics.

 

Transparenz

Ich habe selten einen Brand gesehen, der so viel Transparenz gewährt und tatsächlich viele, spannende Klimafakten und Informationen weitergibt, wie Organic Basics. Bei jedem Produkt steht dabei, wie viel Wasser, wie viele Chemikalien und Co im Vergleich zu konventionellen Teilen gespart werden.

Hier könnt ihr beispielsweise einen Blick hinter die Kulissen werfen und sehen, wo eure Teile produziert werden.

Impact Index

Am spannendsten finde ich die Impact Index Seite. Hier wird genau aufgeschlüsselt, inwiefern die Teile von Organic Basics, bzw. auch nachhaltige Bio-Mode allgemein, besser für die Umwelt sind, als konventionelle Kleidung. Da wird alles eingerechnet: Die Produktion der Stoffe, die Herstellung der Basics und auch die Lebensdauer der Leggings, Socken oder Shirts. Außerdem kann man auf der Seite viele Details zu den verwendeten Stoffen einsehen und versteht den Unterschied zu herkömmlichen nicht-bio oder nicht-recycelten Stoffen noch besser. Dazu weiter unten mehr!

 

Nachhaltige Unterwäsche für Alex (er will nix anderes mehr!)

Bevor ich euch meine Teile zeige, möchte ich kurz Alex‘ neuste Liebe vorstellen: Die Tencel-Boxershorts. Alex trägt normalerweise keine engen Unterhosen. Er hat immer die lockeren Bio-Baumwoll-Unterhosen von verschiedenen fairen Brands getragen. Bei Organic Basics durfte er sich dann auch was aussuchen. Wir dachten, wenn er die Teile gerne mag, können wir auch einen kleinen Männer-Part einbauen. Jedenfalls hat sich Alex ein weißes Tencel-Shirt und dunkelgrüne Boxer-Shorts ausgesucht. Das Shirt mag er sehr gerne, es hat ihn aber nicht so umgehauen, wie die Boxershorts. Ihr hättet ihn mal hören müssen, als er sie das erste mal anhatte. Er hat immer wieder gesagt, dass es die angenehmsten Unterhosen sind, die er je hatte, dass es sich wie Seide anfühlt und dass er sich noch mehr von denen zu Weihnachten wünscht. Nie mehr andere! Wir hätten beide nicht gedacht, dass Alex eigentlich eher enge Unterhosen mag. Vielleicht liegt es aber auch an dem unfassbar weichen (!) Stoff. Der ist echt irre angenehm. Alex trägt übrigens Größe XL bei den Boxershorts. Er ist etwa 1,86 Meter groß.

„Wenn ich die neuen Shorts trage, schau ich alle halben Stunden reflexartig nach, ob ich überhaupt eine Unterhose an habe. Die sind so weich, es ist wirklich unfassbar geil. Ich hätte das nie gedacht, aber meine karierten und gestreiften Baumwoll-Boxershorts werden im Falle des Kaputtgehens durch die hier ersetzt.“

Sorry Alex, dass ich dich als Unterwäsche-Modell zweckentfremdet habe. Aber dafür hast du die tollen Boxershorts bekommen!

 

Tencel-Boxershorts aus Eukalyptus-Faser

Hier kommt noch eine kurze Info zum Material der nachhaltigen Boxershorts. Sie bestehen aus 95% Tencel / Lyocell und 5% Elasthan. Gemacht wird das Tencel von Organic Basics aus Eukalyptus-Fasern. Warum Eukalyptus? Wächst schnell, braucht im Vergleich zu Baumwolle 80% weniger Wasser und ist auch ansonsten sehr Ressourcenschonend im Anbau. Tencel kann auf unterschiedliche Weise aufbereitet werden. In diesem Fall fühlt es sich super weich, seidig samtig an und ist angenehm auf der Haut.

 

Wear More, Wash Less – Sport-BH

Ich hatte zuvor noch nie einen Sport-BH, deshalb hab ich ehrlicherweise keine Vergleichsmodelle. Aber den hier liebe ich sehr!  Sitzt eng, aber nicht zu eng und der Stoff fühlt sich sehr hochwertig an. Über das Material möchte ich gleich ein paar Worte verlieren, denn das ist sehr interessant und innovativ. Es besteht aus 88% recyceltem Nylon und 12% Elasthan. So weit, so gut. Dann wird es noch mit Polygiene (bluesign zertifiziert) behandelt. Das ist ein Extrakt aus recyceltem Silber und sorgt dafür, dass das Kleidungsstück länger frisch bleibt und somit seltener gewaschen werden muss. Die sogenannten SilverTech Active Products werden nur halb so oft gewaschen, wie Sportkleidung, die nicht mit Polygiene behandelt wurde. Das sorgt für weniger Wasserverbrauch und einen niedrigeren CO2-Fußabdruck. Was es alles gibt! Spannend, oder?
Ich trage übrigens XS/S beim Sport-BH.

Ist recyceltes Nylon echt nachhaltiger, als neues?

Kurz gesagt, ja! Pro Kilogramm können bei der Herstellung von recyceltem Nylon zu neu hergestelltem Nylon 37,62 kg CO2 und 648 kg Wasser eingespart werden. Das ist ne Menge und hilft natürlich all den Müll auf dieser Welt auf sinnvolle Art und Weise upzucyceln.

 

Kurze Bio-Baumwolle-Socken

Sagt mal leide eigentlich nur ich unter chronischem Sockenmangel? Oder ist das normal? Ich trage teilweise Socken, die 6,7 oder 9 Jahre alt sind. Manche sind schon nicht mehr schön. Andere sind fast wie neu, trotz ständigem Gebrauch. Crazy! Jedenfalls habe ich früher immer Socken von meiner Oma bekommen. Aber irgendwie hat das aufgehört und seitdem sieht’s dünn aus in meiner Sockenschublade. Ich meine, man könnte sich ja auch einfach mal Socken kaufen. Aber das Geld geb ich dann doch lieber für Grünkohl und Spirulina aus, haha. Deshalb bin ich happy, dass mir das Universum (oder halt eigentlich Organic Basics) diese kurzen Sneaker-Socken geschickt hat. Ich hab sie noch nicht so oft gewaschen, deshalb weiß ich nichts genaues über die Langlebigkeit. Aber ich hoffe einfach mal, dass sie so lange halten, wie die Sockenleichen in meinem Schrank!

 

Nachhaltige SilverTech Leggings

Die Leggings besteht aus genau dem gleichen Material, wie der gerade eben gezeigte Sports-Bra und gehört somit zur SilverTech Activewear Kollektion. Sie fühlt sich total hochwertig an und ich trage sie gerne. Aber passt auf, sie sitzt schnell zu eng, wenn ihr nicht die richtige Größe wählt. Ganz generell empfehle ich bei Organic Basics eher ne Größe größer zu nehmen. Ich trage bei den Leggings S-M und sie sitzt super!

 

Triangle Bra aus Bio-Baumwolle

Dass Bio-Baumwolle einen echten Unterschied zu konventioneller Baumwolle darstellt, ist klar. Es werden keine Pestizide beim Anbau der Baumwolle eingesetzt, was nicht nur für deinen Körper und die Umwelt besser ist, sondern auch für die Bauern und all die Menschen, die in der Umgebung leben und starke gesundheitlichen Schäden von der Pestizid- und Insektizidbelastung erleiden. Pro kg Bio-Baumwolle werden 3kg Chemikalien und 3,32kg CO2 im Vergleich zu konventioneller Baumwolle gespart. 
Der Triangle Bra von Organic Basics besteht aus 95% Bio-Baumwolle und 5% Nylon. Übrigens versucht Organic Basics, so viel Müll wie möglich zu vermeiden und Cut-Offs weiter zu verarbeiten. Beim Triangle Bra trage ich Größe XS.

Mehr Infos über Bio-Baumwolle im Vergleich zu Pestizid-Baumwolle gibt’s in diesem Fact Friday.

 

Unterhosen

Unter chronischem Unterhosen-Mangel leide ich eigentlich auch. Oh man! Gut, dass ich zwei neue Unterhosen bekommen habe. Ich will keinen feinen Tencel, wie Alex. Ich will schlichte Bio-Baumwolle mit ein bisschen Elasthan (damit sie nicht ausleiert) und fertig. Bei den Unterhosen trage ich Größe M. Ich mag es gar nicht, wenn Unterhosen zu eng sitzen!

 

SilverTech Ankle Socks

Ich hätt‘ da mal ne Frage: Und zwar bin ich ja strikt dagegen, neue Teile zu kaufen (secondhand ist was anderes, klammere ich hier mal aus), die tierisches enthalten. Sei es Seide (gekochte Raupen), Leder, Wolle, Pelz, etc. Mir wurde als PR-Sample auch schonmal ein Pulli aus 100% recycelter Wolle angeboten. Hab ich abgelehnt, irgendwie aus Prinzip. Jedenfalls hat Organic Basics auch diese Ankle Socks mit recycelter Wolle mitgeschickt und ich bin unsicher, ob ich sie wirklich tragen will. Recyceltes Leder will ich nicht, aber je mehr ich aber über recycelte Wolle nachdenke, desto toller finde ich es. Es muss ja kein Tier leiden und gleichzeitig wird die wertvolle, wärmende Ressource weiterverwendet. In meinem Kopf hab ich mich also schon damit angefreundet, dass vielleicht hin und wieder ein neues Teil aus recycelter Wolle einzieht. Nur stellt sich die Veganerin in meinem Kopf ein wenig quer. Was denkt ihr darüber?

Die Socken sind auch Teil der SilverTech Kollektion, denn sie wurden ebenso mit Polygiene (weiter oben näher erklärt) behandelt und bleiben somit länger frisch, müssen seltener gewaschen werden.

 

Mein Fazit zu Organic Basics:

Langlebigkeit:

Ein paar Teile habe ich mir nur für das Shooting ausgeliehen, den Rest behalte ich. Das weiße Shirt, das ich ausgeliehen habe, seht ihr nicht, weil ich den Schnitt nicht so ideal fand und mir das Stoffgefühl nicht so ganz zugesagt hat, deshalb wollte ich es nicht vorstellen. Nach wenigen Wochen in Benutzung der anderen Teile bin ich sehr begeistert von der Qualität. Ich muss aber auch ehrlich sagen, dass ich natürlich nicht weiß, wie sich die Stoffe nach monatelangem Gebrauch anfühlen. Da möchte ich immer ehrlich mit euch sein. Bei dem Sport-BH und der Leggings und bei den Tencel-Teilen bin ich zu 99% sicher, dass die Stoffe auch in einem Jahr noch so aussehen und ich jahrelang Freude daran haben werde. Bei den Baumwoll-Socken und dem Baumwoll-BH kann ich es einfach nicht sagen. Da muss man immer einige Wäschen abwarten. Ihr könnt mich dazu gerne nochmal in ein paar Monaten ansprechen. Ihr wisst ja, wie wichtig mir die Langlebigkeit von Produkten ist, denn nur dann ist es ein wirklich sinnvoller und nachhaltiger Kauf.

Verpackung:

Was ich gleichzeitig liebe und hasse ist die Verpackung. Ich liebe schöne Verpackungen. Die von Organic Basics sind auf jeden Fall schön. Nur könnte man sie halt auch einfach weglassen und somit auf Dauer heftig viel Müll sparen.

Größen:

Zur Erinnerung möchte ich nochmal kurz auf die Größen eingehen. Gefühlsmäßig sind die Kleidungsstücke eher klein geschnitten. Ich empfehle daher eher zur größeren Größe zu greifen, wenn ihr zwischen zwei Größen schwankt.

Organic Basics ganz allgemein ist mir irrsinnig sympathisch. Eine solche Transparenz sieht man echt selten. Außerdem geben sie wirklich spannende Infos weiter und als Kund*in weiß man einfach sofort, wie viel CO2, Wasser und Co man im Vergleich zu einem konventionellen Produkt eingespart hat. Das gibt, zurecht, ein gutes Gefühl. Danke, dass ihr euch für die gute Sache einsetzt!

Rabattcode:

Übrigens habe ich einen Organic Basics Rabattcode für euch bekommen! Er lautet VEGANOBX – 15% Rabatt auf alles, egal wie klein der Bestellwert, weltweit einlösbar und ab 80€ Warenwert ist der Versand kostenfrei.

 

Werbung: In Zusammenarbeit mit Organic Basics

Previous Post Next Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Viky 3. November 2019 at 8:49 am

    toller Beitrag 🙂 bei wie viel grad kann man denn die Unterhosen waschen? Und wie lange ist der Rabattcode gültig? 🙂

    • Reply Justine 3. November 2019 at 8:00 pm

      Hi Viky, wie lange der Rabattcode gültig ist, steht aktuell noch nicht fest 🙂 Die Unterhosen wasche ich meistens bei 40 Grad. Liebe Grüße, Justine

    Kommentar verfassen