Eco, Eco Guides, Ökofaire Mode

It’s Beachtime: 25 faire (& nachhaltige) Bademode-Labels

(Aktualisierter Beitrag!) Nachdem ich nun schon so oft gefragt wurde, wo man denn fair produzierte Bademode kaufen kann, habe ich mal ein wenig recherchiert und einige Marken gefunden, die entweder auf Bikinis und Badeanzüge spezialisiert sind oder einfach eine große Swimwear-Abteilung haben. Viele der Labels produzieren nicht nur auf eine faire, sondern auch auf nachhaltige Art und Weise. Ich habe übrigens einen fairen Badeanzug von MYMARINI, siehe Foto, und liebe ihn sehr. Die Qualität ist richtig gut und falls ich nicht zu einem Wal mutiere, habe ich das gute Stück mit Sicherheit viele Jahre. Man kann den Badeanzug übrigens wenden, was bedeutet, dass man eigentlich zwei Badeanzüge in einem hat. 

Was du noch wissen solltest: 

Sport: Auch im fairen Bereich gibt’s richtig sportliche Bikinis und Badeanzüge, die zum surfen oder für andere sportliche Aktivitäten im Wasser geeignet sind.

Nachhaltigkeit: Nicht alle, aber einige der Brands achten auf Nachhaltigkeit und recyceln bspw. Fischernetze für ihre Bikinis oder verwenden andere spannende Eco-Materialien.

Kostenfaktor: 
Die Preise bei fair produzierter Bademode sind im Normalfall nicht so niedrig. Bei vielen Labels kostet ein Bikini oder ein Badeanzug zwischen 100€ und 200€. Ein Bikiniunterteil oder Oberteil kostet meistens zwischen 50 und 70€. Ein paar der Marken, wie beispielsweise Yse, Twothirds oder Essentials for Zula, haben jedoch auch günstigere Teile, die dann auch bei kleinerem Budget leistbar sind. Ansonsten lohnt es sich auch einfach auf den Sale zu warten. Underprotection bietet beispielsweise oft tolle Schnäppchen im Sale. 

Männermode: Auch für die Männer gibt es ein paar Labels, die coole faire Badeshorts herstellen. Die habe ich euch ganz unten verlinkt.

Innerhalb & Außerhalb Europas: Ich habe den Guide in zwei Teile aufgeteilt: „Innerhalb Europas“ und „Außerhalb Europas“. Bitte beachte, dass du wahrscheinlich Zoll zahlen musst, wenn du etwas aus Amerika oder Australien bestellst.

Meine Lieblinge: Meine liebsten Brands sind MYMARINI (Deutschland), Margaret & Hermione (Österreich), All Sisters (Spanien), Mara Hoffman (Amerika), Underprotection (Dänemark) und Woodlike Ocean (Deutschland).

 

Faire (und nachhaltige) Bademode-Labels im Überblick

Innerhalb Europas

AllSisters / Preis: Badeanzug ab etwa 120€

Anekdot / Preis: Badeanzug ab etwa 160€

Boo Surfwear / Preis: Badeanzug ab 120€

Essentials for Zula / Preis: Badeanzug ab 60€

Inaska  / Preis: Bikinioberteil ab 45€

Josea Surfwear / Preis: Badeanzug ab 130€

Margaret and Hermione / Preis: Badeanzug ab 160€

MYMARINI / Preis: Badeanzug ab 190€ (wendbar!)


Oceanchild / Preis: Badeanzug ab 100€

Patagonia / Preis: Badeanzug ab 110€

Pura / Preis: Badeanzug ab 120€

Ruby Moon / Preis: Badeanzug ab 83€

Souldaze Collection / Preis: Badeanzug ab 120€

Stay Wild / Preis: Badeanzug ab 150€

Twothirds / Preis: Badeanzug ab 80€

Underprotection / Preis: Badeanzug ab 130€

Rendl / Preis: Badeanzug ab 160€

Woodlike Ocean / Preis: Badeanzug ab 165€

Yse  / Preis: Badeanzug ab 85€

1979 / Preis: Badeanzug ab 160€

 

Außerhalb Europas

La Isla / Preis: Bikinioberteil ab (umgerechnet) 45€

Liar Swim / Preis: Bikinioberteil ab (umgerechnet) 40€

Lemon Spicy / Preis: Badeanzug ab (umgerechnet) 126€ / auch im europäischen Onlineshop thegreenlabels erhältlich

Manta / Preis: Badeanzug ab (umgerechnet) 110€

Mara Hoffman / Preis: Badeanzug ab 250€

Rey Swimwear / Preis: Badeanzug ab (umgerechnet) 100€

 

Faire Badehosen für Männer

Knowledge Cotton Apparel

La Isla

Twothirds

Patagonia 

Pura

 

Onlineshops, die Bademode verkaufen:

glore.de – (Frauen & Männer)

Avocadostore – (Frauen & Männer)

 

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Cigdem 1. Juni 2016 at 10:42 pm

    Oh mein Gott!!! Ich war eben auf der Seite von Twothirds und habe mich komplett in die ganze Kollektion verliebt! Danke dafür! 🙂

    Toller Beitrag und da jetzt sowieso „Bikini-Season“ ist, sehr passend!

    Liebe Grüße!

  • Reply Hannah Dickmänken 1. Juni 2016 at 8:08 pm

    Wow sehr schön, darauf habe ich gewartet 🙂 Die Bikinis von Liar Swim finde ich super, danke!
    Liebe Grüße,
    Hannah
    http://easypeasy-vintage.blogspot.be/

  • Reply Mona NicLeòid 31. Mai 2016 at 11:14 pm

    Schade finde ich, dass die meiste faire Bademode nicht wirklich zum Schwimmen geeignet ist. Ich habe in dieser Richtung auch schon ganz viel recherchiert, auch international, und bin bisher nicht wirklich fündig geworden. Ich schwimme gern und viel, nicht extrem athletisch, aber doch so, dass ich einen gut sitzenden Sportbadeanzug brauche, nicht so ein Deko-Teil, mit dem man nur am Pool liegen und ab und zu mal den Zeh ins Wasser stecken kann. Leider sind die kaufkräftigen Kundinnen wohl eher an den Deko-Teilen interessiert.

  • Reply Lena 28. April 2016 at 2:20 pm

    Ich habe mir über das Thema faire Bademode ehrlich gesagt noch nie so Gedanken gemacht. Daher vielen Dank für die Inspiration. Sobald ich auf der Suche nach neuen Bikinis bin, werde ich die Liste mal abarbeiten 🙂

    Liebe Grüße
    Lena | http://www.healthylena.de

  • Kommentar verfassen