Food, Ice Cream, Süße, vegane Rezepte

Das ultimative vegane, gesunde Schokoeis

Sie waren schon immer meine große Liebe: Latzhosen. Kaum zu glauben, aber früher war mein liebstes Teil ein gelb-grün karierter Latzhosenrock. Das war so ein typisches Kleidungsstück, das mit einem mitwächst. Kennt ihr das? Diese bestimmten Teile, die dir während deiner Kindheit viele Jahre lang zur Seite stehen und einfach nicht kaputt gehen oder zu klein werden. Die Liebe für gelb-grün karierte Kleidungsstücke hat sich bis zum Nullpunkt verflüchtigt haha. Dennoch blieb die Liebe für Latzhosen in allen Varianten erhalten. Ein hellblaues Teil begleitet mich nun schon seit einigen Jahren und ich liebe es, einfach perfekt für entspannte, heiße Sommertage. Dazu kombiniere ein Kurzarmshirt und fertig ist der perfekte Sommerlook. Besonders in Urlauben liebe ich es, mir keine großen Gedanken zu machen: Einfach reinschlüpfen und fertig.

Doch heute geht es ja eigentlich nicht um Latzhosen, sondern um Schokolade in Form von köstlichem Schokoeis! Wie immer frei von raffiniertem Zucker (ich verwende Datteln als Süßungsmittel) und frei von sonstigen Sachen, die unser Körper definitiv nicht braucht. Super gesund, wenn auch eine kleine Kalorienbombe dank Kokosmilch und Cashewmus. Aber was soll’s. Es schmeckt echt traumhaft, cremig, schokoladig, einfach richtig, richtig gut. Solltet ihr unbedingt ausprobieren. Genau wie bei dem Kokoseis, das ich euch vor einiger Zeit vorgestellt habe, gilt auch hier: Es funktioniert auch ohne Eismaschine, nur ist es einfach ein wenig aufwendiger in der Zubereitung und die Konsistenz wird nicht so richtig perfekt. Gut schmecken tut es natürlich trotzdem 🙂 Ich verwende noch immer diese De’Longhi Eismaschine. Funktioniert tadellos.

PS: Ich weiß, das häuft sich hier mit den Eis-Rezepten. Doch das ist jetzt wohl das letzte für diesen Sommer. Was soll ich sagen, diese Jahreszeit bietet sich eben an, Eisrezepte zu kreieren 😉

schokoladeneis-rezept-vegan-10

Zutaten für zwei groooße Portionen:
300ml Kokosmilch (aus dem Tetrapack)
3 Bananen
3 gehäufte Esslöffel Cashewmus – oder etwas mehr
zwei Handvoll Datteln (ich habe 8-9 Medjool Datteln verwendet – Achtung! Kerne entfernen)
7 gehäufte Esslöffel Kakaopulver (achte auf hochwertigen Kakao! Dann schmeckt es viel besser. Ich empfehle Becks Cocoa)

Zubereitung mit Eismaschine:
Alle Zutaten fein pürieren. Nun wird die Masse in die Eismaschine gefüllt. Anschalten und abwarten, bis das Eis die gewünschte Konsistenz hat. Yuuuuummmmy!

Zubereitung ohne Eismaschine:
Bananen in die Gefriertruhe (bis sie hart sind, dauert wenige Stunden). Mit den anderen Zutaten in den Mixer (hierfür brauchst du einen Hochleistungsmixer! Bestenfalls: Eis-Crush-Version). Vielleicht ist die Konsistenz nun bereits perfekt. Ansonsten: In eine Box füllen und alles nochmal in die Gefriertruhe. Immer wieder umrühren und die Konsistenz prüfen und eventuell nochmal mixen! 🙂
Ich kann an dieser Stelle keine genauen Zeitangaben geben, da jedes Kühlfach eine andere Temperatur hat. Unseres ist zum Beispiel wahnsinnig stark, das von meiner Mama ist eher schwach. Es kommt darauf an, wie stark deine Gefriertruhe kühlt bzw. ob du sie einstellen kannst. Lass das Eis nicht zu hart werden im Gefrierfach.

Zubereitung ohne Hochleistungsmixer:
Auch ohne Eismaschine und Hochleistungsmixer ist die Zubereitung möglich. Bananen im Gefrierfach kühlen, aber nur so lange bis sie kalt, aber nicht komplett gefroren sind. Mit den anderen Zutaten in den Mixer und mixen, bis eine feine Creme entsteht. In eine Box füllen und ab in’s Gefrierfach. Anfangs immer wieder umrühren. Eventuell nochmal mixen. Insgesamt braucht das Eis wenige Stunden, bis es fertig ist. Die Konsistenz wird gut, aber nicht so cremig wie mit Eismaschine oder Hochleistungsmixer. Lass das Eis nicht zu lange im Gefrierfach, sonst ist es zu hart.

schokoladeneis-rezept-vegan-2

schokoladeneis-rezept-vegan-4

schokoladeneis-rezept-vegan-1

 

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Anna 26. August 2016 at 11:21 am

    Ich habe heute auch noch überlegt was ich Sonntag auf dem Blog präsentieren mag. Diese Temperaturen bieten sich absolut an für Eis. Und alle guten Dinge sind 3 – dieses Schokoladeneis hat also definitiv noch in deiner Reihe gefehlt :p Ich muss gestehen, dass ich mich dagegen entschieden habe heute Eis selbst zu machen. Im Supermarkt ist ein fertiges Sorbet mit im Beutel gelandet, was ich jetzt sofort genießen kann.

    • Reply Justine 29. August 2016 at 1:12 pm

      Hi Anna, ja allerdings, bei den Temperaturen bietet sich Eis an 🙂 hach, manchmal genießt es sich auch einfach leichter wenn man direkt zuschlagen kann und auf die Zubereitung verzichtet! Ganz liebe Grüße, Justine

    Kommentar verfassen