Food, Herzhafte, vegane Rezepte, Sommer

Zucchini-Spinat-Puffer mit Paprika-Tomaten-Sauce, Pesto und Moringa

Spätestens seit den allerbesten Kürbis-Kartoffel-Puffern mit Erbsen-Auberginen-Creme wisst ihr, dass ich ein Puffer-Lover bin! Die werden auch gerne Potato Cake genannt. Diese hier sind mit Zucchini, Spinat, Superfood alias Moringa (was natürlich optional ist), Pesto und köstlicher Sauce. Hach, einfach lecker! Unbedingt nachmachen – lasst es euch schmecken! 

Herzhafte Zucchini-Kartoffel-Puffer (glutenfrei)
Genügt für zwei Personen, die sehr viel Hunger haben, oder vier kleinere Portionen.
Write a review
Print
Ingredients
  1. circa 500g Zucchini
  2. circa 600g Kartoffeln
  3. 3-4 EL Mehl (ich habe Mandelmehl verwendet)
  4. 2 Handvoll Jungspinat
  5. 2-3 weiße Zwiebeln
  6. 5-7 Knoblauchzehen
  7. Salz
  8. Pfeffer
  9. Kokosöl
  10. circa 5 getrocknete Tomaten (nicht zu hart!)
  11. Pinienkerne
  12. Olivenöl
  13. eine rote Paprika
  14. Kirschtomaten
  15. 3 große, saftige Tomaten
  16. getrocknete Kräuter (Oregano, Thymian)
  17. optional: Moringapulver
  18. optional: frische Kräuter und Cocktailtomaten
Instructions
  1. Kartoffeln schälen.
  2. Zucchini und Kartoffeln reiben. Ich habe nach Gefühl die Zucchini eher gröber, die Kartoffeln teilweise feiner gerieben.
  3. Zwiebeln und Knoblauch (bis auf eine Knoblauchzehe) ganz klein schneiden und die Hälfte davon mit Zucchini und Kartoffeln, sowie Mandelmehl und Jungspinat, vermischen. Auch eine Prise Salz und Pfeffer schaden nicht!
  4. Nun wird einer nach dem anderen (ich empfehle, eine Teflonpfanne oder ähnliches zu verwenden) in Kokosöl angebraten. Je nachdem, ob ihr sie eher dicker oder dünner macht (ich würde zwischen 8mm und circa 1,5cm bleiben), dauert es kürzer oder länger, bis beide Seiten goldbraun gebraten sind.
  5. Nun machen wir Pesto. Getrocknete Tomaten mit etwa der gleichen Menge Pinienkernen, einer Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer, und ein paar Kirschtomaten pürieren. Am Besten je nach Größe etwa vier Stück verwenden. Fertig ist das Pesto.
  6. Nicht vergessen, die Puffer fleißig weiter zu backen. Natürlich müssen die Puffer nicht so perfekt rund werden, wie die auf dem Foto.
  7. Brate nun die zweite Hälfte des Knoblauch-Zwiebelgemischs in Kokosöl an.
  8. Paprika klein schneiden und hinzufügen. Noch ein paar Minuten andünsten. Getrocknete Kräuter deiner Wahl und Pfeffer hinzufügen. Die 3 großen, saftigen Tomaten klein schneiden und gemeinsam mit den Paprika ein paar Minuten köcheln lassen.
  9. Püriere nun die Sauce und füge optional noch ein wenig Salz hinzu.
  10. Alles zusammen servieren und genießen.
Notes
  1. Wem das mit Pesto und Sauce zu viel Aufwand ist, kann auch einfach nur das eine oder das andere machen und dann einfach mehr davon zubereiten.
Justine kept calm & went vegan https://justinekeptcalmandwentvegan.com/

 

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen