Cheeeeese, Food, Frühling, Herzhafte, vegane Rezepte, Pizza, Quinoa, Sommer, Vegane Grundrezepte

Der ultimative, knusprige Pizzaboden aus Quinoa! [+ Rezept für Spinat-Pizza mit Cashew-Cream & geschmorten Tomaten] – 0% Gluten, Mehl & Weizen

Oh Boy! Wieso bin ich nicht früher darauf gekommen endlich einmal die Quinoa Pizza Crust auszuprobieren? Seit ich nun das erste Mal Quinoa-Pizza gebacken habe, gibt’s bei uns mindestens einmal pro Tag Pizza haha. Kein Witz! Was soll ich sagen, Alex wehrt sich nicht und findet es sogar richtig gut. Er ist bei Pizza immer recht schwer zu überzeugen, das sollte wohl angemerkt werden, denn in Sachen Pizza steht er nicht unbedingt auf die #healthyglutenfree Variante, sondern will den Weeeeizen. Sein Kompliment wiegt als schwer, nur damit ihr Bescheid wisst.
Das Rezept ist easy peasy und schmeckt soo gut! Die Rede ist jedenfalls davon Quinoa (Achtung, Einweichzeit bedenken!) zu mixen und daraus einen glutenfreien/weizenfreien Pizzaboden zu machen. Schmeckt neutral, wie man es von einer Pizza erwartet und wird riiichtig schön knusprig! Ich war so begeistert, nicht nur weil es auf Anhieb geklappt hat, sondern weil es eine mega leckere Pizza ist, der man überhaupt nicht anmerkt, dass sie ohne Weizen oder Gluten daher kommt. Klar ist sie ein wenig anders von der Beschaffenheit, aber auf ihre Art und Weise einfach richtig gut. 

Viel einfacher wird es nicht einen gesunden Pizzateig selber zu machen. Wobei ich weiter suchen werde, bin gerade wieder auf den Pizza-Geschmack gekommen und was gibt’s besseres als Pizzateig in allen Varianten zu essen? 
Diese Quinoa-Sache kann ich euch jedenfalls nur wärmstens empfehlen. Es ist echt kinderleicht, super gesund (Hallooo – gesunde Pizza will doch jeder, oder?) und ohne viel Aufwand. Vermutlich hast du alle Zutaten, die du brauchst zuhause. Belegt habe ich meine Pizza mit Spinat, denn der hat ab März Saison und will daher unbedingt verarbeitet werden! Natürlich kannst du auf deine Pizza packen, was auch immer du willst. Hauptsache du gibst dem Rezept eine Chance und schlemmst einfach mal gesunde Pizza. Deal?

Glutenfreie Quinoa Pizza mit Spinat, Cashew Cream, Oliven und geschmorten Tomaten
Write a review
Print
Ingredients
  1. 200g helles Quinoa
  2. 250g Kirschtomaten
  3. 8-10 EL passierte Tomaten (Polpa)
  4. Oliven nach Belieben
  5. 100g Cashewkerne
  6. etwa 80g frischer Spinat/Jungspinat
  7. Salz, Pfeffer
  8. 4TL Essig
  9. 4 Knoblauchzehen
  10. 1TL Kokosöl
  11. optional: Olivenöl, Zitrone, Hanfsamen
Instructions
  1. Vorbereitung: Quinoa mindestens 8 Stunden oder über Nacht in Wasser einweichen. Cashewkerne ebenfalls einweichen - getrennt vom Quinoa - , etwa 2 Stunden lang.
  2. Den Ofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.
  3. Gieße das Wasser ab, gib Essig, ein wenig Salz, Pfeffer und zwei Knoblauchzehen zum Quinoa und mixe alles, bis eine feine Masse entsteht. Ich habe dafür meinen Nutribullet verwendet.
  4. Verteile den Teig auf einem Backpapier in Form von zwei Pizzen, man kann auch vier Pizzen machen.
  5. Verteile den Teig recht dünn, nur wenige Millimeter (etwa 4-5mm) hoch, den Rand ein wenig höher, etwa 8mm-10mm hoch.
  6. Die Pizza bleibt nun 20 Minuten bei 200 Grad im Ofen.
  7. Schütte nun auch das Wasser von den Cashewkernen ab, mixe sie mit den anderen beiden Knoblauchzehen, etwa 100ml Wasser, Salz und Pfeffer sowie ein wenig Kokosöl.
  8. Halbiere die Kirschtomaten. Verteile erste die passierten Tomaten, danach die Hälfte des Spinats, die halbierten Tomaten und auch 4/5 vom Cashew-Cheese auf den Pizzen. Verteile den Cashew-Cheese nicht großflächig sondern hier und da ein paar Flecken. Lege auch noch Oliven nach Belieben auf die Pizza und nun wieder ab in den Ofen damit - weiterhin bei Ober-Unterhitze bei 200 Grad für etwa 10-15 Minuten backen.
  9. Wenn du denkst, dass die Pizza noch nicht perfekt knusprig ist, dann nochmal 5 Minuten bei Umluft im Ofen lassen.
  10. Verteile nochmals frischen Spinat und den restlichen Cashewcheese auf der Pizza. Ich habe noch mit frischen Kräutern, Zitronensaft, Olivenöl und Hanfsamen verfeinert. Optional kannst du die Oliven auch nachträglich darauf tun. Enjooooy!
Justine kept calm & went vegan https://justinekeptcalmandwentvegan.com/

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

20 Comments

  • Reply Svenja 4. November 2018 at 8:55 pm

    Heute koche ich dir anscheinend alles nach 😀 Der Pizzaboden ist der Hammer! Super lecker und absolut perfekt geworden <3

    • Reply Justine 5. November 2018 at 9:53 am

      Haha Svenja, das freut mich sehr!! Ich muss die Quinoa-Pizza auch endlich mal wieder machen 🙂
      Hab eine schöne Woche!

  • Reply Predrag Timotić 15. Juni 2018 at 5:11 pm

    … [Trackback]

    […] Read More here|Read More|Read More Infos here|There you will find 25653 more Infos|Infos to that Topic: justinekeptcalmandwentvegan.com/2018/03/pizzaboden_aus_quinoa_glutenfrei/ […]

  • Reply gypsy 15. Juni 2018 at 10:27 am

    … [Trackback]

    […] Find More here|Find More|Read More Infos here|There you can find 23051 more Infos|Infos to that Topic: justinekeptcalmandwentvegan.com/2018/03/pizzaboden_aus_quinoa_glutenfrei/ […]

  • Reply Gosia 13. Juni 2018 at 4:46 pm

    Hej Justine,

    sieht super aus!
    ich hätte schon gekochtes Quinoa zu hause, dass mir beim letzten Kochen übrig geblieben ist,
    glaubst du funktioniert es mit dem auch?

    vielen lieben Dank
    Gosia

    • Reply Justine 13. Juni 2018 at 5:54 pm

      Hi Gosia, danke dir 🙂 Ui, ich denke, dass das leider nicht funktioniert.. aber wer weiß.. Du könntest es ja mal ausprobieren! Alles Liebe, Justine

  • Reply MONIKA 7. Juni 2018 at 1:24 pm

    Hi Justine!
    Hab gerade dein Rezept ausprobiert und die Pizza war echt lecker allerdings ist der Teig ziemlich auf dem Backpapier geklebt, hast du da einen Tipp für mich?
    Lg

    • Reply Justine 13. Juni 2018 at 5:53 pm

      Hi Monika, das freut mich riesig!! Puh, leider nicht. Bei mir hat sie nie geklebt.. habe keine Erklärung dafür, dass es bei dir geklebt hat :-O Hoffe beim nächsten Mal klappt es perfekt. Alles Liebe, Justine

  • Reply Gesunde Frühlings-Pizza mit Bärlauch-Mandel-Käse [glutenfrei, weizenfrei, vegan] | Kräuterbuddha 26. Mai 2018 at 11:25 pm

    […] addition nachdem die Pizza mit Quinoa-Teig das beliebteste Rezept aller Zeiten ist, war klar, ihr seid genauso healthy-Pizza Lover wie ich. […]

  • Reply Rosa 27. April 2018 at 8:45 pm

    Nachdem ich wirklich viele Rezepte ausprobiert habe, ist dieses mein absoluter Favorit!!!
    Endlich ein knuspriger Boden !
    Auch meine Familie ist überzeugt und konnte erst nicht glauben dass der Teig aus Quinoa besteht
    Vielen vielen Dank für das tolle Rezept!

    • Reply Justine 28. April 2018 at 1:10 am

      Liebe Rosa, das freut mich riesig!!! Sehr bald kommt ein Tortilla-Rezept online. Das wirst du bestimmt auch lieben 🙂 Happy weekend!

  • Reply Elisabeth 13. März 2018 at 8:52 pm

    Liebe Justine,

    ich bin extrem fasziniert von deinem Quinoa-Teig (und der Belag schaut natürlich auch mega-lecker aus!) Das Rezept muss ich unbedingt ausprobieren!

    Liebe Grüße,
    Elisabeth

    • Reply Justine 17. März 2018 at 9:06 pm

      Hi Elisabeth,

      danke dir!! Ja unbedingt, es ist so lecker 🙂 Alles Liebe, Justine

      • Reply Elisabeth 18. März 2018 at 6:46 pm

        Obermagelecker wars! Danke für das außergewöhnliche Rezept 🙂
        Liebe Grüße,
        Elisabeth

  • Reply Rebekka 2. März 2018 at 12:16 am

    Hallo liebe Justine! Ich bin gerade erst vor paar Tagen auf deinen Blog gestoßen und bin wirklich froh darüber! Ich habe Zöliakie und bin auf dem Weg vom Vegetarier zum Veganer zu werden. Und dieses Rezept sieht wirklich bombe aus! Generell die ganzen Rezepte hier: genau das was ich gesucht habe! I freu mi 🙂

    • Reply Justine 2. März 2018 at 9:45 am

      Hi Rebekka, das freut mich riesig! Dann sind die Rezepte ja echt ideal für dich 🙂 Alles Liebe, Justine

  • Reply Kathi 1. März 2018 at 12:03 pm

    Das werde ich definitiv ausprobieren

    • Reply Justine 2. März 2018 at 9:43 am

      Hi Kathi, das freut mich riesig! Viel Freude beim backen 🙂

  • Reply laurafruitfairy 1. März 2018 at 8:33 am

    Das ist das erste was ich mache wenn ich nach Hause komme! Sieht wirklich bombastisch aus. 🙂

    • Reply Justine 1. März 2018 at 9:51 am

      Oh Laura, dankeeeee!! 🙂 Ich hab es oben in den Text nicht geschrieben, nur in’s Rezept: das Quinoa muss einige Stunden eingeweicht werden.. ich glaube du kannst sie erst morgen machen 😉 Habe es jetzt oben ergänzt. Viele liebe Grüße, Justine

    Kommentar verfassen