Food, Frühling, Herzhafte, vegane Rezepte

Glutenfreie Tortillas (easy peasy & gelingsicher!) mit Brennnesseln, Curry-Kurkuma-Dressing & gebratenem Blumenkohl

Dieses Rezept ist ein Muuuust Try für euch. Wer den Spruch „Eigenlob stinkt“ in die Welt gesetzt hat, hatte eventuell ein paar Komplexe in Sachen Selbstliebe. Jedenfalls führt kein Weg daran vorbei, mich für dieses Rezept selbst zu loben und das stinkt sowas von gar nicht. Im Gegenteil. Das Rezept ist so IRRE lecker und einfach und gesund und toll und frühlingshaft und glutenfrei und nochmal toll. Ich glaube ihr versteht was ich euch sagen will: An diesen veganen, glutenfreien 2-Zutaten-Tortillas mit Brennnesseln (saisonal und regional – obviously) und Kurkuma-Curry-Sauce kommt ihr einfach nicht vorbei. Also hop hop, Zutaten einkaufen. Achja, Pfeilwurzel, das ist eine Art pflanzliches Bindemittel und sooo vielseitig. Findet ihr im Reformhaus. Übrigens sind die Tortillas richtig schön weich, du kannst sie also super füllen und dann wie ein Sandwich in die Hand nehmen. Fancy Brennessel-Tortilla-Sandwich aka Burrito!

Glutenfreie Tortillas mit Brennessel, Curry-Kurkuma-Dressing und gebratenem Blumenkohl
ergibt 6-7 Tortillas
Write a review
Print
Ingredients
  1. 120g Kicherererbsenmehl
  2. 40g Pfeilwurzelstärke
  3. 200-220ml Wasser
  4. 1/4TL Kurkumapulver
  5. 1/4TL Currypulver
  6. 1/4TL Paprikapulver
  7. Brennnessel nach Belieben
  8. 1/2 Blumenkohl
  9. 100-150ml Pflanzensahne/ (nicht wässrige) Pflanzenmilch
  10. Kokosöl
  11. Salz
  12. Pfeffer
Instructions
  1. Blumenkohl klein schneiden und ein paar Minuten in köchelndes Wasser geben.
  2. Kichererbsenmehl, Pfeilwurzel, ein wenig Salz und Wasser mit dem Schneebesen verrühren. (Beschichtete!) Pfanne erhitzen und nun etwa 1/6 vom Teig verteilen. Warte, bis die untere Seite leicht braun ist, wenden und nochmals kurz bräunen. Du kannst auch ein wenig Kokosöl hinzufügen, sollte aber auch ohne funktionieren. Nicht zu dunkel, sonst sind die Tortillas nicht mehr biegsam.
  3. Raus aus der Pfanne und nun den restlichen Teig zu jeweils gleich großen Tortillas rausbraten.
  4. In einer anderen Pfanne den Blumenkohl mit ein wenig Kokosöl anbraten.
  5. Nun die Pflanzensahne mit Kurkuma, Curry, Paprikapulver, Salz und Pfeffer erhitzen. Nach Belieben mehr verwenden.
  6. Die Tortillas mit der Sauce bestreichen, Blumenkohl und frische Brennnessel darauf verteilen. Schmeckt kalt und warm wunderbar. Je frischer die Tortillas verspeist werden, desto mehr freuen sich deine Geschmacksnerven.
  7. Du kannst auch die gefüllte Tortillas kurz in den Ofen tun, die Brennessel wird dann so crispy, auch guuuuut!
Notes
  1. Durch die Pfeilwurzelstärke schmecken die Tortillas gar nicht nach Kichererbsenmehl. Außerdem bindet sie den Teig und macht die Konsistenz besonders toll/weich/fluffig.
Justine kept calm & went vegan https://justinekeptcalmandwentvegan.com/

 

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply dieliebezumdetail 30. April 2018 at 3:48 pm

    Das sieht super lecker aus, probiere ich in jedem Fall mal aus 🙂 Danke fürs Teilen:)

    • Reply Justine 14. Mai 2018 at 1:11 pm

      Das freut mich sehr 🙂 Falls du es schon ausprobiert hast: Ich hoffe du magst es so gerne, wie ich 🙂 Alles Liebe, Justine

      • Reply dieliebezumdetail 14. Mai 2018 at 4:48 pm

        Noch nicht, aber sobald es soweit ist, lasse ich es Dich wissen 🙂

  • Reply alexandra 30. April 2018 at 12:26 pm

    mmmhhhh …. das schaut ja sehr lecker aus !!! vielen dank für das tolle rezept 🙂 und passt so gut zu den warmen wetter das wir endlich haben 🙂 bin schon gespannt wie es schmeckt
    liebe grüße
    alexandra

    • Reply Justine 14. Mai 2018 at 1:10 pm

      Danke dir Alexandra 🙂 Viel Spaß beim ausprobieren!! Alles Liebe, Justine

  • Reply Dorothée Kerstiens 29. April 2018 at 1:53 pm

    Hey, das klingt super und wird umgehend ausprobiert! Blumenkohl lässt sich übrigens auch super im Ofen anrösten, dann hat man die Hände frei, während man in dem Rest herumrührt…. FRAGE: ich nutze Brennesseln zwar für smoothies, habe sie aber noch nie „as they are“ probiert. Brennt das nicht im Mund?? Oder walzt Du die einmal mit dem Nudelholz platt? Oder??

    • Reply Justine 14. Mai 2018 at 1:08 pm

      Hi Dorothée, entschuldige meine späte Antwort 🙂 Danke für dein Feedback. Das ist wirklich eine gute Idee mit dem Ofen! Es brennt wirklich überhaupt nicht. Du kannst sie ganz normal essen 🙂
      Alles Liebe, Justine

  • Reply carlakatharina 28. April 2018 at 1:36 pm

    wow, was für ein kreatives und leckeres Rezept! Ich wusste gar nicht das man Brennessel essen kann… Das werde ich definitiv mal ausprobieren 🙂

    Liebe Grüsse
    Carla
    https://carlakatharina.com/

    • Reply Justine 14. Mai 2018 at 1:06 pm

      Danke dir 🙂 Ja kann man und die schmecken richtig guuut! Alles Liebe und viel Freude beim ausprobieren! Justine

    Kommentar verfassen