Eco, Fair Fashion Outfits, Fashion

Justine’s und Alex‘ Bucketlist für den Sommer

Alex und ich schaffen es in letzter Zeit immer besser, den Moment zu genießen und einfach mal zu entspannen. Die Arbeit links liegen lassen und einfach Pizza (#buchweizentag #vegancheese) holen oder sonst was klappt schon viel besser, vor allem am Wochenende. Den Sommer zu genießen haben wir die letzten Jahre nicht so gut geschafft. Wobei es schon viel besser klappt, als vor vier Jahren bspw. Wir haben den Balkon nicht richtig genutzt, keine Kräuter angepflanzt, keine Liege besorgt und irgendwie strich der Sommer an uns vorbei und im Herbst hatten wir das Gefühl, nicht das gemacht zu haben, was wir machen wollten: Glücklich und entspannt den Sommer genießen. Mit all seinen Vorzügen, viel Zeit draußen verbringen und wirklich viel Spaß haben. Letztes Jahr lief es dann schon viel besser. Aber aufs Erdbeerfeld und zu den Marillenknödeln haben wir es wieder nicht geschafft. Obwohl die Zeit da gewesen wäre! 

Deshalb gibt’s für diesen Sommer eine Bucketlist. Ganz ohne Zwang! Nur zur Erinnerung, wenn wir uns mal wieder fragen, was wir heute unternehmen wollen. Das Beste: Ein paar Sachen, die wir die letzten Jahre schon längst machen wollten, haben wir bereits gemacht, wie beispielsweise Erdbeeren pflücken und literweise Eiskaffee/Matcha Latte am Balkon schlürfen

Mikro-Adventures sind was für die Seele!

Und falls ihr euch fragt, wie es mit meiner Bucketlist für 2018 läuft: Puh! Ein paar Sachen habe ich schon gemacht/erlebt, aber ehrlich gesagt habe ich mir wohl ein wenig zu viel vorgenommen, außerdem sind manche Sachen gerade einfach nicht mehr relevant. Trotzdem arbeite ich weiter daran, denn es steht noch einiges auf der Liste, was ich dieses Jahr unbedingt erleben will. Aber kommen wir nochmal zur Sommer-Bucketlist zurück. 
Klar stehen hier nun auch einige Restaurants und Ausflugsziele drauf, die Leser aus Deutschland nicht ums Eck haben. Ich hoffe, die Liste ist trotzdem eine Inspiration für euch!!

Unsere Bucketlist Sommer 2018

1. Erdbeeren pflücken auf einem Bio-Erdbeerfeld (done und es war soo toll!)

2. Ausfahrt in die Wachau und Marillenknödel bei mindestens 30 Grad verspeisen (25 sind auch ok)

3. Selbstgemachte Pizza und Co. am Balkon verputzen, Kräuter, Pfirsiche und Tomaten ernten und faulenzen

4. Eine (köstliche & zuckerfreie) Eissorte erfinden

5. 3 Tage Digital Detox beim Wörthersee!

6. Großes Picknick oder Grillfest im August für Freunde organisieren

7. Ausflug zum Sonnentor Restaurant (Bio Gasthaus Leibspeis)

8. Ein Tag an einem See verbringen (Grüner See!)

9. Den Balkon genießen und dort viel Zeit verbringen

10. Sonntags beim Donaukanal Mittagessen

11. Mitternachtsspaziergang an einem schwülen Sommertag

12. Ein neues Fahrrad für Justine finden (secondhand!) und mehr als einmal mit dem Fahrrad cruisen

13. Sommerabende ausgiebig genießen

14. Alpaka Wanderung (Alpakahof Hahn) und anschließend picknicken

15. Restaurants ausprobieren: Grasgrün, Salad Jungle, Beavers Brewing Company, Health Kitchen, Klyo, Gorilla Kitchen, Ramasuri, Ojala und Miss Maki

16. Brombeeren pflücken (beim Stadtgärtner – Saisonstart ist Mitte Juli)

17. In den Film Mamma Mia Teil 2 mit der ganzen Familie (ich freu mich soooo!)

18. Eine Wanderung machen

19. Yoga im Augarten

20. Gesundes Frenchtoast mit tonnenweise Früchten machen/essen

21. Die noble Blässe verlieren! Zumindest ein bisschen! (Ok, das betrifft allein Justine haha)

22. Die Ethical Fashion Show in Berlin besuchen (und all die eco-girls wiedersehen!)

 


WHAT I WEAR (vegan und fair produziert): Shorts Jan ’n June // Shirt People Tree

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Christine 12. Juni 2018 at 5:56 pm

    Tolle Bucketlist. Da habt ihr ja echt noch einiges vor diesen Sommer. Ich hab mich so inspiriert gefühlt davon, dass ich gerade selber eine Bucketlist geschrieben habe 😉
    Vor allem freue ich mich aufs Campen mit Freunden, auf Natur und Beeren ernten. Auf Kanu fahren und Rad fahren. Ich hoffe ich schaffe es auch auf das eine oder andere Konzert, an den Baggersee und ans Meer. Mal schauen ob das alles so klappt 😉

  • Kommentar verfassen