Bread Stories, Food, Herzhafte, vegane Rezepte, Sommer, Vegan Barbecue, Werbung

Saftiger Brotsalat mit knusprigem Pfannenbrot, Grillgemüse & Sommer-Vinegraite [glutenfrei, vegan]

Es ist passiert! Ich habe die idealen veganen, glutenfreien, vollwertigen Bio-Brote, ganz ohne Zuckerzusatz gefunden, die obendrein SO gut schmecken. Und ja, innen saftig, außen knusprig. Da frage ich euch, was will man mehr? Wer gerne weizenfrei und glutenfrei isst, weiß, dass erstens alle Brote, die man fertig kaufen will doppelt und dreifach in Plastik verpackt sind. Außerdem sind sie meist trocken und fast immer mit Zuckerzusatz! Geschmacklich gibt’s gute Brote, aber halt auch haufenweise trockene, seltsam schmeckende Exemplare. Und ja, klar backe ich Brot gerne hin und wieder selbst und zwar eine Abwandlung vom berüchtigten Life Changing Bread. Das besteht eigentlich nur aus Nüssen und ist ultra sättigend und gesund. 
Tja, aber manchmal will ich halt einfach nur ein leckeres, gesundes „normales“ Brot essen, das nicht zu 80% aus Nüssen besteht. Jedenfalls bin ich so begeistert, weil die BIOVEGAN Brote einfach genau das sind, was ich schon ewig suche und obendrein unfassbar gut schmecken.

Doch kommen wir zum Kernpunkt des Beitrags. Dem Rezept für mega leckeren Brotsalaaaaaat! Kaum zu glauben, aber ich habe noch nie zuvor Brotsalat gemacht. Obwohl schon so oft auf Pinterest in diversesten Ausführungen bestaunt. Was soll ich sagen: Brotsalat ist der Hit! Haufenweise Gemüse (gebraten und frisch) trifft auf frisches Brot (in unserem Fall die gesunde Variante), dazu ein leckeres Dressing und feeertisch ist ein sommerliches Gericht! Ideal für Grillparties, oder einfach so!
Übrigens hatte ich auch mit dem Pfannenbrot von BIOVEGAN eine Premiere. Zuvor habe ich nie Brot in einer Pfanne gebacken. Das funktioniert richtig gut und wird extra knusprig!

EAT THE SEASONS: Mal wieder ist das Rezept regional und saisonal. Ich bin so brav! Zuckererbsenschoten und Tomaten haben im Juli (und eigentlich den ganzen Sommer über) Saison. Hach, Sommerzeit ist einfach wunderbar und ein riesiger Vorteil ist natürlich, dass man eine solch große Menge an regionalem und saisonalem Essen bekommt. Das sollten wir wirklich ausnutzen!

Ich habe die Brotstücke einfach so hinzugefügt. Wer mag, kann die Brotstücke auch kurz anrösten. Jedoch muss der Brotsalat dann direkt serviert und verspeist werden.

Wenn „weicher Feta“ auf Zitronensaft, Salz, Olivenöl, saftige Tomaten und Zuckererbsenschoten trifft, ooohhh das ist eine gute Kombi. Peinlich, aber wahr: Ich wusste bis vor ein paar Monaten nicht, dass man die Schale von Zuckererbsenschoten mitessen darf. Schmeckt voll gut!

Saftiger Brotsalat mit knusprigem Pfannenbrot, Grillgemüse und Sommer-Vinegraite [glutenfrei, vegan]
Write a review
Print
Ingredients
  1. 2-3 Brotscheiben Biovegan Pfannenbrot
  2. 100g Erbsenschoten
  3. 1- 1 1/2 Auberginen
  4. 250g Kirschtomaten (gerne in verschiedenen Farben)
  5. 35g Mandeln
  6. 2 Knoblauchzehen
  7. 40ml Wasser
  8. Olivenöl
  9. 1 Zitrone
  10. Außerdem: Salz, Kokosöl, Olivenöl, frische Kräuter deiner Wahl, noch ein wenig mehr Zitronensaft, optional Hanfsamen
Instructions
  1. Vorbereitung: Erst einmal das Pfannenbrot nach Anleitung zubereiten. Das geht schnell und ist einfach!
  2. Während das Pfannenbrot im Ofen ist, kannst du bereits den veganen Feta zubereiten. Dazu Mandeln, 20g (ja, gramm) Olivenöl, Salz (nicht zu wenig!), 2 Knoblauchzehen, Wasser und den Saft einer halben Zitrone fein pürieren oder mixen.
  3. Fülle die Masse in eine kleine Form (ich habe eine Silikon-Guglhupf-Form verwendet).
  4. Ab in den Ofen damit für 20-30 Minuten bei etwa 180 Grad.
  5. Schneide die Auberginen in 1cm-breite Streifen und brate sie mit oder ohne Öl kurz an. Natürlich kannst du sie auch auf den Grill legen, falls gerade ein Vegan Barbecue bei dir steigt.
  6. Die Erbsenschoten für etwa 10 Minuten (oder kürzer) in köchelndes Wasser geben, die Tomaten halbieren.
  7. Sobald der Feta fertig ist, einfach zerbröseln, mit Tomaten und Erbsenschoten vermischen. Ein wenig Olivenöl und Zitronensaft, sowie frische Kräuter darauf verteilen.
  8. 2-3 Brotscheiben in kleine Quadrate schneiden und ebenfalls untermischen.
  9. Nun kannst du die Auberginen ebenfalls klein schneiden und untermischen, oder du drapierst das Tomaten-Brot-Gemisch auf den Auberginen. Das schaut besonders hübsch aus, finde ich! Pro Person sind etwa drei Auberginenscheiben ideal.
  10. Füge nach Belieben frische Kräuter, Zitronensaft, Olivenöl und optional Hanfsamen hinzu. Lass es dir schmecken!!
Justine kept calm & went vegan https://justinekeptcalmandwentvegan.com/

Hier noch ein „Real-Food“-Foto. So sah das ganze dann aus, als Alex nach dem Shooting alles zusammen geworfen hat und auch noch Zucchini-Reste dazu gegeben hat. Es war so lecker!! Macht das Rezept unbedingt nach. Ihr werdet es lieben.

 

Werbung // In Zusammenarbeit mit BIOVEGAN

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Teodora Filipova 21. Juli 2018 at 7:46 pm

    Soo einfach und unglauich toll! Danke, das wird sicherlich ausprobiert!

  • Reply Faizan Shaikh 19. Juli 2018 at 4:54 pm

    The quality of the photos on your site is inspirational. Excellent work, guys. The same is true for the posts

    Faizan Shaikh – Gentelmennn

  • Reply mia 17. Juli 2018 at 10:32 am

    Ich hab das Pfannenbrot tatsächlich in der Pfanne gemacht und es hat geklappt! Hätte gedacht, dass es kleben bleibt oder anbrennt, aber es hat funktioniert! Finde ich super praktisch so als glutenfreie, schnelle Alternative! Hast du nur einen Tipps, damit es noch etwas fluffiger wird? Ich hatte nur Wasser zuhause, kein Sprudelwasser, vielleicht liegt’s daran?

    • Reply Justine 18. Juli 2018 at 3:02 pm

      Hallöchen Mia, jaaa das ist so gut! Danke dir für dein Feedback 🙂
      Also, ich habe Mineralwasser verwendet und es wurde fluffig! Wahrscheinlich lag es daran.
      Bussi, Justine

    Kommentar verfassen