Food, Herbst, Herzhafte, vegane Rezepte, Werbung, Winter

Bye Bye Winter-Ofengemüse feat. Salbei-Paprika-spiced Tofu

Als letzte Ode an den Winter gibt es heute nochmal ein Ofengemüse für euch. Da stecken viele Wintergemüse-Sorten drin. Teilweise sind diese aber saisonal und regional länger erhältlich, wie bspw. Karotten und Kartoffeln. Ofengemüse ist DIE Möglichkeit um Reste zu verwerten. Noch ein Stück Fenchel übrig? Rein damit? Der Strunk vom Brokkoli ist im Kühlschrank liegen geblieben? Rein damit! In der Gemüsebox kugelt noch eine verschrumpelte Rote Bete herum? Reeeeein damit! Den Ofen interessiert es auch nicht, ob er verschrumpeltes oder knackfrisches Gemüse vorgesetzt bekommt. So oder so, macht er daraus köstliche Oven-Veggies.  

Das heutige Rezept ist in Kooperation mit HOFER entstanden. 

Es gibt dort eine große Auswahl an getrockneten Bio Kräutern..

.. und schaut euch das an! Auch komplett regionalen Bio-Tofu gibt’s dort zu einem echt fairen Preis. Damit der geräucherte Tofu zu Paprika-Salbei Tofu wird, habe ich ihn mit besonders viel Paprikapulver, getrocknetem Salbei, Kokosöl, viel Pfeffer und Salz präpariert. Yummy!

Radieschen- und oder Senfsprossen nehme ich immer gerne mit. Die sind von „Zurück zum Ursprung“, der HOFER Eigenmarke und ebenfalls aus Österreich.

Kommen wir wieder zurück zum Gemüse. Das habe ich diesmal gewürfelt, damit es besonders schön aussieht. Was an Randstücken übrig blieb, hab ich ganz klein geschnitten und mit Kokosmilch, vielen Gewürzen und Wasser in einer Pfanne gedünstet. Kann man ganz einfach einfrieren und irgendwann mit Reis, Quinoa oder Nudeln essen.

Bye Bye Winter-Ofengemüse mit Paprika-Salbei-Tofu und Senf-Dressing
Zutaten
  • 250 g Sellerieknolle (geschält)
  • 500 g (festkochende) Kartoffeln
  • 200 g Karotte
  • 100 g Petersilwurzel
  • + Gemüsereste, falls vorhanden (Fenchel, Topinambur, etc.)
  • 200 g Tofu
  • 2 EL Paprikapulver
  • 1 EL getrockneter Salbei
  • Kokosöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Pizza-Gewürz (Petersilie, Basilikum, Oregano, Zwiebelgranulat, Salbei, Paprikagranulat, Knoblauchpulver)
  • 1 EL getrockneter Thymian
  • frische Kräuter
  • Radieschensprossen
  • Für das Dressing: 120g weiße Bohnen, 1TL Senf, 1,5 Knoblauchzehen, 70ml Wasser, 1-2 Spritzer Zitronensaft, 1 Schuss Olivenöl, Salz, Pfeffer
Zubereitung
  1. Heize den Ofen auf 200 Grad Umluft vor.

  2. Schneide das Gemüse etwa gleich groß und vermische es mit Thymian, Pizza-Gewürz, Salz, Pfeffer und 4-5EL Kokosöl. Ab in den Ofen damit! 

  3. Schneide den Tofu in Würfel und vermische ihn mit Paprikapulver, Salz, Pfeffer, 1-2EL Kokosöl und Salbei. Gib ihn nach etwa 15 Minuten zum Gemüse in den Ofen.

  4. Wasche die Bohnen. Mixe nun alle Zutaten für das Dressing im Mixer und schmecke gut ab.

  5. Das Ofengemüse ist nach insgesamt 35-40 Minuten fertig. 

  6. Verfeinere die Oven Veggies mit frischen Kräutern, Sprossen und dem Dressing.

Anmerkungen

Das Ofengemüse ist auch ohne Dressing sehr lecker. Wenn du Bohnen oder Senf nicht so gerne magst, kannst du alternativ jeden anderen Dip, eine andere Sauce oder Hummus dazu kombinieren.

 

Nicht sehr fotogen..

.. aber richtig lecker wurde das  Bohnen-Senf-Dressing. 

 

Werbung: In Zusammenarbeit mit HOFER

 

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply Christl Moebius 15. März 2019 at 4:14 pm

    Bin ja überhaupt kein Gemüse Fan….aber bei euren super Bildern – Alex du machst das mega gut – bekommt man Appetit …. hab schon mal was ausprobiert! Schmeckt gut….Vielleicht überzeugst du mich noch?
    Sonnige Grüße aus dem verschneiten Zell am See Christl

  • Reply Anja 13. März 2019 at 4:20 pm

    Liebe Justine! Das klingt so toll !! Wie mach ich denn das Dressing dazu ? Glg ,Anja

    • Reply Justine 15. März 2019 at 11:32 am

      Hi Anja, die Bohnen waschen und einfach alle Zutaten für das Dressing in den Mixer geben 🙂

      Liebe Grüße, Justine

      • Reply Anja 15. März 2019 at 10:50 pm

        Danke meine Liebe ! Mal schauen ob das mein Stabmixer schafft 😉

  • Reply Stefanie 13. März 2019 at 10:39 am

    Das sieht total super aus!
    Bisher hatte ich mit Tofu noch nicht arg viel zu tun aber wenn man das so sieht sollte
    ich das wohl mal ändern 🙂

    Gruß Stefanie

    • Reply Justine 15. März 2019 at 11:29 am

      Hi liebe Stefanie, danke dir für dein Feedback 🙂
      Bei uns gibt’s selten Tofu, aber wenn dann freuen wir uns immer. Tofu schmeckt pur ziemlich langweilig, deshalb ist es wichtig ihn gut zu würzen!

      Alles Liebe, Justine

  • Reply Ilsemarie 11. März 2019 at 4:48 pm

    Hallo Justine,
    es ist immer eine Augenweide Deine leckeren Rezepte kennenzulernen
    Vielen Dank für Deine Inspirationen.
    Liebe Grüße
    Ilsemarie

    • Reply Justine 15. März 2019 at 11:29 am

      Hi liebe Ilsemarie, das freut mich sehr 🙂 Danke dir!!
      Happy weekend!

  • Reply Christine 11. März 2019 at 2:19 pm

    Hey Justine, ich finde deine Rezept-Ideen sehen immer so unglaublich lecker aus! Ofengemüse gibt es bei mir auch ziemlich oft. Meistens würze ich das Gemüse (ganz langweilig) nur mit Salz, Pfeffer, Chilliflocken, Basilikum und Oregano. Ich glaub ich muss unbedingt mal dein Bohnen-Senf-Dressing ausprobieren. Vielen Dank für dein Rezept!
    Liebe Grüße, Christine

    • Reply Justine 15. März 2019 at 11:28 am

      Hi liebe Christine, danke dir für dein liebes Feedback!! 🙂 Die langweiligere Version gibt’s bei uns auch oft und die liebe ich ebenfalls sehr <3

      Liebe Grüße, Justine

    Kommentar verfassen