Eco, Sustainable Santa Presents, Vegane Naturkosmetik

Peeling selber machen [Weihnachtliches Peeling + Basisrezept]

Peeling selber machen. Eines dieser Dinge, die ich schon ewig machen wollte und nie umgesetzt habe. Warum? I don’t know. Der Aufwand ist so minimal und die Zutatenliste kurz. Also hab ich mich, inspiriert von der lieben Valerie von Blatt und Dorn letzte Woche auf den Weg gemacht und Zucker gekauft (sowas gibt’s ja in unserem Haushalt gar nicht haha) und Peeling selber gemacht. Alle anderen Zutaten hatte ich bereits zuhause. Das schöne am DIY Peeling ist, dass man es ganz wunderbar individualisieren kann. Beispielsweise kannst du mit ein wenig Zimt und dem passenden ätherischen Öl eine herrlich duftende Weihnachts-Edition machen, die das perfekte DIY-Geschenk abgibt. Je nachdem, wie du die Zutaten einkaufst, kann das Rezept zum Großteil zero waste sein. Also müllfrei! Wusstest du, dass in herkömmlichem Peeling oftmals Mikroplastik steckt? Das ist weder für die Umwelt (denn am Ende landet das Peeling ja im Abfluss), noch für deine Haut gut. Das selbstgemachte Peeling schadet weder der Umwelt, noch deiner Gesundheit. Probier es unbedingt mal aus. Es ist echt easy peasy und macht total Freude! Außerdem tut das Peeling deiner Haut gut, da es abgestorbene Hautschüppchen entfernt und deine Durchblutung anregt.

DIY Peeling mit Öl-Effekt!

Das wunderbare am selbstgemachten Peeling aka DIY Body Scrub ist, dass man sich das einölen nach dem duschen sparen kann. Wenn du dich duschst und danach in der Dusche das Peeling aufträgst und dann keine Seife mehr verwendest, sondern nur mehr Wasser, bleibt ein feiner Öl-Film auf deiner Haut. Super praktisch! Falls du das nicht magst, kannst du dich natürlich auch einfach nach dem peelen einseifen.

PS: Du duftest wie ein wunderbarer Weihnachtskuchen, wenn du dich mit dem Weihnachts-Peeling einreibst.

PPS: Wenn du das Basis-Peeling mit Kokosöl machst, riechst du wie ’ne Kokosnuss. Ganz herrlich!

Weihnachtliches Zimt-Peeling

Die Zutaten genügen für ein kleines Gläschen mit Peeling.

Zutaten
  • 30 g Jojobaöl oder anderes (bestenfalls recht neutrales) Öl. Es funktioniert auch wunderbar mit Kokosöl*, jedoch braucht man dann ein wenig mehr.
  • 100 g Kristallzucker
  • 5 Tropfen ätherisches Mandarinen- oder Orangenöl** (oder auch mehr)
  • ein wenig Zimt (nach Belieben)
  • optional: 1 Prise Kakao
Zubereitung
  1. Alle Zutaten miteinander vermengen und in ein gut gesäubertes Gefäß füllen. Die Mischung hält sich etwa 2 Monate.

  2. Anwendung: In der Dusche für den ganzen Körper oder als Lippenpeeling. Wenn du dich duschst und danach in der Dusche das Peeling aufträgst und dann keine Seife mehr verwendest, sondern nur mehr Wasser, bleibt ein feiner Öl-Film auf deiner Haut. Super praktisch! Falls du das nicht magst, kannst du dich natürlich auch einfach nach dem peelen einseifen.

Anmerkungen

*bitte bedenke, dass Kokosöl manchmal einen recht starken Eigengeruch mitbringt.

**achte darauf, dass du wirklich hochwertiges ätherisches Öl kaufst. Es muss unbedingt 100% naturrein darauf vermerkt sein.

 

DIY Basis-Peeling

Die Zutaten genügen für ein kleines Gläschen mit Peeling.

Zutaten
  • 30 g Jojobaöl oder anderes (bestenfalls recht neutrales) Öl. Es funktioniert auch wunderbar mit Kokosöl*, jedoch braucht man dann ein wenig mehr.
  • 100 g Kristallzucker
  • optional: 5-7 Tropfen ätherisches Öl** deiner Wahl (Eukalyptus, Lavendel, o.Ä.)
Zubereitung
  1. Alle Zutaten miteinander vermengen und in ein gut gesäubertes Gefäß füllen. Die Mischung hält sich etwa 2 Monate. Anwendung: In der Dusche für den ganzen Körper oder als Lippenpeeling.

  2. Anwendung: In der Dusche für den ganzen Körper oder als Lippenpeeling. Wenn du dich duschst und danach in der Dusche das Peeling aufträgst und dann keine Seife mehr verwendest, sondern nur mehr Wasser, bleibt ein feiner Öl-Film auf deiner Haut. Super praktisch! Falls du das nicht magst, kannst du dich natürlich auch einfach nach dem peelen einseifen.

Anmerkungen

*bitte bedenke, dass Kokosöl manchmal einen recht starken Eigengeruch mitbringt

**achte darauf, dass du wirklich hochwertiges ätherisches Öl kaufst. Es muss unbedingt 100% naturrein darauf vermerkt sein.

 

 

 

 

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

15 Comments

  • Reply Pielhau 15. Oktober 2020 at 2:47 pm

    Hallo, gibt es eine günstigere Alternative zum Jojobaöl?
    Kokos mag ich leider nicht.
    Danke und viele liebe Grüße Christina

    • Reply Justine 15. Oktober 2020 at 4:32 pm

      Hallöchen! Du könntest es vielleicht mit Olivenöl versuchen 🙂

  • Reply Anna-Lena K. 18. Dezember 2019 at 10:23 pm

    Hallo liebe Justine. Danke für die tolle Idee! Ich bin hin und weg und meine Schwester ebenso 🙂 LG und viel Erfolg weiterhin! Anna-Lena

    • Reply Justine 19. Dezember 2019 at 3:01 pm

      Das freut mich total!! Danke dir sehr 🙂

  • Reply Anja Kulmann 13. Dezember 2019 at 8:09 pm

    Oh liebe Justine! Ich war heute in der Stadt und habe mich mit Jojobaöl und Ätherisches Öl aus dem Reformhaus eingedeckt und gleich los gelegt! Es ist sooooo eine tolle und einfache Idee das ich mich rießig freue allen ein Gläschen zu Weihnachten zu schenken. Danke für den mega tollen und mega einfachen Tip jemanden etwas selbst gemachtes zu schenken!!

  • Reply Yvonne 5. Dezember 2019 at 9:33 pm

    Sind wirklich 30 g oder 30 ml Öl gemeint? Vielen Dank schon einmal für die Antwort.

    • Reply Justine 5. Dezember 2019 at 10:23 pm

      Hi Yvonne, es sind 30 g gemeint 🙂 Das ist aber nur ein grober Richtwert. Du kannst nach Gefühl auch ein wenig variieren! Liebe Grüße, Justine

  • Reply Tatjana 23. November 2019 at 4:00 pm

    Habe mich sofort inspirieren lassen und das Weihnachtspeeling zusammengemischt. Ein bisschen weihnachtlicher ist es noch mit einer Messerspitze Nelkenpulver geworden, aber auch ohne finde ich es umwerfend gut!!
    Danke für die Idee!

    • Reply Justine 24. November 2019 at 10:04 am

      Freut mich so!! Ja, das mit dem Nelkenpulver klingt großartig 🙂 Ganz liebe Grüße, Justine

  • Reply Katharina 7. November 2019 at 7:31 pm

    Am liebsten würd ich gleich loslegen, weil es so lecker klingt. Aber da muss ich erstmal einkaufen gehen. Vielen Dank für die schöne Anregung!
    Liebe Grüße, Katharina

    • Reply Justine 11. November 2019 at 8:48 am

      Hi liebe Katharina, danke dir für dein liebes Feedback 🙂 Ich hoffe du konntest mittlerweile bereits alles besorgen und duftest nach Weihnachten!! Liebe Grüße, Justine

  • Reply Josi 7. November 2019 at 10:56 am

    Huhu liebe Justine, danke für die Tipps .hast du ein Öl von Primavera genommen? Ich bin mir immer nicht sicher welches ätherische Öl man tatsatatsäc auf die Haut machen kann. Viele gGrüß und danke dir.

    • Reply Justine 7. November 2019 at 11:56 am

      Hi liebe Josi, ich habe tatsächlich überwiegend ätherische Öle von Primavera zuhause. Es gibt noch ein paar andere vertrauenswürdige Marken, wie bspw. Farfalla. Wichtig ist, dass du darauf achtest, dass auf dem Öl vermerkt ist, dass es 100% naturrein ist. Nicht nur „naturrein“ oder „natürlich“. Dann hast du die beste Qualität 🙂 Liebe Grüße, Justine

      • Reply Isabel 11. Dezember 2019 at 3:02 pm

        Hey, das klingt so gut. Weißt du, ob man statt des Zuckers auch Salz nehmen kann?

        • Reply Justine 12. Dezember 2019 at 11:01 am

          Hi Isabel, das hab ich noch nicht probiert. Ich hab aber das Gefühl, dass Zucker besser ist 🙂 Liebe Grüße, Justine

    Kommentar verfassen