Frühling, Herzhafte, vegane Rezepte, Rezepte

Veganes Bärlauch-Risotto [köstlich cremig!]

Ich habe euch Bärlauchrezepte versprochen und sie kommen ja tatsächlich im Eiltempo zu euch! Kommende Woche wird es dann noch Bärlauch-Gnocchi geben und eine weitere Bärlauch-Sauce kommt vielleicht auch noch auf den Blog. Ich habe gerade so viel Freude daran, Bärlauchrezepte zu kreieren, dass ich mir für kommendes Jahr fest vorgenommen habe, den ganzen März darauf zu verwenden, ein kleines, feines Bärlauch-eBook zu kreieren. Ich kann’s schon jetzt kaum erwarten. Aber erst einmal muss das günstige, vegane, gesunde eBook unter Dach und Fach gebracht werden!

Das Bärlauch-Risotto ist frühlingshaft köstliches Comfort Food für deine Seele. Lass es dir schmecken! Alles zum Thema Bärlauchpflücken, Verwechslung mit Maiglöckchen und den möglichen (aber sehr unwahrscheinlichen) Tod durch Fuchsbandwurm kannst du hier nachlesen.

Veganes Bärlauch-Risotto

Du kannst natürlich noch veganen Schmelzkäse (Hefeflocken und Pflanzensahne dann nicht notwendig) hinzufügen, ich finde aber, dass es auch ohne ein rundes, seeeehr köstliches und authentisches Risotto abgibt. Ich nutze ja auch gerne geraspelte Zucchini, die ich mitköcheln lasse, um die typisch "schlotzige" Konsistenz im Risotto nachzuempfinden. Diese habe ich diesmal rausgelassen, weil ich finde, dass es auch ohne super passt und Zucchini gerade nicht in Saison sind. Falls eine halbe Zucchini in deinem Kühlschrank rumkugelt und verbraucht werden muss, gerne mit reinreiben. Manche verwenden auch sehr gerne Mandelmus im Risotto, das wäre eine weitere Option.

Portionen: 2
Zutaten
  • 240 g (helle) Zwiebeln
  • 60 g frischer Bärlauch (oder mehr)
  • 160 g Rundkornreis
  • etwa 60-80 g Pflanzensahne
  • Gemüsebrühe
  • (glutenfreie) Hefeflocken
  • Apfelessig (oder Weißwein für die Säure)
  • Knoblauchzehen nach Belieben
  • Öl
  • optional: 1 Stück Zucchini
Mögliche Toppings / Beilagen
  • Bärlauch-Chips
  • Bärlauchöl
  • frische Kräuter
  • Hefeflocken
  • geschälte Hanfsamen
  • grüner Salat mit frischem Dressing
  • noch mehr frischer Bärlauch kleingehackt
Zubereitung
  1. Schneide die Zwiebeln ganz klein und schwitze sie mit etwas Öl schön glasig. Schneide Knoblauchzehen klein und füge sie ebenfalls hinzu und röste sie kurz an. Pass auf, dass nichts dunkel wird. Füge ein klein wenig Salz hinzu.

  2. Gib dann den Reis und ein wenig Gemüsebrühe hinzu. Gut rühren, dann wieder etwas Flüssigkeit hinzufügen, weiter rühren, usw. Falls du Zucchini hinzufügst, einfach reiben und untermengen.

  3. Füge zwischendurch Apfelessig nach Belieben (vorsichtig rantasten), sowie Hefeflocken (für den käsigen Geschmack!) und später noch Pflanzensahne hinzu. Schmecke ab und prüfe, ob du noch Säure, Salz oder Hefeflocken brauchst.

  4. Wenn das Risotto fertig ist, den Bärlauch grob klein schneiden, unterheben und nur ganz kurz warten, bis er zusammengefallen ist und dann sogleich auf Tellern servieren und mit Toppings verfeinern. Wenn der Bärlauch zu lange erhitzt wird, verliert er seinen Geschmack. Ich verfeinere das Risotto gerne mit klein gehacktem, frischem Bärlauch (damit der typische Bärlauch-Geschmack noch besser rauskommt), Hefeflocken, etwas Bärlauchöl uuund vielen frischen Kräutern oder einer Handvoll Rucola.

Anmerkungen

Tipp: Wenn du möchtest, dass das Risotto super grün wird, einfach etwas zusätzlichen Bärlauch mit etwas Wasser fein mixen und gegen Ende untermischen. Dann wird es schöööön grün!

Previous Post Next Post

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply Anna 1. Mai 2021 at 9:33 am

    Klingt super! Ich wollte heute aber eigentlich die Bärlauch Pasta Sauce ausprobieren (habe nicht genug Zwiebeln) und da kommt bei mir eine Fehlermeldung, dass es als Entwurf gespeichert ist.. Ist das Rezept noch nicht veröffentlicht? Vielen Dank!

    • Reply Justine 1. Mai 2021 at 10:28 am

      Es sollte jetzt funktionieren 🙂 Das Rezept ist eigentlich schon seit zwei Jahren online. Viel Spaß damit! 🙂

  • Reply Nina 20. April 2021 at 7:30 pm

    Huhu Justine!
    Ob das wohl auch mit Quinoa klappt? Als Quinotto?
    Wir haben viel Bärlauch im Garten und ich entdecke das würzige Kraut gerade für mich.
    Herzlichen Dank für Deine Antwort und liebe Grüße sendet
    Nina

    • Reply Justine 21. April 2021 at 12:52 pm

      Hi Nina, mmhh, ich schätze das wird leider nicht so gut funktionieren. Wenn es kein Reis sein darf, dann würde ich Hirse empfehlen 🙂

      • Reply Nina 21. April 2021 at 1:08 pm

        Danke, Justine, ich probiere das aus

  • Reply alexandrasiegler 15. April 2021 at 10:11 pm

    sieht wie immer super lecker aus 🙂

    • Reply Justine 16. April 2021 at 11:20 am

      Danke 🙂

    Kommentar verfassen