Change The World, Eco, Zero Waste For Dummies

Zero Waste For Dummies [Part 1]

Juhuuu, ich freue mich gerade so sehr über diese neue Artikel-Serie. Ich weiß, Zero Waste ist in aller Munde. Und das ist gut so, denn dieser Planet erstickt in Müll und Einweg-Plastik. Ich bin weit entfernt vom perfekten Zero Waste-Leben und ein 100%- oder auch nur 95% Zero-Waste Leben ist auch ehrlich gesagt nicht das, was ich gerade anstrebe, auch wenn ich andere sehr dafür bewundere, wenn sie das strikt durchziehen.  Continue Reading

Brainfood, Satisfaction Saturday

Real Talk: Urvertrauen verloren? – 10 Tipps & Übungen, wie du dein Wurzelchakra stärkst & wieder Vertrauen in dich & das Leben erlangst

Heute möchte ich einige sehr persönliche Dinge loswerden. Ich stecke nämlich mitten in einem sehr spannenden Prozess und ich denke, es ist schön, euch daran teilhaben zu lassen und mein bisher gesammeltes Wissen zu teilen. Gehen wir mal einige Zeit zurück. Dieses sogenannte Urvertrauen hat mir schon damals immer wieder phasenweise gefehlt und hat sich beispielsweise darin gezeigt, dass ich nach der Matura – als ich plötzlich „auf mich alleine“ gestellt war – viele Geldsorgen und vor allem existenzielle Zukunftsängste hatte. (Obwohl ich gar keinen Grund dazu hatte, denn ich war immer gut versorgt. Es hat sich für mich einfach nur so angefühlt. Ich kann das schwer beschreiben. Aber ich war einfach voller Ängst und Sorgen, owohl diese von außen betrachtet unbegründet waren). Das Vertrauen, dass alles gut ist/wird und dass alles, was ich brauche, in mir steckt und ich es bloß entfalten muss, hat einfach gefehlt. Ich habe mich dann viel mit meiner persönlichen Entwicklung auseinandergesetzt, war bei Seminaren und bei meiner Kinesiologin und kann sagen, dass sich die Themen finanzielle Sorgen und Zukunftssorgen bis auf ein Minimum gelegt haben. Manchmal gibt es natürlich noch hier und da Ängste, aber diese ständigen Sorgen sind weg und Vertrauen ist eingezogen. Damit ging es mir bisher auch ziemlich gut.  Continue Reading

Fair Fashion Outfits, Fashion

Outift: Bamboo-Bag und Bademeister-Schlappen

Als nachhaltige Bloggerin versuche ich natürlich viele Kleidungsstücke einige Male statt nur einmal zu präsentieren. Das klappt auch ziemlich gut, wie ihr wisst. Heute kennt ihr jedoch bereits jedes Teil (natürlich nicht in dieser Kombi), nur die Tasche noch nicht. Die habe ich mir von Nandi für das Shooting ausgeliehen. Sie besteht aus Bambus und wird von talentierten Handwerkern auf Bali hergestellt. Der Aufwand, der hinter einer solchen Tasche steckt, ist richtig hoch. Das Bambus zu bearbeiten dauert einen Tag, 3 weitere Tage um die Einzelteile zu bohren, färben und zu kleben und einen Tag um in der Sonne zu trocknen. Kleidung und Accessoires…, das sind alles andere als Wegwerfartikel, obwohl sie leider oft so behandelt werden. Lasst uns unsere Kleidungsstücke wertschätzen und auch die Arbeit, die andere Menschen hineingesteckt haben. 🙂
Das Design ist ideal für warme Sommertage. Oder wie seht ihr das?  Continue Reading

Eco, Fair Fashion Outfits, Fashion

Justine’s und Alex‘ Bucketlist für den Sommer

Alex und ich schaffen es in letzter Zeit immer besser, den Moment zu genießen und einfach mal zu entspannen. Die Arbeit links liegen lassen und einfach Pizza (#buchweizentag #vegancheese) holen oder sonst was klappt schon viel besser, vor allem am Wochenende. Den Sommer zu genießen haben wir die letzten Jahre nicht so gut geschafft. Wobei es schon viel besser klappt, als vor vier Jahren bspw. Wir haben den Balkon nicht richtig genutzt, keine Kräuter angepflanzt, keine Liege besorgt und irgendwie strich der Sommer an uns vorbei und im Herbst hatten wir das Gefühl, nicht das gemacht zu haben, was wir machen wollten: Glücklich und entspannt den Sommer genießen. Mit all seinen Vorzügen, viel Zeit draußen verbringen und wirklich viel Spaß haben. Letztes Jahr lief es dann schon viel besser. Aber aufs Erdbeerfeld und zu den Marillenknödeln haben wir es wieder nicht geschafft. Obwohl die Zeit da gewesen wäre!  Continue Reading

Food, Süße, vegane Rezepte, Werbung, Zuckerfrei Backen

Saftiges Schoko-Bananen-Brot [vegan, glutenfrei, zuckerfrei]

Neues aus meiner zuckerfreien Backstube. Vegan, glutenfrei und zuckerfrei zu backen kann sehr einfach und teilweise halt auch schwierig sein. So wie es immer ist, wenn man neue Rezepte kreiert. Manchmal ist es das Problem, dass der Teig einfach nicht durch wird. Beim Bananenbrot war es spannenderweise umgekehrt. Es war anfangs einfach nicht saftig. Deshalb habe ich mit geriebenem Apfel und Datteln nachgeholfen und siehe da, ein wirklich köstliches, saftiges, gesundes Schoko-Bananenbrot ist entstanden. Ich habe es dann mit den verschiedensten Sachen belegt. Einmal mit zuckerfreier Marmelade, was sehr gut war. Ein anderes mal mit Cashewmus und Marmelade, auch sehr gut! Mein Highlight war wahrscheinlich veganer Joghurt, frische Beeren und dazu ein Klecks Nussmus. Oh yummmmmmy!  Continue Reading

Aus Alt mach Neu, Fair Fashion Outfits, Fashion

Fashion Life Hack: Wie ich meine Lieblings-Kleidungsstücke kreiere

Heute werde ich mal ein kleines Geheimnis los. Doch drehen wir die Zeit vorher mal um etwa 10-12 Jahre zurück. Bereits mit 11 oder 12 Jahren hat mir meine Oma ein wenig das nähen beigebracht. Ich habe einige Oberteile genäht, bestickt und gefärbt. Von außen sahen die Sachen ganz hübsch aus, innen wiederum nicht sehr professionell, haha. Die Jahre darauf habe ich mal mehr und mal weniger selbst genäht, aber ständig gekaufte Teile umgenäht, abgeschnitten, gefärbt, Farbspritzer draufgemacht oder Ähnliches. Mir hat es einfach so viel Freude bereitet, Kleidungsstücke zu verändern, sodass sie ganz perfekt für mich sind. Manchmal hieß das, nur die Jeans abzuschneiden (Hosen sind mir zu 95% zu lang), manchmal habe ich ein Teil auch nur dunkler gefärbt oder aus einem Kleid ein Top gemacht. Manchmal war es auch aufwendiger. Mit 15 habe ich mir ein Ballkleid (Black Swan) genäht und etwa 300 Federn (ich weiß bis jetzt nicht, ob das echte Federn waren :-O) draufgestickt. Das war so viel Arbeit. Jedenfalls herrschte immer Chaos in meinem Zimmer. Immer! Mit etwa 20 habe ich dann wieder viel intensiver genäht und ein Jahr lang einen Nähkurs besucht. 
Auch wenn ich nun mit 23 nur noch sehr selten nähe, färbe und allzu wilde Sachen mit meiner Kleidung anstelle, wie 100 kleine Löcher in ein Shirt reinzuschneiden, damit es die ideale Used Optik bekommt, verändere ich meine Neuzugänge doch regelmäßig. Continue Reading

Eco, Life Update, Smoothies, Juices & Co.

Mai Life Update: Smoothie, der deinem Darm gut tut, Podcast, Zero-Waste im Zug nach Berlin, vegane Seifen, Balkonien grünt & Attilaaaa

Im Mai ist mal wieder viel passiert! Erstmal haben wir unsere Wohnung ganz penibel geschrubbt (das hat etwa 2 Tage gedauert, haha), weil wir einen besonderen Gast erwartet haben: Sophia Hoffmann hat mich für ihren Podcast ‚Vegan Queens‘ bei uns zuhause im Wohnzimmer interviewt. Wir haben lecker gefrühstückt, viel geplaudert und natürlich die Folge aufgenommen. Es war ehrlich gesagt schwieriger als gedacht, einfach mal auf den Punkt zu kommen. Ich bin ja so eine Laber-Rhabarber-Tante, die manchmal ewig um den heißen Brei herum redet. Vielleicht ist auch deshalb die Zeit so schnell vergangen und Sophia meinte, das wird wohl die längste Podcast-Folge aller Zeiten bei Vegan Queens. Das Ergebnis habe ich noch nicht gehört, sobald es online ist, lass ich es euch natürlich wissen. Jedenfalls war es total aufregend und wunderbar, Sophia bei uns zu haben und sie kennenzulernen. Sie ist super nett, witzig und hat der Welt einiges mitzuteilen. Falls ihr ihr noch nicht folgt, schaut mal auf ihrem Instagram-Account vorbei und hört natürlich auch bei ihrem tollen Podcast rein! Continue Reading

Food, Smoothies, Juices & Co., Werbung

Green Summer Vibes: 3 Minute Matcha-Minz-Limonade mit Kissa

Wusstet ihr, dass ich Matcha bis vor 2,5 Jahren so gar nicht mochte? Ich konnte einfach nichts mit Matcha-Latte & Co anfangen. Das lag letztendlich daran, dass ich einfach bis dato einfach noch kein richtig leckeres Matcha-Getränk probiert hatte und alles, was ich mir selbst zusammengebraut habe, schmeckte furchtbar. Dann war ich auf meinem allerersten Blogger-Event (sowas vergisst man ja nicht) und dort habe ich Thomas, den Teepapst von Wien, der ganz nebenbei Kissa-Gründer ist, kennen gelernt. Wo Thomas ist, gibt’s auch Matcha, also wurde mir schon bald ein köstliches Getränk aus Matcha und Orangensaft vorgesetzt. Das war einfach so gut! Und so hab ich, ausgerüstet mit Matcha und Infos zur Zubereitung dem gemahlenen Grüntee noch eine Chance gegeben. Anfangs habe ich nur Orangensaft-Matcha zuhause zubereitet. Später dann auch Matcha Latte. Es ist ein offenenes Geheimnis, dass seitdem kaum ein Tag ohne eine Ration Matcha vergeht. Ich liebe Matcha-Latte so sehr und hab einfach mehr Energie, wenn ich den gemahlenen Grüntee zu mir nehme. Jedenfalls ist ein wenig Abwechslung auch nicht schlecht. Aus diesem Grund habe ich eine gesunde, zuckerfreie Matcha-Minz-Limonade für euch kreiert. Die schmeckt herrlich erfrischend, sommerlich und ist in nullkommanix zubereitet.  Continue Reading