Dips, Saucen & Co., Herzhafte, vegane Rezepte, Rezepte, Vegane Grundrezepte

Nothing Beats the Basics: Cremige Erdnuss-Sauce

Nachdem mein fluffiger Erdnuss-Pudding so gut bei euch ankam, hatte ich irgendwie Lust gleich noch ein Erdnuss-Rezept zu kreieren. In Restaurants habe ich schon hin und wieder Erdnuss-Sauce gegessen und war jedes mal hin und weg. Doch aus irgendeinem Grund habe ich das Zuhause nie selbst ausprobiert.

Vegane Erdnuss-Sauce einfach selber machen

Ich dachte, man bräuchte dafür unfassbar viele Kräuter und irgendeine streng geheime Zutat. Falsch gedacht! Es ist ganz einfach, vegane Erdnuss-Sauce herzustellen. Schmeckt herrlich, braucht weitaus weniger Zutaten als gedacht und das Ergebnis lässt sich ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren. Das kann man zu so gut wie jeder Gemüsebowl, Nudeln oder auch Quinoa kombinieren. Probiert die cremige vegane Sauce unbedingt mal aus, ihr werdet sie lieben. Versprochen!

PS: Ich habe euch auch ein zweites Rezept für eine super schnelle vegane Erdnusssauce aufgeschrieben. Falls es mal wirklich schnell gehen muss und kein Mixer vorhanden ist.

Cremige vegane Erdnuss-Sauce (mit Mixer)

Die Menge genügt für etwa drei kleine oder zwei große Portionen Pasta bspw.

Zutaten
  • 100 g Erdnüsse* (nimm einfach Erdnussmus falls nur ein normaler Mixer, aber kein Hochleistungsgerät vorhanden ist)
  • 120 g rote Zwiebel
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 1/2 EL Paprikapulver
  • 1/2 TL Currypulver
  • 180 ml ungesüßte Pflanzenmilch - bspw. Hafermilch (plus noch mehr Wasser, wenn du ganze Erdnüsse verwendest)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kokosöl
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • ein ganz kleines Stückchen Ingwer oder etwas getrockneter Ingwer
  • optional: Chili Flocken (die machen sich echt gut in der Sauce!)
  • optional: 1 kleiner Schuss Sojasauce
Zubereitung
  1. Röste die Erdnüsse kurz an.

  2. Schneide die Zwiebeln und die Knoblauchzehen klein und brate sie in Kokosöl an, bis sie schön durch und leicht bräunlich sind. 

  3. Falls du ganze Erdnüsse verwendest, kannst du sie erst einmal mit einem Teil der Flüssigkeit fein mixen und später den Rest beifügen.

  4. Gib alle Zutaten in den Mixer und schmecke mit Salz und Pfeffer ab. Gib optional noch mehr der einzelnen Zutaten hinzu, um den Geschmack und die Konsistenz zu verfeinern.

  5. Falls du die Sauce erhitzen willst, solltest du noch etwas mehr Flüssigkeit hinzufügen.

Anmerkungen

* Du kannst auch Erdnüsse nehmen, die bereits geröstet und gesalzen sind.

Ich habe die Sauce einmal mit einem normalen Mixer und einmal mit dem Hochleistungsmixer zubereitet, um einen direkten Vergleich zu haben. Nur mit dem Hochleistungsmixer wurde sie richtig schön fein und cremig! Falls du also keinen hast, verwende einfach Erdnussmus statt ganzen Erdnüssen.

 

Schnelle, vegane Erdnusssauce (ohne Mixer)

Ganz ohne Mixer funktioniert diese super schnelle Version der Erdnusssauce. Die Menge genügt für etwa eine große oder zwei kleine Portionen Pasta.

Zutaten
  • 80 g Erdnussmus
  • etwa 100 ml Wasser
  • 1/4-1/2 TL Paprikapulver
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 kleiner Schuss Sojasauce
  • 1-2 Spritzer Zitronensaft
  • Pfeffer
  • Salz
  • optional: ein paar Chiliflocken (macht sich echt gut!)
  • optional: eine Prise Curry
Zubereitung
  1. Presse die Knoblauchzehe. Nimm zwei, wenn du es eher schärfer magst (und Knoblauch liebst).

  2. Vermische alle Zutaten miteinander. Das funktioniert in einer kleinen Schüssel mit einem Löffel. Schmecke mit Salz und Pfeffer ab und füge nach Belieben noch etwas mehr der einzelnen Zutaten hinzu. Fertig!

  3. Falls du die Sauce erhitzen magst, solltest du noch etwas mehr Flüssigkeit hinzufügen.

 

Hier kommt ihr zu köstlichen Asia-Sushi-Waffeln mit Pak Choi, Brokkoli und Koriander. Mmmmmmh!!

 

 

 

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Lena 28. April 2016 at 2:18 pm

    Oh ich bin ein riesiger Erdnuss-Fan und liebe die Erdnusssoßen vom Asiaten so sehr. Zu Hause habe ich es noch nie so toll hinbekommen. Dein Rezept werde ich daher auf jeden Fall mal testen 🙂

    Liebe Grüße
    Lena | http://www.healthylena.de

  • Reply theamunicorn 25. April 2016 at 1:48 pm

    Nimmst du dafür gesalzene Erdnüsse oder die Nautr-Variante? lg

    • Reply Justine 25. April 2016 at 6:45 pm

      Ich wollte eigentlich die Natur-Variante verwenden aber es gab tatsächlich nur geröstete und gesalzene Nüsse im Supermarkt. Funktionieren tut es sicherlich mit beiden. Wenn man pure Erdnüsse verwendet muss man später einfach nur ein wenig mehr nachsalzen 🙂

  • Reply Edith 25. April 2016 at 12:01 pm

    yummie :)) Will ich unbedingt bald mal ausprobieren!
    http://thehappyvegangirl.com/

  • Reply Nikolai Weidner 25. April 2016 at 11:29 am

    Sehr lecker. Meinst du für das Nüsse zerkleinern, braucht man einen Hochleistungsmixer oder geht es auch im „Durchscnitts-Typ“?

    • Reply Justine 25. April 2016 at 6:47 pm

      Hi Nikolai, danke! Also ich habe es auch mit einem normalen Mixer probiert, aber egal wie lange ich gemixt habe, die Sauce wurde einfach nicht richtig cremig. Du solltest auf jeden Fall einen Hochleistungsmixer verwenden oder falls du keinen hast, einfach Erdnussmus statt Erdnüsse 🙂 Ganz liebe Grüße, Justine

    Kommentar verfassen