Coconut, Food, Süße, vegane Rezepte

Welcome to Vegan Coconut Heaven: Bounties mit nur 4 Zutaten selber machen

Das mit der Kokosnuss ist so ein Sache. Ich liebe Kokosblütenzucker, verwende bergeweise Kokosfett, liebe Kokoswasser (nein, ich bin ein echter Kokoswasser-Junkie), doch der richtige Kokosgeschmack, wie man ihn von Kokosriegeln kennt, ist mir oftmals zu viel des Guten. Bounties mochte ich aber eigentlich schon immer sehr. Deshalb habe ich nun endlich auch einmal selbst Bounties hergestellt. Das Rezept ist jedoch ausnahmsweise nicht von mir, ich habe mich da von ein paar Videos auf Youtube inspirieren lassen! Diese kleinen Köstlichkeiten schmecken übrigens tatsächlich genau wie die echten Bounties 🙂

DSC_0946

Was du für circa 20 Bounties brauchst:
1 Becher (250ml) Kokoscreme (ihr wisst schon, der festere Kokosanteil in einer Dose Kokosmilch 🙂 )
2 Becher Kokosraspel
Süßungsmittel nach Belieben (Ich habe ein paar Esslöffel Agavendicksaft verwendet)
Circa 750g dunkle Schokolade (Im Veganz und auch in verschiedenen Reformhäusern gibt es Schokolade ganz ohne raffinierten Zucker!)

Zubereitung: Mixe alle Zutaten (bis auf die Schokolade) und stelle die Masse dann für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank. Erhitze die Schokolade in einem Wasserbad. Wie du die Bounties nun formst, bleibt dir überlassen. Ich habe den ‚Teig‘ zwei Zentimeter dick ausgerollt und dann in Stücke geschnitten. Tunke die obere Hälfte der Bounties in Schokolade und lege sie zum hart werden für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank. Nun bedeckst du noch die andere Seite der Bounties mit der restlichen Schokolade und wieder ab in den Kühlschrank damit. Die fertigen Bounties halten sich im Kühlschrank einige Tage!

Anmerkung: Bedecke wirklich erst dann die zweite Hälfte der Bounties mit Schokolade, wenn die andere Hälfte bereits ganz hart geworden ist. Du kannst auch nachhalfen, indem du die Bounties in die Gefriertruhe legst!
Wenn du möchtest, dass die Bounties einigermaßen gut aussehen, solltest du dir ein wenig Zeit für diese Bounty-Aktion nehmen 🙂
Und noch etwas: Die Menge der Schokolade hängt sehr stark davon ab, wie dick du die Schokoschicht machst. Also lieber ein bisschen zu viel, als zu wenig Schoki kaufen! Viel Spaß im Coconut Heaven 😉

DSC_0923

DSC_0036

DSC_0006

DSC_0907

DSC_0024

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

15 Comments

  • Reply Maya 13. Juli 2016 at 12:42 pm

    Die werde ich sicher demnächst ausprobieren. Und ich werde einen Teil in der Gefriertruhe lassen, das hält erstens länger und müsste zweitens auch noch Bounty-Eis geben 🙂

  • Reply Jenna 29. Mai 2016 at 11:11 am

    Meinst du creamed coconut mit Kokoscreme? Vg Jenna

    • Reply Justine 30. Mai 2016 at 9:58 pm

      Hi Jenna, ich weiß nicht ob man das auch so nennt.. Es ist diese festere Schicht in einer Dose Kokosmilch 🙂 Liebe Grüße, Justine

  • Reply Kristin 27. Mai 2016 at 9:52 am

    Wow! Die muss ich demnächst mal machen. Bin auch so ein Kokoskind 😀

    Bin mir nur nicht sicher, ob ich das mit der Creme richtig verstanden habe.
    Kratzt man aus mehreren Dosen Kokosmilch die Creme raus bis man einen Becher voll hat?

    Liebe Grüße
    Kristin

    • Reply Justine 30. Mai 2016 at 9:59 pm

      Hi Kristin, in manchen Dosen ist mehr in anderen weniger. Du merkst es teilweise schon im Supermarkt, wenn du die Dose schüttelst! Ich hatte genug in einer einzigen Dose 🙂

      Liebe Grüße, Justine

  • Reply Jenni 20. Mai 2016 at 8:58 pm

    Liebe Justine!

    Oh, das Rezept könnt meine Rettung sein! Was habe ich Bountys geliebt und was schmachte ich manchmal nach ihnen! Das muss ausprobiert werden – danke dir für’s Teilen! 🙂

    Liebe Grüße
    Jenni

    • Reply Justine 30. Mai 2016 at 10:03 pm

      Liebe Jenni, das freut mich riesig! 🙂

  • Reply Kathi 19. Mai 2016 at 5:24 pm

    Ich mag Bounties zwar überhaupt nicht, aber die sehen unglaublich gut aus! 😀

    lg, Kathi
    http://www.ilvieebella.com

    • Reply Justine 30. Mai 2016 at 10:02 pm

      Danke Kathi! 🙂 Ich weiß was du meinst, der Geschmack ist schon sehr kokoslastig 😉

  • Reply Vanillaholica 18. Mai 2016 at 10:19 am

    Oh die schauen ja super gut aus 🙂
    Die würde ich auch mal gern probieren !

    Liebe Grüße,
    Vivi <3
    vanillaholica.com

    • Reply Justine 30. Mai 2016 at 10:01 pm

      Danke Vivi <3

  • Reply Stefanie 18. Mai 2016 at 9:12 am

    Super tolles Rezept ! Ich L I E B E Bounties!!!!!!

    • Reply Justine 30. Mai 2016 at 10:00 pm

      Danke dir Stefanie 🙂

  • Reply Edith 18. Mai 2016 at 8:25 am

    Was für eine tolles simples Rezept!!!
    http://thehappyvegangirl.com

    • Reply Justine 30. Mai 2016 at 10:00 pm

      Danke dir Edith! 🙂

    Kommentar verfassen