Health Talk

Eure Fragen, meine Antworten: Warum ich jeden Morgen Selleriesaft trinke

Ich trinke nun seit einiger Zeit (fast) jeden Morgen Selleriesaft aus 100% Staudensellerie/Stangensellerie (nicht Knollensellerie). Da ich auf Instagram immer wieder Fragen zum Thema Selleriesaft bekomme, habe ich eine Fragerunde gestartet. Ihr hattet über 50 Fragen und die werde ich nun beantworten. Alle Infos habe ich mir aus den Büchern von Anthony William aka Medical Medium rausgesucht. Das Thema ist so spannend und vielseitig. Los geht’s!

Vorzüge und Wirkung von Selleriesaft (am Morgen)

– Was ist das besondere an Sellerie Saft? Bin eher so der O-safttyp (lachendes Smiley) aber bin offen
– Warum genau trinkst du so viel Selleriesaft?
– Was sind die Benefits von Sellerie?
– Wofür ist er förderlich?
– Wofür ist er gut?
– Kann es sein, dass es Hautprobleme zuerst verschlimmert?
– Kann es zu Entgiftungserscheinungen kommen?

Ich persönlich trinke den Saft, weil er dem Darm gut tut und bei Rosazea, EBV (Epstein Barr) und Akne helfen soll. Doch er hat viele Vorteile: Staudensellerie ist sehr reich an bioaktivem Natrium, schafft im Darm ein basisches Milieu, wirkt stark entzündungshemmend, hungert schädliche Viren & Bakterien, Toxine, Hefe-, Schimmel- & andere Pilzkeime aus, steigert und stärkt die Galle, was wiederum für den Abbau von Fetten wichtig ist. Er verstärkt auch die Magensäure (hilft Krankheitserreger abzutöten, die wir durch den Mund aufgenommen haben), was wiederum die Verdauung unterstützt und Fäulnisprozessen vorbeugt. Selleriesaft versorgt uns mit Elektrolyten, Mineralsalze wirken geistig und seelisch erleichternd. Außerdem findet eine Befeuchtung auf tiefster Zellebene statt und der Saft hilft, das zentrale Nervensystem zu reparieren. Ein weiterer Vorteil: Selleriesaft hilft, Toxine und alte Arzneimittel aus der Leber zu entfernen, welche die meisten von uns mit sich herumschleppen! Weitere Infos findet ihr in den Büchern von Anthony William.

Kurz gesagt: Sellerie hat stark heilende Eigenschaften und die Fähigkeit, eine Verbesserung von diversen Krankheiten (vor allem chronischen Krankheiten) zu bewirken, insofern er regelmäßig oder zumindest kurweise jeden oder fast jeden Tag getrunken wird. Selleriesaft wird empfohlen, wenn man sowas wie den „Reset-Button“ für seinen Körper drücken möchte. Wenn man sich etwas gutes tun will!

Entgiftung!

Eine Erstverschlechterung kann es immer geben, aber bei mir war das nicht der Fall! Wobei es anscheinend Menschen gibt, die bspw. mit Durchfall reagieren, weil der Selleriesaft mal so richtig aufräumt. Das sollte aber nur phasenweise passieren. Jedenfalls ist es ganz normal, dass manche erstmal mit Kopfweh, Durchfall oder Ähnlichem reagieren, weil ganz einfach ein Entgiftungsprozess angeregt wird. Du kannst einfach weniger nehmen und langsam steigern.

Tageszeit und Haltbarkeit: Wann soll man den Selleriesaft trinken?

– Hält der sich im Kühlschrank oder muss der jeden Morgen neu zubereitet werden?
– Wann soll man den Selleriesaft am besten trinken und wie oft?
– Die beste Tageszeit für Selleriesaft
– Muss man den Saft in der Früh trinken? Schon bisschen eklig (lachendes Smiley)

Die Wirkung des Selleriesaftes ist natürlich am besten und wirkungsvollsten, wenn man ihn sofort und frisch trinkt. Ich empfehle also, ihn in der früh frisch zuzubereiten. Wenn der Entsafter bereits am Tag zuvor geputzt wurde, ist das eine Sache, die nichtmal eine Minute dauert. Falls das nicht möglich ist, dann innerhalb von 24 Stunden trinken und unbedingt in einem verschlossenen Einmachglas im Kühlschrank aufbewahren. Wenn man ihn direkt in der Früh trinkt, stärkt er die Verdauung der Lebensmittel, die man den Tag über isst. Wenn es in der früh nicht möglich ist, den Saft zu trinken, dann idealerweise irgendwann im Laufe des Tages, 15 Minuten vor oder nach einer Mahlzeit, nachholen.

Geschmack und Konsistenz

– Wird bei mir fasrig, wie bekommst du das besser hin? Schmeckt es in einer bestimmten Mischung besser?
– Schmeckt das denn?
– Wie schaffst du es ihn jeden Morgen zu trinken? (brechendes Smiley, lachendes smiley)
– Und wie wirst du den Nachgeschmack los? Nur Zähneputzen hilft bei mir nicht.
– Wie bekommst du den runter? (würge-smiley, Affe, lachende smiley) ich habs einige male versucht und quäle mich jedes Mal.
– Schmeckt es gut?
– Ist der dann nicht sauer?

Der Geschmack ist, gelinde gesagt, gewöhnungsbedürftig. Anfangs fand ich es ganz, ganz schlimm, aber es wird eindeutig besser. Mittlerweile finde ich den Saft nicht mehr schlimm, auch nicht lecker, aber auch nicht eklig! Wenn man den Geschmack gar nicht aushält, kann man mit einer kleiner Menge beginnen oder eine Gurke oder einen Apfel mitjuicen. Der Sellerieanteil sollte aber ständig erhöht werden. Das Ziel: purer Selleriesaft. Achtung: Der Geschmack hängt stark davon ab, ob die Blätter mit entsaftet wurden. Ohne Blätter schmeckt es fast harmlos! Oft bekommt man sogar nur Sellerie, an denen kaum Blätter dran sind. Der schmeckt dann wirklich viel weniger intensiv, als die Variante mit Blättern.
Es wird tatsächlich besser mit der Zeit. Warum habe ich ihn getrunken, obwohl ich es furchtbar fand? Mir ist meine Gesundheit und die Heilung meiner Haut einfach so unfassbar wichtig, dass mir der Geschmack letztendlich pups-egal ist. So kann man es ausdrücken, haha! Augen zu und durch! Ehrlicherweise werde ich den Nachgeschmack schon mit einem Schluck Wasser los und ich wundere mich über die fasrige-Konsistenz-Frage. Fasrig war bei mir noch nie etwas! Bist du sicher, dass du ihn gejuict und nicht püriert hast? 😉 Vielleicht liegt es aber auch am Entsafter? Bei schlechteren Entsaftern kommt ja teilweise eher ein Smoothie raus, als ein Saft. Dann unbedingt nochmal gut durchsieben.
Sauer schmeckt er übrigens nicht!

Zubereitung: Entsafter / Mixer

– Selleriesaft ohne Entsafter (abgesehen von pur essen) geht nicht – oder? (grübelndes Smiley)
– „Passt“ auch nur im Mixer also ohne Entsafter (und ohne Nusstuch)?
– Wie genau wird er zubereitet? Also eher: Mit welchem Gerät funktioniert es?
– Wie macht man ihn am besten, wenn man keinen Entsafter hat?
– Muss man den Sellerie durch einen Juicer jagen oder kann man ihn auch einfach mixen, wie bei Smoothies?
– Was mache ich ohne Entsafter? Ist der Saft im Supermarkt auch so gesund?
– Wie wird er hergestellt?
– Kann man den auch in einem normalen Standmixer machen?
– Kann man den Selleriesaft auch ohne Entsafter zubereiten?
– Welches Gerät benutzt du?

Ich war jahrelang mit dem Entsafter von Braun zufrieden! Aber Achtung, das ist ein Zentrifugalentsafter. 2019 zieht endlich ein Kaltpressgerät bei uns ein. Das ist leider teurer, aber liefert auch viel hochwertigeren Saft als ein Zentrifugalgerät (mittlerweile haben wir ein Kaltpressgerät von Kenwood. Jedoch bin ich mit der Qualität nicht wirklich zufrieden- leider). Das heißt, der Sellerie wird durch den Entsafter gejagt und man trinkt dann nur den Saft. Falls man keinen Entsafter hat, kann man ihn in einem Hochleistungsmixer mixen und dann durch ein Nusstuch pressen. So kommt man auch an den Saft! Das habe ich jedoch noch nie ausprobiert.
Ich schneide hinten nur das kleine Endstück ab, entferne etwaige Erdreste und der Rest des Selleries wird komplett entsaftet. 

Um die genannte Wirkung zu erzielen, soll man den Sellerie nicht essen, sondern eben juicen. Das Entfernen der Fasern ist der einzige Weg, den Sellerie perfekt wirken zu lassen. Juicen ist der einzige Weg, um an die unentdeckten Klastersalze zu kommen! Diese Salze wirken als Antiseptikum und sind keimtötend. Man könnte nicht genug Sellerie essen, um dieselbe Wirkung herbeizuführen. Sellerie essen ist wunderbar und sehr gesund, ersetzt aber den Saft nicht!

Mit oder ohne Blätter? Wie sollte der Sellerie aussehen?

Auf diese Fragen will ich nochmal gesondert eingehen. Wenn ich Sellerie bekomme, der die Blätter noch dran hat (siehe Foto), dann werden auch die mit entsaftet. Und das macht auch den gewöhnungsbedürftigen Geschmack aus. Wenn man Sellerie ohne Blätter kauft (gibt es dann vor allem im Herbst und Winter), schmeckt er viel weniger intensiv. Wenn ihr den Selleriesaft mit Blättern gar nicht runter bekommt, lasst sie einfach weg. 
Je frischer der Stangensellerie ist, desto mehr Saft kommt raus! Je labbriger, desto weniger. Ich bewahre den Sellerie im Winter in einer Styropor-Box auf dem Balkon auf und ansonsten im Kühlschrank. So bleibt er länger frisch.
Nur Stangensellerie/Staudensellerie verwenden, keinen Knollensellerie.

Wie viel Milliliter Selleriesaft soll man genau trinken?

– Welche Menge ist ideal?
– Genügt eine Staude?

Anthony William empfiehlt 470 Milliliter. Aus einer saftigen, großen Staude kommt in etwa genau so viel raus. Leider gibt es hier in Wien nicht immer so großen, prächtigen Staudensellerie. Ich belasse es trotzdem nur bei einer Staude und hab dann einfach eine kleinere Menge Selleriesaft. Es wird sonst einfach zu teuer für mich.

„Zielgruppe“ Selleriesaft

– Ist es auch etwas für Leute mit empfindlichem Magen?
– Für wen ist Selleriesaft geeignet? Für jeden?
– Hilft Sellerie bei EBV?

Bei Menschen, die dazu neigen, sehr sensibel auf Selleriesaft zu reagieren, wird empfohlen, mit einer kleinen Menge (bspw. 100ml) zu starten und dann langsam zu steigern. Wenn auch das zu viel ist, kann man stattdessen reinen Gurkensaft pressen und später auf reinen Selleriesaft umsteigen. Ich würde sagen, dass Selleriesaft sogar gerade für Menschen, die einen empfindlichen Darm haben, besonders wertvoll sein kann.
Ansonsten ist Selleriesaft für jede und jeden geeignet. Natürlich wird besonders dann Selleriesaft empfohlen, wenn man unter chronischen Krankheiten oder Virusbelastungen (wie zB. EBV – Epstein Barr) leidet, oder/und auch Akne, Rosazea, Bauchspeicheldrüsenentzündung, Müdigkeitssyndrom, Depression, Ekzeme, Entzündungen, Probleme mit dem Darm, der Verdauung, Migräne, Schlaflosigkeit, Unfruchtbarkeit, Virusinfektionen, Reizdarmsyndrom, Morbus Crohn, Nierensteine und vielem mehr leidet. Dann kann Sellerie sehr unterstützend bei der Heilung wirken. Achtung: Ich sage nicht: Selleriesaft heilt Morbus Crohn. Ich empfehle an dieser Stelle nochmal die Bücher von Anthony William, da stehen so spannende Sachen darin, natürlich auch zum Thema Selleriesaft. Aber auch wenn uns augenscheinlich „gar nichts“ fehlt, ist unser Organismus dankbar für diese heilende Nährstoffbombe. Siehe weiter oben!

Warum Pur?

– Wieso purer Sellerie und nicht den Sellerie in einen grünen Saft mit Blattgemüse dazugeben?
– Welche Variationen mit anderem Gemüse/Obst sind möglich?
– Rezepte für die Säfte wären toll!
– Muss der Selleriesaft unbedingt pur getrunken werden, oder kann man zB einen Apfel mit entsaften?
– Kann ich den auch mischen mit Banane und Zitrone oder verändert sich dann die Wirkung?

Die Wirkung ist ganz einfach am besten, wenn er pur ist. Es ist zwar toll, andere Sorten Gemüse dazu zu kombinieren, aber dann ist die Wirkung einfach eine andere. Andere Zutaten schwächen die medizinische Wirkung. Deshalb wird empfohlen,  den Saft in der Früh pur zu trinken.

Ausnahme: Wenn man ganz bewusst Schwermetalle ausleiten möchte, sollte man frischen Koriander zum Selleriesaft hinzufügen.

Meine persönliche Erfahrung mit Selleriesaft

– Wie geht es dir mit dem Selleriesaft? Bekommst du die gewünschte Wirkung?
– Was hat sich verändert, seit du ihn täglich trinkst?
– Bemerkst du bereits positive Veränderungen durch den Saft?

Ich trinke den Saft nun seit 2,5 Monaten, aber erst seit etwa 3-4 Wochen fast jeden Tag. Bei meiner Haut konnte ich bisher kaum Veränderungen feststellen, aber das dauert halt einfach alles seine Zeit. Selleriesaft ist kein Wundermittel. Er unterstützt einfach bei verschiedenen Beschwerden und die Heilung kann monatelang dauern. Doch sehr schnell habe ich gespürt, dass es meiner Verdauung VIEL besser geht, seit ich Sellerie trinke. Ich hatte nie Beschwerden mit dem Darm, aber seit ich die Mayr Kur im Juni gemacht habe, war mein Darm dermaßen empfindlich. Ich hatte oft Bauchweh und Anfang August musste ich ins Krankenhaus, weil ich so schlimme Schmerzen hatte. Anscheinend eine Darm-Entzündung, aber man weiß es nicht. Seit ich den Selleriesaft nun öfter getrunken habe, geht es meinem Darm und meiner Verdauung wieder gut.

Menge & Kosten

– Wie viel Sellerie brauche ich pro Portion?
– Wie hoch sind die Kosten wenn man ihn wirklich jeden Tag trinkt?
– Wie viel Selleriesaft soll man zu sich nehmen?

Empfohlen werden mindestens 470ml pro Tag. Ich nehme aktuell meist nur etwa 300ml-350ml, manchmal auch mehr, zu mir.
Manche Selleriestauden sind prächtig und frisch und sooo ergiebig. Wenn man winzige, halb vertrocknete Stangen erwischt, wird es schwierig, da viel rauszupressen. Manchmal erwische ich halt auch so ein Modell und das stelle ich dann in frisches Wasser und bewahre es im Kühlschrank auf. Prächtige Stauden kann man in ein nasses Tuch einwickeln (den unteren Teil) und ebenfalls im Kühlschrank lagern.

Die Kosten belaufen sich auf mindestens 50€ pro Monat, wenn man aber recht teuren Sellerie kauft und der zugleich nicht ganz so ergiebig ist UND man immer die 470 schaffen will, dann wird es richtig teuer und wir sind bei 100-150€ pro Monat. Ich frühstücke beispielsweise aktuell nur den Selleriesaft, weil ich einfach keinen Hunger habe in der Früh. Also ist der Selleriesaft mein Frühstück. Ihr wisst, wie wichtig mir meine Gesundheit und die Heilung meiner Haut ist. Deshalb fühlt es sich für mich richtig an, dem Selleriesaft mal ein paar Monate eine Chance zu geben und ihn noch eine Weile zu trinken.

Am besten ist es sicherlich, einen Bauer seines Vertrauens zu finden, der regelmäßig in einen Bioladen liefert und vielleicht einen special Preis auszuhandeln. 

Welcher Teil vom Sellerie sollte verwendet werden?

– Nutzt man den Sellerie dabei komplett? (Smiley)
– Kann ich auch die Blätter mixen? (Affe & Herz)

Also es wird empfohlen, alles zu mixen (außer den ganz unteren Teil) und ich mixe auch alles. Zweitbeste Option, wenn einem die Blätter zu bitter sind: Einfach weglassen.

Reste beim Entsaften

– Verwendest du nach dem Entsaften die Reste weiter?
– Machst du etwas aus den Resten, die beim Saftpressen übrig bleiben?

Nein, die werfe ich ehrlich gesagt einfach nur in den Bio-Müll. Falls ihr kreative Ideen habt, gerne her damit!

Weitere Fragen zum Selleriesaft:

– Wie bewahrst du den Sellerie auf?

Ich bewahre den Sellerie im Winter in einer Styropor-Box auf dem Balkon auf und ansonsten im Kühlschrank. So bleibt er länger frisch. Wenn er total labbrig ist, kannst du auch das untere Ende abschneiden und ihn in Wasser stellen. Vielleicht wird er nochmal fester und frischer.

– Wo kaufst du deinen Sellerie?

Aktuell fast immer in einem Bioladen in der Porzellangasse in Wien. Da gibt es regionalen, unverpackten Bio-Sellerie. Ob sie dort im Winter auch noch Sellerie haben, ist momentan noch nicht klar. Bei Denn’s gibt es den Sellerie soweit ich weiß immer, aber halt nicht immer unverpackt.
Ergänzung: Mittlerweile kaufe ich den Sellerie immer auf den Bio-Bauernmarkt, den es Samstag-Vormittag neben dem Kutschkermarkt gibt oder beim Denn’s. Dort gibt es den Sellerie nämlich mittlerweile unverpackt.

– Kaufst du auch konventionellen, wenn kein Bio-Sellerie verfügbar ist?

Bisher habe ich das noch nie gemacht. ich denke auch, ich würde es nicht machen und lieber mal 2 Tage aussetzen, bevor ich nicht-bio kaufe. In Medical Medium steht jedoch, dass es auch ok ist, nicht-bio Sellerie zu nehmen. Jedoch ist dann besonders wichtig, die Stängel mit Bio-Spüli zu waschen und den ganzen Sellerie sehr gut mit Wasser zu waschen.

– Kann man Sellerie auch kochen?

Haha ja! Aber dann geht die besondere Wirkung großteils verloren.

– Trinkst du Selleriesaft auch im Winter, wenn er nicht saisonal ist?

Ich werde ihn jetzt auf jeden Fall noch 1-2 Monate trinken und schauen, was passiert. Wenn ich merke, dass er mir weiterhin gut tut oder sogar meine Haut besser wird, würde ich ihn auf jeden Fall auch im Winter trinken. Wenn ich keine akute Sache habe, würde ich ihn dann aber zukünftig nur trinken, wenn er in Saison ist.
Ergänzung: Aktuell (Januar) gibt es den Sellerie noch immer beim regionalen Bio-Bauernmarkt. Also anscheinend ist der Sellerie länger in Saison als wir alle dachten und ganzjährig erhältlich. Ich trinke noch immer fleißig jeden Tag!

– Ist zu viel Saft nicht schädlich für den Körper?

Nein, im Gegenteil! Unser Körper wird so intensiv mit Nährstoffen und Vitaminen versorgt. Ich würde nur aufpassen, den Gemüseanteil bei Säften (jetzt abseits vom Selleriesaft) immer höher zu halten als den Obst-Anteil!

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

31 Comments

  • Reply TERI 9. Juli 2019 at 4:42 pm

    Wunderbare Leute helfen mir, danke Chef Dr. Nassif; Endlich habe ich verstanden, wie Zauber funktionieren. Ich las ein Zeugnis darüber, wie Chef Dr. Nassif eine kranke Mutter geheilt hat, die an Duarte-Galaktosämie leidet, und ihr dabei geholfen hat, ihren Ex-Liebhaber zurückzubekommen. Chef Dr. Nassif ist ein Mann seines Wortes, ich habe nie an Wunder geglaubt, bis ich ihn kontaktiert habe. Chef Dr. Nassif hat mir geholfen, finanziell zu heilen. Vor zwei Wochen habe ich in 38 Lotteriespielen im Jackpot eine Lotterie über $ 6.350.288 gewonnen. Jetzt habe ich mein Auto, mein Haus und lebe glücklich mit meiner Familie. Ich glaube aufrichtig, wenn es mächtigere Männer wie Chef Dr. Nassif gibt, wäre die Welt ein besserer Ort. Es existiert aber nur in den richtigen Händen und damit ist alles möglich … Ich bin so begeistert; behalten Sie den Fokus ohne Zweifel! Vielen Dank für diese Gelegenheit, Zeugnis zu geben. Du kannst ihm schreiben über:
    Google Mail: dr.nassifspells@gmail.com
    WhatsApp Nummer: +13057629011

  • Reply Andreja 20. Juni 2019 at 1:43 pm

    Hallo. Schön, dass ich diese Seite gefunden habe. Ich beschäftige mich auch gerade mit dem Selleriesaft. Was machst du im Urlaub? Aussetzen? Und: Was hast du noch verändert? Ich möchte gar nicht wirklich komplett anders essen. Ich würde mir gern auch weiter was gönnen, bin aber noch nicht dahinter, ob es Sinn macht, das dann mindestens mit dem Selleriesaft allein zu unterstützen. Das Buch hab ich mir erst bestellt. Daher vielleicht auch ne doofe Frage vorab. Liebe Grüße, Andreja

  • Reply tea 3. Juni 2019 at 11:56 am

    Hallo zusammen, da ich überhaupt nicht dazu finden kann, hoffe ich, dass jemand Erfahrung hat. Wie ist die Einnahme von Selleriesaft, wenn man morgens (ebenfalls auf nächternen Magen) Schilddrüsentabletten einnehmen muss?

    Vielen Dank für eine Antwort und LG
    Tea

    • Reply Helen 3. Juni 2019 at 2:46 pm

      Ich mache das so, dass ich sofort meine Tabletten nehme, noch man Bett und dann halt warte mit dem Saft. Oder ich wenn ich nachts wach werde in den frühen Morgenstunden nehme ich schon die Tabletten.

    • Reply Ute 4. Juni 2019 at 10:25 am

      Die optimalste Einnahme von L-Thyroxin ist 60-15 min. vor dem Essen.
      Selleriesaft ca 20 min. vorm Essen. Ich mache mir keinen Stress.
      Ich nehme L-Thyroxin als erstes nach dem Aufstehen.
      Bis man den Sellerie vorbereitet, kleingeschnippelt und entsaftet hat.vergehen 10 Minuten.
      Diese Spanne reicht vollkommen.

      • Reply Aki Ackstaller 27. Juni 2019 at 4:40 pm

        Hallo ich trinke nun seit 3 Tagen den Selleriesaft und ich muss sagen ;er schmeckt mir ich kann keinen ekeligen Geschmack feststellen. Habe bis vor einer Woche auch L-Thyroxin genommen und einfach abgesetzt da die Nieren (Nebennieren ?) sowieso einen identischen Wirkstoff für T3 und T4 herstellen.
        Sind schon 3Tablettensorten die ich abgesetzt habe und ich fühle mich jeden Tag besser .Vorher war ich ständig müde und antriebslos um nur 2 Beschwerden zu nennen . Jetzt hole ich nur noch Xarelto (Blutverdünner) und Bisoprosol (Herz).
        Um die absetzen zu können muss ich mal die Wirkung vom Selleriesaft und den anderen Empfehlungen von William abwarten LG AKi

  • Reply Nelá Landherr 1. Juni 2019 at 10:00 am

    Liebe Justine….Du hast mir den letzten „Kick“ gegeben und ich habe gestern meinen ersten Saft getrunken. Ich mach ihn im Mixer und drück ihn in einem Wäschenetz aus. Gestern noch konventionellen, heute extra früh auf den Markt (Karlsruhe,D) & Bio. Nach nur einmal trinken ist mein extremer Haarausfall auf fast Null gegangen, wobei vorher immer büschelweise die Haare ausfielen. Die Entgiftungerscheinung war dagegen heftig. Kopfschmerzen, Übelkeit und Nervosität, ich hätte auch weiter gemacht, wenn ich nicht heute schon so ein tolles Ergebnis gehabt hätte. Für heute habe ich mir nur 300 ml (gestern fast 450 ml) gemacht, in der Hoffnung dass es besser mit den Symptomen der Entgiftung ist. Viel Glück wünsche ich Dir & vielen lieben Dank für Deine Mühen herzlichst Nelá

    • Reply Justine 8. Juni 2019 at 10:09 pm

      Hi Nelá, das freut mich total 🙂 Ich hoffe sehr, dass er dir weiterhin so toll hilft!!
      Liebe Grüße, Justine

  • Reply ANDREA 24. April 2019 at 7:02 pm

    Mit den Resten des Saftes mach ich Bratlinge:
    Reste von einer Portion Selleriesaft
    1 Karotte fein geraspelt
    6EL Reismehl
    Saft einer halben Limette
    Schale dazureiben
    3EL Kokosraspeln
    Salz Pfeffer und ev Kräuter wie z.b Rosmarin/Dill

    Vermengen. Es muss eine Art Paste enstehen, welche ich mit 2 EL zu einem netten Bratling formen kann.
    In Kokosöl in der Pfanne auf allen Seiten goldbraun backen und am Schluss eine Zehe Knoblauch gepresst dazu geben.

    für die Optik in Kokosraspeln wenden- fertig

    • Reply Ute 25. April 2019 at 10:32 am

      Danke fuer den Tipp Andrea.
      Auch ich mag nicht mehr auf mein Selleriesaft verzichten. Mir reichen allerdings 250ml vollkommen aus.

      Zu dein Rezept: In mein Kuechenschrank habe ich noch Mandelmehl und Kokosmehl.
      Werde es damit mal versuchen.

  • Reply Helen 7. April 2019 at 6:45 pm

    Ich bin über das Quinoa-Pizza Rezept auf deinen Blog gestolpert und seit dem wirklich begeistert. Ich habe schon so einige Produkte getestet (z.B. das Haartonikum ;-)) . Deine Themen sind spannend und informativ.
    Welchen Entsafter benutzt du? Ich will mir gerade einen anschaffen und bin mit der Wahl etwas überfordert… 🙁

    • Reply Justine 8. April 2019 at 5:05 pm

      Hi liebe Helen, danke dir für dein liebes Kommentar 🙂 Ich freue mich riesig über dein Feedback!!
      Puh, ich kann dir keinen empfehlen leider.. wir haben den Pure Juice Pro von Kenwood und ich bin nur so semi zufrieden.. 🙁 Unser günstiger Zentrifugalentsafter von braun hat jahrelang super funktioniert, aber der hat halt nicht so hochwertigen, nicht kaltgepressten Saft geliefert. Deshalb sind wir umgestiegen.
      Falls du so richtig viel Geld ausgeben kannst/willst, dann sind anscheinend Angel Juicer die allerbesten. Aber die sind uns aktuell viel zu teuer :-O
      Schau doch mal beim Blog von Heavenly Healthy vorbei. Ich glaube sie hat vor kurzem Entsafter verglichen 🙂
      Liebe Grüße, Justine

    • Reply Ute 18. April 2019 at 6:22 am

      Horcht! Bei Amazon gibt es einen Kaltpress-Entsafter fuer knapp 80,- Euro.
      Von „AICOK“.
      Ich benutzte das Modell AMR521 seit 14 Tagen 2x taeglich.
      Morgens fuer den Selleriesaft nach Anthony William. Am Nachmittag dann fuer meine gesammelten Wildkraeuter plus Moehren.

      Kaltpress- Entsafter ist einen mit Zentrifuge vorzuziehen, da durch die Zentrifugalkraft Vitamine verloren gehen.

      Dafuer muss man die Selleriestangen, Moehren vorab in 1cm Stuecke schnippeln und dann wird der Saft auch ziemlich zuegig herausgepresst. Die Wildkraeuter schnippel ich nicht klein, die zieht die Kaltpresse sich so rein.
      Bei dem AICOK Kaltpressentsafter wird hingewiesen, diesen nicht laenger als 20min am Stueck zu benutzen.
      Womoeglich ist da ein AngelJuicer belastbarer und daher fuer Familien, oder Dauerjuicer besser geeignet.

      Anbei: fuer 470ml Selleriesaft (entspricht ca.700 gramm Staudensellerie) braucht die Kaltpresse von AICOK gerademal 3-4 Minuten. Man muss schauen, dass man mit dem Nachfuellen nachkommt.

      Danke an Justine fuer den hinreissenden Blogbeitrag.
      Man sollte wirklich das Buch „Mediale Medizin“ gelesen haben um sich ein ganzheitliches Bild zu machen. Offen und aufgeschlossen ans Lesen gehen.
      Vor Miessmachern, siehe Rezensionen/Amazon sei gewarnt. Das sind entweder Personen, die ihre Felle davonschwimmen sehen; Experten mit Tunnelblick oder Besserwisser, die nur mit Halbwahrheiten oder gar medizinischen Nonsens um sich werfen.

  • Reply Bernie 9. März 2019 at 9:44 am

    Hi also ich esse den seit Jahren immer wieder mal roh, ich glaub nämlich dass kauen immer noch besser ist als alles zu pressen oder zum Smoothie zu verarbeiten.Aber das ist nur meine Meinung.Grüße und ein schöner Blog von dir.

  • Reply Michaela 28. Februar 2019 at 11:03 am

    Hallo Justine,
    auch ich bin seit kurzer Zeit ein Anthony William Hörer. Es ist sehr spannend die neuen Erkenntnisse auszuprobieren. Bei mir gestaltetet sich der Tag etwas anders, da ich seit einigen Monaten das intermetierende Trockenfasten für bis zu 20 Stunden betreibe. Daher lasse ich das permanente Erwähnen der Wichtigkeit des morgendlichen Trinkens ausser acht und trinke um 13:00 Uhr oder 14:00 Uhr meine erste Mahlzeit, meinen Selleriesaft. Ich entsafte mit dem Angel Juicer und bin immer wieder begeistert, wie schnell er die Stangen durchzieht. Mittlerweile entsafte ich 200ml, die ich dann sehr langsam trinke. um dann weitere 200ml zu entsaften. Die letzen 100 ml entsafte ich, wenn vorhanden, mit den Blättern, dann leide ich nicht die ganzen 500 ml. 😉 Das langsame Trinken ergibt sich durch das Innehalten des Saftes im Mundraum, dadurch werden die Zähne lange Zeit mit diesen so wichtigen Mineralsalzen umspült. Ich wünsche dir weiterhin eine schöne Zeit und die Genesung, die du dir erhoffst.
    LG aus Hamburg
    Michaela

  • Reply Frodo 27. Februar 2019 at 3:11 pm

    Sehr guter Beitrag. Ich trinke seit Monaten jeden Morgen als erstes 0.5l Selleriesaft kombiniert mit Weizengras-, Spinat- und oder Grünkohlsaft. 20min später nochmal 0.5l Saft aus violetten Karotten, rote Beete, Ingwer und Kurkuma. Das bringt einem richtig auf Touren 🙂 Habe mich psychisch und physisch noch nie besser gefühlt; Immer kerngesund, top Verdauung, viel leistungsfähiger im Sport, schöneres Hautbild, bin viel klarer im Kopf und viel lebensfroher geworden. Hat mein Leben in jeder Hinsicht positiv verändert. Ich entsafte mit dem AngelJuicer, um auch die so wichtigen fettlöslichen sekundären Pflanzenstoffe rausholen zu können. Soviel ich weiss schafft nur der das. Eine der besten Investitionen meines Lebens <3

  • Reply Daniel 24. Februar 2019 at 7:35 pm

    Hallo zusammen,

    ich würde super gerne Selleriesaft trinken bzw. kaufen, weil ich mir momentan keine techenischen Geräte kaufen kann, wie z.B. einen Entsafter. Im Netz finde ich aber höchstens mal Knollen-Sellerie als Saft.

    Kann mir jemand eine Bezugsadresse nennen, wo ich frisch gepresste Selleriesäfte bestellen kann? Vielen Dank schon mal,
    Daniel

    • Reply Andrea 28. Februar 2019 at 11:24 am

      Hallo Daniel, es gibt auch eine Handsaftpresse von Lexen mit der man Sellerie auspressen kann. Kostet 50,00 € und soll gut funktionieren.
      Liebe Grüße
      Andrea

  • Reply sandokan1111 22. Februar 2019 at 6:22 pm

    Liebe Justine! Ich habe Darmprobleme und möchte am Donnerstag mit dem Selleriesaft trinken beginnen, denn da kommt die Biosellerielieferung aus Wien. Dein Bericht den ich gerade mit sehr großem Interesse gelesen habe und der sehr informativ zusammengefasst ist, wird mir bei der Umsetzung sehr helfen. Vielen Dank dafür. Ich bin davon überzeugt dass meine Beschwerden sich mit der Zeit bessern werden. Alles Liebe Werner aus Kogl NÖ 🙂

    • Reply Justine 22. Februar 2019 at 9:30 pm

      Hi Werner,
      das freut mich sehr!! 🙂 Viel Freude beim Sellerie Saft trinken.
      Bei Darmproblemen kann ich dir einen Biovis Scan empfehlen. Das ist oftmals sehr aufschlussreich 🙂
      + meine Homöopathin Dr. Englberger-Schmutz

      Ganz liebe Grüße,
      Justine

  • Reply Simone 19. Februar 2019 at 8:37 am

    Aus dem Trester kann man ganz viel machen – im Dörrgerät kann man ihn so trocknen und dann mahlen – hat man super Suppenw+rze. Oder man macht im Dörrgerät daraus Kekse (Rezept kann man googeln) oder man gießt den Trester nochmals mit Wasser auf und geißt damit die Pflanzen als Dünger …

    • Reply Justine 22. Februar 2019 at 9:12 pm

      Danke dir für deine Tipps!! 🙂 Happy weekend!
      Justine

  • Reply Gabriela Alexandra Gold 9. Februar 2019 at 7:43 am

    Ich geb den Trester danach mit in den Detoxsmoothie oder machvein Rohkostbrot

  • Reply Menna 24. Januar 2019 at 6:38 pm

    Wie macht ihr das im Urlaub, wenn ihr verreist? Ersatzweise Knollenselleriesaft kaufen? Oder lieber für die Zeit komplett aussetzen?

  • Reply ulli 19. Oktober 2018 at 12:04 pm

    Leider ist keine der Wirkungen ansatzweise wissenschaftlich belegt und der Autor von Medical Medium jemand der durch irgendeine „göttliche Eingebung“ angeblich irgendwelche besonderen Kräfte bekommen hat. Nicht sehr vertrauenswürdig. Würde das niemandem empfehlen, es sei denn er liebt den Geschmack – habe auf IG vor kurzem mal länger drüber geschrieben: https://www.instagram.com/p/Bozm6afgO1J/?utm_source=ig_web_button_share_sheet
    Liebe Grüße,
    Ulli 🙂

    • Reply Justine 23. Oktober 2018 at 3:14 pm

      Hi Ulli, ob ich auf das Wissen einer Person vertraue, mache ich nicht davon abhängig ob er oder sie ein Arzt ist. Hast du die Bücher denn gelesen? Ich hätte auch anfangs nicht erwartet, dass sie so unfassbar spannend und aufschlussreich sind!
      Abgesehen davon genügen mir die Erfahrungsberichte und das ich bspw. an meiner Mama sehen kann, wie sie endlich gesund wird, weil sie die Tipps von Medical Medium umsetzt.
      Alles Liebe, Justine

    • Reply Stephanie Arnold 19. März 2019 at 5:15 am

      „Wer heilt, hat recht.“ Hippokrates

  • Reply Isabell 9. Oktober 2018 at 1:48 pm

    Danke für die ausführlichen Infos! 🙂 Vielleicht teste ich das auch mal. Welchen Entsafter von Braun hast du genau?

  • Reply Laura 9. Oktober 2018 at 8:50 am

    Sehr spannend! Habe schon viel von Selleriesaft gehört aber noch nie so informativ zusammengefasst darüber gelesen. Danke! 🙂

    • Reply Justine 11. Oktober 2018 at 1:29 pm

      Hi liebe Laura, danke dir für dein Feedback 🙂 So verrückt, wie viel es über Selleriesaft zu sagen gibt, oder? Sonnige Grüße aus Wien, Justine

    Kommentar verfassen