Health Talk

Eure Fragen, meine Antworten: Warum ich jeden Morgen Selleriesaft trinke

Viele von euch wissen es bereits. Ich trinke seit einiger Zeit Selleriesaft (Staudensellerie) und das seit wenigen Wochen ganz regelmäßig so gut wie jeden Tag in der Früh. Da ich auf Instagram immer wieder Fragen zum Thema Selleriesaft bekomme, habe ich eine Fragerunde gestartet. Ihr hattet über 50 Fragen und die werde ich nun beantworten.

Vorzüge und Wirkung von Selleriesaft

– Was ist das besondere an Sellerie Saft? Bin eher so der O-safttyp (lachendes Smiley) aber bin offen
– Warum genau trinkst du so viel Selleriesaft?
– Was sind die Benefits von Sellerie?
– Wofür ist er förderlich?
– Wofür ist er gut?
– Kann es sein, dass es Hautprobleme zuerst verschlimmert?

Ich persönlich trinke den Saft, weil er dem Darm gut tut und bei Rosazea und Akne helfen soll. Doch er hat viele Vorteile: Staudensellerie ist sehr reich an bioaktivem Natrium, schafft im Darm ein basisches Milieu, wirkt stark entzündungshemmend, hungert schädliche Viren, Toxine, schädliche Bakterien, Hefe-, Schimmel- & andere Pilzkeime aus, steigert und stärkt die Galle, was wiederum für den Abbau von Fetten wichtig ist. Er verstärkt auch die Magensäure (hilft Krankheitserreger abzutöten, die wir durch den Mund aufgenommen haben), was wiederum die Verdauung unterstützt und Fäulnisprozessen vorbeugt. Selleriesaft versorgt uns mit Elektrolyten, Mineralsalze wirken geistig und seelisch erleichternd. Außerdem findet eine Befeuchtung auf tiefster Zellebene statt und der Saft hilft, das zentrale Nervensystem zu reparieren. Ein weiterer Vorteil: Selleriesaft hilft, Toxine und alte Arzneimittel aus der Leber zu entfernen, welche die meisten von uns mit sich herumschleppen! Weitere Infos findet ihr in den Büchern von Anthony William.

Kurz gesagt: Sellerie hat stark heilende Eigenschaften und die Fähigkeit, eine Verbesserung von diversen Krankheiten (vor allem chronischen Krankheiten) zu bewirken, insofern er regelmäßig oder zumindest kurweise jeden oder fast jeden Tag getrunken wird. Selleriesaft wird empfohlen, wenn man sowas wie den „Rest-Button“ für seinen Körper drücken möchte. Wenn man sich etwas gutes tun will!

Eine Erstverschlechterung kann es immer geben, aber bei mir war das nicht der Fall! Wobei es anscheinend Menschen gibt, die bspw. mit Durchfall reagieren, weil der Selleriesaft mal so richtig aufräumt. Das sollte aber nur phasenweise passieren.

Tageszeit und Haltbarkeit

– Hält der sich im Kühlschrank oder muss der jeden Morgen neu zubereitet werden?
– Wann soll man den Selleriesaft am besten trinken und wie oft?
– Die beste Tageszeit für Selleriesaft
– Muss man den Saft in der Früh trinken? Schon bisschen eklig (lachendes Smiley)

Die Wirkung des Selleriesaftes ist natürlich am besten und wirkungsvollsten, wenn man ihn sofort und frisch trinkt. Falls das nicht möglich ist, dann innerhalb von 24 Stunden trinken und unbedingt in einem verschlossenen Einmachglas im Kühlschrank aufbewahren. Wenn man ihn direkt in der Früh trinkt, stärkt er die Verdauung der Lebensmittel, die man den Tag über isst. Wenn es in der früh nicht möglich ist, den Saft zu trinken, dann idealerweise irgendwann im Laufe des Tages, 15 Minuten vor oder nach einer Mahlzeit, nachholen.

Geschmack und Konsistenz

– Wird bei mir fasrig, wie bekommst du das besser hin? Schmeckt es in einer bestimmten Mischung besser?
– Schmeckt das denn?
– Wie schaffst du es ihn jeden Morgen zu trinken? (brechendes Smiley, lachendes smiley)
– Und wie wirst du den Nachgeschmack los? Nur Zähneputzen hilft bei mir nicht.
– Wie bekommst du den runter? (würge-smiley, Affe, lachende smiley) ich habs einige male versucht und quäle mich jedes Mal.
– Schmeckt es gut?
– Ist der dann nicht sauer?

Der Geschmack ist, gelinde gesagt, gewöhnungsbedürftig. Anfangs fand ich es ganz, ganz schlimm, aber es wird eindeutig besser. Mittlerweile finde ich den Saft nicht mehr schlimm, auch nicht lecker, aber auch nicht eklig! Wenn man den Geschmack gar nicht aushält, kann man mit einer kleiner Menge beginnen oder eine Gurke oder einen Apfel mitjuicen. Der Sellerieanteil sollte aber ständig erhöht werden. Das Ziel: purer Selleriesaft.
Es wird tatsächlich besser mit der Zeit. Warum habe ich ihn getrunken, obwohl ich es furchtbar fand? Mir ist meine Gesundheit und die Heilung meiner Haut einfach so unfassbar wichtig, dass mir der Geschmack letztendlich pups-egal ist. So kann man es ausdrücken, haha! Augen zu und durch! Ehrlicherweise werde ich den Nachgeschmack schon mit einem Schluck Wasser los und ich wundere mich über die fasrige-Konsistenz-Frage. Fasrig war bei mir noch nie etwas! Bist du sicher, dass du ihn gejuict und nicht püriert hast? 😉 Vielleicht liegt es aber auch am Entsafter?
Sauer schmeckt er übrigens nicht!

Zubereitung: Entsafter / Mixer

– Selleriesaft ohne Entsafter (abgesehen von pur essen) geht nicht – oder? (grübelndes Smiley)
– „Passt“ auch nur im Mixer also ohne Entsafter (und ohne Nusstuch)?
– Wie genau wird er zubereitet? Also eher: Mit welchem Gerät funktioniert es?
– Wie macht man ihn am besten, wenn man keinen Entsafter hat?
– Muss man den Sellerie durch einen Juicer jagen oder kann man ihn auch einfach mixen, wie bei Smoothies?
– Was mache ich ohne Entsafter? Ist der Saft im Supermarkt auch so gesund?
– Wie wird er hergestellt?
– Kann man den auch in einem normalen Standmixer machen?
– Kann man den Selleriesaft auch ohne Entsafter zubereiten?
– Welches Gerät benutzt du?

Ich benutze einen Entsafter von braun. Es gibt bessere Modelle, aber ich bin mit diesem sehr zufrieden, schon jahrelang! Das heißt, der Sellerie wird durch den Entsafter gejagt und man trinkt dann nur den Saft. Falls man keinen Entsafter hat, kann man ihn in einem Hochleistungsmixer mixen und dann durch ein Nusstuch pressen. So kommt man auch an den Saft!

Um die genannte Wirkung zu erzielen, soll man den Sellerie nicht essen, sondern eben juicen. Entfernen der Fasern ist der einzige Weg, den Sellerie perfekt wirken zu lassen. Juicen ist der einzige Weg, um an die unentdeckten Klastersalze zu kommen! Diese Salze wirken als Antiseptikum und sind keimtötend. Man könnte nicht genug Sellerie essen, um dieselbe Wirkung herbeizuführen. Sellerie essen ist wunderbar und sehr gesund, ersetzt aber den Saft nicht!

„Zielgruppe“ Selleriesaft

– Ist es auch etwas für Leute mit empfindlichem Magen?
– Für wen ist Selleriesaft geeignet? Für jeden?

Bei Menschen, die dazu neigen, sehr sensibel auf Selleriesaft zu reagieren, wird empfohlen, mit einer kleinen Menge (bspw. 100ml) zu starten und dann langsam zu steigern. Wenn auch das zu viel ist, kann man stattdessen reinen Gurkensaft pressen und später auf reinen Selleriesaft umsteigen. Ich würde sagen, dass Selleriesaft sogar gerade für Menschen, die einen empfindlichen Darm haben, besonders wertvoll sein kann.
Ansonsten ist Selleriesaft für jede und jeden geeignet. Natürlich wird besonders dann Selleriesaft empfohlen, wenn man unter chronischen Krankheiten leidet, oder/und auch Akne, Rosazea, Bauchspeicheldrüsenentzündung, Müdigkeitssyndrom, Depression, Ekzeme, Entzündungen, Probleme mit dem Darm, der Verdauung, Migräne, Schlaflosigkeit, Unfruchtbarkeit, Virusinfektionen, Reizdarmsyndrom, Morbus Crohn, Nierensteine und vielem mehr leidet. Dann kann Sellerie sehr unterstützend bei der Heilung wirken. Achtung: Ich sage nicht: Selleriesaft heilt Morbus Crohn. Ich empfehle an dieser Stelle nochmal die Bücher von Anthony William, da stehen so spannende Sachen darin, natürlich auch zum Thema Selleriesaft. Aber auch wenn uns augenscheinlich „gar nichts“ fehlt, ist unser Organismus dankbar für diese heilende Nährstoffbombe. Siehe weiter oben!

Warum Pur?

– Wieso purer Sellerie und nicht den Sellerie in einen grünen Saft mit Blattgemüse dazugeben?
– Welche Variationen mit anderem Gemüse/Obst sind möglich?
– Rezepte für die Säfte wären toll!
– Muss der Selleriesaft unbedingt pur getrunken werden, oder kann man zB einen Apfel mit entsaften?
– Kann ich den auch mischen mit Banane und Zitrone oder verändert sich dann die Wirkung?

Die Wirkung ist ganz einfach am besten, wenn er pur ist. Es ist zwar toll, andere Sorten Gemüse dazu zu kombinieren, aber dann ist die Wirkung einfach eine andere. Andere Zutaten schwächen die medizinische Wirkung. Deshalb wird empfohlen,  den Saft in der Früh pur zu trinken.

Ausnahme: Wenn man ganz bewusst Schwermetalle ausleiten möchte, sollte man frischen Koriander zum Selleriesaft hinzufügen.

Meine persönliche Erfahrung

– Wie geht es dir mit dem Selleriesaft? Bekommst du die gewünschte Wirkung?
– Was hat sich verändert, seit du ihn täglich trinkst?
– Bemerkst du bereits positive Veränderungen durch den Saft?

Ich trinke den Saft nun seit 2,5 Monaten, aber erst seit etwa 3-4 Wochen fast jeden Tag. Bei meiner Haut konnte ich bisher kaum Veränderungen feststellen, aber das dauert halt einfach alles seine Zeit. Selleriesaft ist kein Wundermittel. Er unterstützt einfach bei verschiedenen Beschwerden und die Heilung kann monatelang dauern. Doch sehr schnell habe ich gespürt, dass es meiner Verdauung VIEL besser geht, seit ich Sellerie trinke. Ich hatte nie Beschwerden mit dem Darm, aber seit ich die Mayr Kur im Juni gemacht habe, war mein Darm dermaßen empfindlich. Ich hatte oft Bauchweh und Anfang August musste ich ins Krankenhaus, weil ich so schlimme Schmerzen hatte. Anscheinend eine Darm-Entzündung, aber man weiß es nicht. Seit ich den Selleriesaft nun öfter getrunken habe, geht es meinem Darm und meiner Verdauung wieder sehr gut.

Menge & Kosten

– Wie viel Sellerie brauche ich pro Portion?
– Wie hoch sind die Kosten wenn man ihn wirklich jeden Tag trinkt?
– Wie viel Selleriesaft soll man zu sich nehmen?

Empfohlen werden mindestens 470ml pro Tag. Ich nehme aktuell meist nur etwa 300ml-350ml, manchmal auch mehr, zu mir.
Manche Selleriestauden sind prächtig und frisch und sooo ergiebig. Wenn man winzige, halb vertrocknete Stangen erwischt, wird es schwierig, da viel rauszupressen. Manchmal erwische ich halt auch so ein Modell und das stelle ich dann in frisches Wasser und bewahre es im Kühlschrank auf. Prächtige Stauden kann man in ein nasses Tuch einwickeln (den unteren Teil) und ebenfalls im Kühlschrank lagern.

Die Kosten belaufen sich auf mindestens 50€ pro Monat, wenn man aber recht teuren Sellerie kauft und der zugleich nicht ganz so ergiebig ist UND man immer die 470 schaffen will, dann wird es richtig teuer und wir sind bei 100-150€ pro Monat. Ich frühstücke beispielsweise aktuell nur den Selleriesaft, weil ich einfach keinen Hunger habe in der Früh. Also ist der Selleriesaft mein Frühstück. Ihr wisst, wie wichtig mir meine Gesundheit und die Heilung meiner Haut ist. Deshalb fühlt es sich für mich richtig an, dem Selleriesaft mal ein paar Monate eine Chance zu geben und ihn noch eine Weile zu trinken.

Am besten ist es sicherlich, einen Bauer seines Vertrauens zu finden, der regelmäßig in einen Bioladen liefert und vielleicht einen special Preis auszuhandeln. 

Welcher Teil vom Sellerie

Nutzt man den Sellerie dabei komplett? (Smiley)
Kann ich auch die Blätter mixen? (Affe & Herz)

Also es wird empfohlen, alles zu mixen (außer den ganz unteren Teil) und ich mixe auch alles. Zweitbeste Option, wenn einem die Blätter zu bitter sind: Einfach weglassen.

Reste beim Entsaften

Verwendest du nach dem Entsaften die Reste weiter?
Machst du etwas aus den Resten, die beim Saftpressen übrig bleiben?

Nein, die werfe ich ehrlich gesagt einfach nur in den Bio-Müll. Falls ihr kreative Ideen habt, gerne her damit!

Weitere Fragen:

Wo kaufst du deinen Sellerie?

Aktuell fast immer in einem Bioladen in der Porzellangasse in Wien. Da gibt es regionalen, unverpackten Bio-Sellerie. Ob sie dort im Winter auch noch Sellerie haben, ist momentan noch nicht klar. Bei Denn’s gibt es den Sellerie soweit ich weiß immer, aber halt verpackt. Im Winter ist er aber natürlich nicht saisonal.

Kaufst du auch konventionellen, wenn kein Bio-Sellerie verfügbar ist?

Bisher habe ich das noch nie gemacht. ich denke auch, ich würde es nicht machen und lieber mal 1-2 Tage aussetzen, bevor ich nicht-bio kaufe. In Medical Medium steht jedoch, dass es auch ok ist, nicht-bio Sellerie zu nehmen. Jedoch ist dann besonders wichtig, die Stängel mit Bio-Spüli zu waschen und den ganzen Sellerie sehr gut mit Wasser zu waschen.

Kann man Sellerie auch kochen?

Haha ja! Aber dann geht die besondere Wirkung großteils verloren.

Trinkst du Selleriesaft auch im Winter, wenn er nicht saisonal ist?

Ich werde ihn jetzt auf jeden Fall noch 1-2 Monate trinken und schauen, was passiert. Wenn ich merke, dass er mir weiterhin gut tut oder sogar meine Haut besser wird, würde ich ihn auf jeden Fall auch im Winter trinken. Wenn ich keine akute Sache habe, würde ich ihn dann aber zukünftig nur trinken, wenn er in Saison ist.

Ist zu viel Saft nicht schädlich für den Körper?

Nein, im Gegenteil! Unser Körper wird so intensiv mit Nährstoffen und Vitaminen versorgt. Ich würde nur aufpassen, den Gemüseanteil bei Säften (jetzt abseits vom Selleriesaft) immer höher zu halten als den Obst-Anteil!

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply ulli 19. Oktober 2018 at 12:04 pm

    Leider ist keine der Wirkungen ansatzweise wissenschaftlich belegt und der Autor von Medical Medium jemand der durch irgendeine „göttliche Eingebung“ angeblich irgendwelche besonderen Kräfte bekommen hat. Nicht sehr vertrauenswürdig. Würde das niemandem empfehlen, es sei denn er liebt den Geschmack – habe auf IG vor kurzem mal länger drüber geschrieben: https://www.instagram.com/p/Bozm6afgO1J/?utm_source=ig_web_button_share_sheet
    Liebe Grüße,
    Ulli 🙂

    • Reply Justine 23. Oktober 2018 at 3:14 pm

      Hi Ulli, ob ich auf das Wissen einer Person vertraue, mache ich nicht davon abhängig ob er oder sie ein Arzt ist. Hast du die Bücher denn gelesen? Ich hätte auch anfangs nicht erwartet, dass sie so unfassbar spannend und aufschlussreich sind!
      Abgesehen davon genügen mir die Erfahrungsberichte und das ich bspw. an meiner Mama sehen kann, wie sie endlich gesund wird, weil sie die Tipps von Medical Medium umsetzt.
      Alles Liebe, Justine

  • Reply Isabell 9. Oktober 2018 at 1:48 pm

    Danke für die ausführlichen Infos! 🙂 Vielleicht teste ich das auch mal. Welchen Entsafter von Braun hast du genau?

  • Reply Laura 9. Oktober 2018 at 8:50 am

    Sehr spannend! Habe schon viel von Selleriesaft gehört aber noch nie so informativ zusammengefasst darüber gelesen. Danke! 🙂

    • Reply Justine 11. Oktober 2018 at 1:29 pm

      Hi liebe Laura, danke dir für dein Feedback 🙂 So verrückt, wie viel es über Selleriesaft zu sagen gibt, oder? Sonnige Grüße aus Wien, Justine

    Kommentar verfassen