Brainfood, Fact Friday

#FactFriday: Der Klimawandel einfach und wissenschaftlich erklärt

[Fact Friday: Ein bisschen Bildung am Freitag] Alle reden vom Klimawandel. Das ist gut. Doch was genau bedeutet der Klimawandel? Was hat es mit der Ansammlung von so viel CO2 in der Atmosphäre auf sich? Heute gehe ich also der Frage auf den Grund, wie genau die Veränderung des Klimas (die Beschreibung des Wetters über einen langen Zeitraum) und die steigende Wärme auf unserem Planeten von Statten gehen. Der Klimawandel einfach erklärt: 
Die unsichtbare Lufthülle, die unsere Erde umgibt, heißt Atmosphäre. Diese besteht zu 78,08% aus Stickstoff, zu 20,95% aus Sauerstoff, zu 0,93% aus Edelgasen und zu 0,04% aus Treibhausgasen. Diese Treibhausgase sind Kohlenstoffdioxid (CO2), Ozon (O3), Lachgas (N2O) und Methan (CH4). Wenn die Sonne auf die Erde scheint, dann gelangen die meisten dieser Strahlen durch die Atmosphäre auf die Erdoberfläche und werden dann als Wärmestrahlung wieder abgegeben/reflektiert. Wenn all diese Strahlung wieder ungehindert ins Weltall entweichen würde, wäre das Klima 33 Grad kälter und uns gäbe es gar nicht. Die Treibhausgase, die ich weiter oben genannt habe, verhindern jedoch, dass die gesamte Wärmestrahlung wieder die Atmosphäre verlässt. Sie nehmen den Großteil der Strahlen auf und strahlen sie wieder in verschiedene Richtungen zurück. Dadurch werden die Luftschichten darunter und die Erde natürlich nochmals erwärmt. Dieser Vorgang wird natürlicher Treibhauseffekt genannt. Die Gase, die dafür verantwortlich sind, sind die natürlichen Treibhausgase. Die globale Durchschnittstemperatur liegt übrigens bei ungefähr 14 Grad.
Die Treibhausgase machen im Gegensatz zu Stickstoff und Sauerstoff zwar nur einen winzigen, aber entscheidenden, Teil der Atmosphäre aus. Denn nur sie können die Wärmestrahlung (weiter oben erwähnt) aufnehmen und verhindern, dass sie ungehindert zurück ins Weltall strahlt.
Wenn also durch den Menschen immer mehr Treibhausgase (insbesondere CO2, aber natürlich auch Methan und Co.) in die Atmosphäre gepumpt (Flugzeuge, Autos, Fabriken, Massentierhaltung, usw.) werden, dann bleiben logischerweise auch mehr Wärmestrahlen dort hängen und die Erde erwärmt sich immer weiter.

„Von 2000-2009 entstanden 29% der globalen menschengemachten Methan-Emissionen durch die Förderung fossiler Brennstoffe. Fast genauso viel Methan wird durch die Viehhaltung, vor allem durch die Verdauung der Rinder erzeugt.“ – Kleine Gase, große Wirkung – Der Klimawandel von David Melles & Christian Serrer.

In den letzten 130 Jahren wurde ein Anstieg von etwa 0,8 Grad gemessen und auch das ist in vielen Teilen der Welt bereits deutlich spürbar. Direkt oder indirekt beeinflusst der Klimawandel bereits jetzt alle 7,5 Milliarden Menschen. Ein Anstieg von bspw. 2 Grad klingt wenig, würde aber zu schrecklichen Katastrophen führen: Gigantische Wirbelstürme, Dürre, Jahrhundertfluten und vieles mehr. Doch genau auf einen Anstieg von 2 Grad und noch mehr steuern wir gerade zu. Viele sagen, dass wir das Ruder noch herumreißen können, andere meinen, dass wir es nicht mehr schaffen. Ich bin mir sicher, es ist möglich, aber nur wenn deutlich mehr passiert, auch seitens der Politik und Industrie.
Übrigens werden in etwa 22% der menschengemachten CO2 Emissionen vom Meer aufgenommen (es schwächt sozusagen die globale Erwärmung der Atmosphäre ab), was wiederum zur Versauerung der Meere, zu Korallensterben usw. führt. 

 

Quelle:

Kleine Gase, große Wirkung – Der Klimawandel von David Melles & Christian Serrer. Das Buch gibt einen umfassenden Einblick in den aktuellen Stand des Wissens. Unterstützt wurden die beiden Autoren von über 100 Wissenschaftler*innen.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Frida Meier 27. Januar 2019 at 4:22 pm

    Fact Friday an der großen fridays for future Demo in Berlin. 🙂 Hast du was von den Klimastreiks mitbekommen? Es gibt so eine beeindruckende Rede von Greta Thunberg aus Schweden: https://www.youtube.com/watch?v=HzeekxtyFOY LG aus Hamburg

  • Reply Laura 25. Januar 2019 at 12:26 pm

    Danke für den tollen Beitrag und die tolle Seite (ich schaue fast regelmäßig in der Mittagspause rein)!

    Solche Dinge immer wieder zu erklären ist so wichtig. Gerade ist ja wieder in den Nachrichten, dass sich Lungenärzte zusammengeschlossen haben, um darzulegen, dass die EU CO2 Grenzen Unsinn sind und dem Menschen gar nicht gesundheitlich schaden würden.

    Selbst wenn das so ist (was ich bezweifele, aber ja keine Ärztin bin, deswegen hebe ich nur skeptisch meine virtuelle Augenbraue), macht es mich so immens traurig, dass alle da gleich wieder draufspringen und sagen „siehst du, das schadet gar nicht und ist also nicht so schlimm“ und dabei nur an das Menschenwohl denken. Nur weil es (vielleicht!) nicht der Gesundheit der Menschen schadet, heißt das noch lange nicht, dass es nicht der Umwelt immens schadet.
    Schade, dass die meisten Menschen zu Ich-bezogen sind um das zu erkennen :/ Hauptsache mir geht’s gut, der Rest ist egal …
    Deswegen sind so Beiträge wie deine weiterhin so wichtig!

  • Reply weisser Rabe 25. Januar 2019 at 10:30 am

    Liebe Justin, herzlichen Dank! Möge Dein heutiger Blog so in den Köpfen ankommen, dass er hinausgetragen wird in viele weitere Ohren, Hände und Füsse und mit Herz, Leib und Seele ernst genommen wird. Ich bin zur Überzeugung gelangt, dass die Erde zwar überlebt, die Menschen vielleicht nicht . . .

    • Reply Justine 25. Januar 2019 at 10:53 am

      Danke dir für dein liebes Feedback!!
      Oh man, ja. Ich hoffe wir können das noch verhindern 🙁
      Alles Liebe, Justine

  • Reply Kristina 25. Januar 2019 at 8:01 am

    Liebe Justine,
    ich verfolge deinen Blog schon länger, das ist aber das erste Mal dass ich einen Beitrag kommentiere: Ich finde den Artikel so toll geschrieben, er ist einfach, leicht zu verstehen und doch rüttelt ihr er einen wach. Der Klimawandel ist real, ich hoffe dass diese Botschaft endlich in den Köpfen der Menschen ankommt! Liebe Grüße aus München

    • Reply Justine 25. Januar 2019 at 10:51 am

      Hi Kristina, ich freu mich, dass du den Blog schon länger liest 🙂
      Danke dir für dein liebes Feedback!! Ich hoffe es auch.. sehr..
      Hab ein schönes Wochenende,
      Justine

    Kommentar verfassen