Quinoa, Rezepte, Süße, vegane Rezepte, Zuckerfrei Backen

Das beste zuckerfreie Granola [vegan, glutenfrei]

Heute gibt es ein köstlich knuspriges, zuckerfreies, glutenfreies und veganes Granola-Rezept für euch. Ausprobieren lohnt sich sehrrr! Ich hätte nie gedacht, dass es so einfach ist und vor allem so schnell geht, leckeres Granola selber zu machen. Probiert es unbedingt mal aus!

Zuckerfreies Granola ganz einfach selber machen: So geht’s!

 

Gesundes, zuckerfreies Granola
Portionen: 1 Blech Granola
Zutaten
  • 25 g gepuffte Hirse, Buchweizen oder Quinoa
  • 30 g Haferflocken
  • 35 g Haselnüsse
  • 30 g aufgebrochene Leinsamen (Leinsamen ganz kurz im Mixer mixen)
  • 60 g gehobelte Mandeln
  • 80 g Pekannüsse oder Walnüsse
  • 30 g Kokosöl
  • 90 g Dattelpaste (Datteln ganz fein gemixt) oder 4-6 EL Ahornsirup/Agave/etc.
  • optional: Leinsamen-Eier (3 EL aufgebrochene Leinsamen + 3 EL Wasser kurz quellen lassen)
  • optional: 1/2 super saftige Birne (oder 1 kleine Birne)
Zubereitung
  1. Heize den Ofen auf 155 Grad Ober und Unterhitze vor.

  2. Die Haselnüsse halbieren.

  3. Vermische alle Zutaten miteinander - bis auf die Leinsamen-Eier. Wenn du Dattelpaste statt füssigem Süßungsmittel nimmst, musst du alles ein bisschen kneten und so miteinander vermischen. In diesem Fall würde ich die Hälfte der gehobelten Mandeln erst danach unterheben.

  4. Die Leinsamen-Eier kannst du danach untermischen, wenn du möchtest, dass im Ofen ein paar "Klumpen" entstehen. Ansonsten einfach weglassen.

  5. Birne reiben und ebenfalls untermischen.

  6. Alles ab in den Ofen für etwa 45-55 Minuten. Zwischendurch umrühren. Aufpassen, dass es nicht zu dunkel, aber trotzdem schön knusprig wird.

  7. Gut trocknen lassen (wenige Stunden) und in einem geschlossenen Gefäß aufbewahren. Ein paar Wochen haltbar.

 

 

 

 

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Svenja 4. November 2018 at 12:59 pm

    Danke für die schöne Inspiration, ich habe zwar andere Zutaten verwendet (weil wie immer an einem Sonntag die Hälfte der gebrauchten Zutaten nicht im Haus war), aber die Wohnung duftet nun herrlich <3

    • Reply Justine 4. November 2018 at 2:28 pm

      Hi Svenja, haha ja das kenne ich!
      Freut mich sehr, genieße dein Granola <3 🙂
      Alles Liebe, Justine

  • Reply Petra Strasser 23. Oktober 2018 at 4:45 pm

    Für wie viele „Portionen“ reicht das denn ca?

    • Reply Justine 23. Oktober 2018 at 8:01 pm

      Hi Petra, das kann ich dir nicht genau sagen, aber es ergibt ein randvolles Blech, siehe Foto 🙂 Das ist schon einiges!
      Alles Liebe, Justine

  • Reply Emilie 22. Oktober 2018 at 12:21 pm

    Klingt unglaublich gut! Ich möchte schon seit längerem mal glutenfreies Granola selber machen – vllt ist das endlich mal das Rezept, das ich schaffe 😉
    Liebe Grüße,
    Emilie von LA MODE ET MOI

    • Reply Justine 23. Oktober 2018 at 3:05 pm

      Hi Emilie, danke dir für dein Feedback 🙂 Na, ich hoffe es!! Viel Freude beim nachbacken.
      Alles Liebe, Justine

    Kommentar verfassen