Eco, Life Update

Januar Life Update: Ökos in Wien, Urin-Talk, Spessart-Schneidebrett, Körper wird Kunst, Film-Tipp & Veja-News

Mir ist nicht so sehr nach schreiben und deshalb wird das ein eher kürzeres Life-Update. Das wird also heute nicht das crazieste Update aller Zeiten, wobei ich trotzdem einiges anspreche, nur nicht so ausführlich. Ehrlicherweise muss ich euch auch sagen, dass es mir aktuell nicht so gut geht. Das Haut-Thema nimmt kein Ende, belastet mich sehr und zusätzlich sind noch weitere Diagnosen dazugekommen, unter anderem Hashimoto. Deshalb bin ich aktuell dabei, nochmal einige Untersuchungen zu machen bzw. Werte zu checken. Es ist nicht so, dass ich die ganze Zeit weinend zuhause liege, aber ich merke einfach, dass mir die Energie zu oft ausgeht und das Thema Gesundheit vorerst endlich mal abgeschlossen werden muss, weil es einfach so viel Kraft kostet. Gleichzeitig weiß ich, dass ich weiterhin geduldig sein will, ich dankbar sein kann in so guten Händen zu sein, endlich alle Diagnosen zu haben und dass Heilung seine Zeit braucht. Ohje! Ich will einfach, dass ihr wisst, dass mein Leben gerade nicht so ultra rosig ist, aber bitte auch um Verständnis, dass ich aktuell nicht wirklich darauf eingehen möchte. 

Ein Treffen, das mich jedenfalls total aufgebaut hat diesen Monat war das Sinnfluencer Treffen in Wien. Ich habe organisiert, dass sich grüne Blogger*innen in Wien treffen. Der Austausch war so unfassbar schön und wir haben uns fix vorgenommen, das öfter zu machen! Ich freue mich darauf.

Ich bekomme immer mal wieder Nachrichten von euch, dass ihr euch alleine fühlt mit eurem Veganismus, eurem Öko-Leben, eurem Drang, nachhaltiger zu leben und vieles mehr. Ihr schreibt mir, dass eure Freunde und eure Familie nicht wirklich interessiert oder aufgeschlossen sind. Jedenfalls habe ich – obwohl ich durch Freunde und Familie total unterstützt werde – gemerkt, wie viel Energie und Aufschwung mir der Abend gegeben hat. Mit grünen Leuten zu reden macht mir einfach so viel Freude, weil wir alle eine Mission haben: Die Welt retten. Ich ermutige euch, euch auch so eine Truppe in eurer Stadt anzulachen. Das ist vermutlich einfacher, als ihr denkt. Es gibt so viele Vegan, Zero Waste oder sonstwas Gruppen auf Facebook und über die lassen sich bestimmt tolle Leute finden. Ich finde so 10-20 Leute sind perfekt (weil auch nicht immer jeder kann) und vielleicht entstehen daraus ja regelmäßige Treffen, Kochabende oder mehr. Falls ihr in Wien wohnt und auch Teil einer größeren FB-Gruppe sein wollt, dann schaut mal in die Gruppe Ökos in Wien.

Wichtig: Ich danke euch allen von ganzem Herzen für eure unfassbar lieben Kommentare unter dem letzten Life Update. Die haben mir so viel bedeutet! Ihr seid wunderbar. Danke für eure Unterstützung, euer Feedback und all die Vorschläge für Beiträge!!

Film-Tipp

Oh und ein Film, der mich unfassbar bewegt hat, war Bohemian Rhapsody. Nachdem mir A Star is Born schon so gut gefallen hat, hat der Film über QUEEN und insbesondere über Freddie Mercury nochmal eins draufgelegt. Es ist irrsinnig, was sie geschaffen haben. Und es ist unfassbar, dass einfach jedes Lied der Band ein Meisterwerk ist. Dieser Film hat mich dann wieder auf andere Weise inspiriert und hat mir natürlich auch Denkstoff in Richtung Haut gegeben. Hätte sich Freddie Mercury von Hautproblemen aufhalten lassen. Nein? Klar, jeder ist anders und geht anders mit speziellen Situationen um, aber trotzdem tat es mir gut, zu sehen, dass sie sich von nichts beirren ließen. Aber ich will gar nicht spoilern. Einfach anschauen!

Warum dein Haus brennt

Wenn ihr die Rede von Greta Thunberg noch nicht gesehen habt, dann wird’s Zeit. Greta macht gerade richtig Wind um den Klimawandel – ein so kraftvolles Mädchen, wie es die Welt braucht. Es wird Zeit für Panik und dass wir alle mehr tun. Ich verstehe selbst nicht, dass ich nicht schon längst auf den Häusern tanze, bei den immensen Problemen, die wir haben. Über fehlende Panik schreibt übrigens auch Viertel Vor.

 

Ausmisten Part 2

Im letzten Life-Update hatte ich euch ja bereits erzählt, dass wir WIE WILD aussortiert haben. Wir haben uns von etwa 30% unserer Sachen getrennt und hätten sicherlich sogar 40-50% geschafft, wenn nicht an jedem Pups ein Erinnerungswert hängen würde. Es hat sich soo wahnsinnig toll angefühlt. Zwischenzeitlich haben wir letztes Jahr gedacht, dass die Wohnung zu klein ist für uns. De facto hatten wir aber nur zu viel Ramsch und zu wenig Stauraum. Jedenfalls wollte ich euch einen kleinen Tipp geben. Ich habe natürlich auch meinen Kleiderschrank nochmal penibelst aussortiert (bald gibt es wieder einen Instasale) und da ist mir aufgefallen, dass eben auch viele Teile im Schrank liegen, die ich tatsächlich niemals trage, aber eben der erwähnte Erinnerungswert groß ist. Schön und gut. Ich finde es voll ok, sowas aufzuheben. Aber wieso um Himmels Willen im Schrank liegen lassen? Etwa 5%-10% sind Erinnerungsstücke, also echt einiges und das nimmt nur Platz weg und erschwert mir jedes Mal, wenn ich den Schrank öffne, auszuwählen, was ich denn nun anziehen will, weil da einfach immer wieder Zeug liegt, dass ich nicht mehr anziehen werde. Also hatte ich die bahnbrechende Idee, Kleidungsstücke mit sentimentalem Wert abseits des Kleiderschranks in einer Box aufzubewahren. Den Inhalt kann ich dann einmal pro Jahr anschauen, in Erinnerungen schwelgen und mich freuen. Nicht mehr, nicht weniger. Mehr Platz und Ordnung für Sachen, die ich auch wirklich anziehe, im Schrank. Das war dann wohl der Tipp des Tages! Crazy!

Weibliche Selbstinszenierung:

Schaut mal, diese Studie macht gerade die Runde und ich finde sie sehr interessant und aufschlussreich. Einfach hier klicken, dann könnt ihr sie einsehen.

Veja News

Und dann ist das hier endlich passiert. Bei Veja – dem fairen Brand für Schuhe – gibt es nun veganes „Glatteder“! Wie lange wir darauf gewartet haben.. also ich zumindest, haha. Laut eigenen Angabe hat es fünf Jahre gedauert, einen Stoff zu finden, der richtig gut und auch nachhaltig ist. Letztendlich wurde es C.W.L. Das ist ein „bio-sourced“-Material, das aus gewachstem Canvas mit 50% Mais-Müll aus der Lebensmittel-Industrie besteht. Die restliche Zusammensetzung des Schuhs besteht aus Jersey aus recyceltem Polyester und Kautschuk

View this post on Instagram

BEYOND LEATHER? After 5 years of research and many failures to create a vegan substitute for leather, we finally found a revolutionary fabric. C.W.L. is a bio-sourced material, made from a waxed canvas with 50% corn waste from the food industry. It’s the first time we find a vegan fabric that replaces perfectly the leather. And it is the first time the CWL is used in the fashion industry. Our Campo are made out of this new vegan fabric (C.W.L), jersey of recycled polyester and wild rubber from the Amazonian forest. Our Campo model is available for pre-order on veja.store with a delivery scheduled for early February. Available in different colors. #veja #vejacampo #veganleather DA: Studio Veja

A post shared by VEJA – OFFICIAL ACCOUNT (@veja) on

 

Die Fashion Week..

.. habe ich diesmal verpasst. Zwei Mal im Jahr findet ja in Berlin die NEONYT, sowas wie das grüne Pendant zur klassischen Fashion Week, statt. Im Sommer bin ich immer, immer dabei, aber im Winter habe ich es bisher noch nicht hingeschafft. Jedenfalls habe ich den Launch der Bluse meiner lieben Freundin Mia verpasst. Sie hat eine wunderbare Bluse für und mit Jyoti Fair Works, einem Non Profit Fair Fashion Brand herausgebracht. Die Bluse gibt’s einmal in vegan und einmal aus Peace Silk und der Schnitt ist super raffiniert. Man kann sie auf verschiedene Weisen tragen. Schaut mal, hier kommt ihr zum Artikel von Mia. Ich bin jedenfalls super stolz auf Mia und freu mich sehr über ihren Erfolg!

Rainer Magen

Mein aaaaabsolutes Lieblingsgewürz, das ich über jedes (!) Gericht streue und in jede Sauce gebe, ist Rainer Magen von Sonnentor. Wir besorgen es immer beim Denn’s und ich kann nicht mehr ohne. Ich wurde schon auf Instagram gefragt, wie es denn eigentlich schmeckt, aber ich kann es nicht so gut beschreiben. Ein bisschen mediterran, schön intensiv würzig und kräuterig aber trotzdem mild. Ich nehme es nicht für meinen Reizmagen, da ich keinen Reizmagen habe. Ich nehme es nur aufgrund des leckeren Geschmacks. Mir wurde nun aber ein paar Mal berichtet, dass es Menschen, die einen Reizdarm haben, bzw. sensibel auf verschiedene Nahrungsmittel reagieren, sehr hilft!
Und ich finde auch den Namen so lustig, Raaaainer Magen! Vielleicht gibt es einen Mann, der wirklich so heißt.

Essen bestellen in Wien: Bio-Frische

Alex und ich bestellen höchstens 2x im Jahr etwas zu essen, eher 1x, ganz einfach weil der Verpackungsmüll, der anfällt, so dermaßen unnötig ist! Alternativ kann man mit den eigenen Behältern zu den Standorten fahren und das Essen dort einpacken lassen. Jedenfalls war Alex in den Weihnachtsferien krank, da überkam es uns und wir wollten unbedingt mal wieder essen bestellen. Wenn ihr einen tollen Bio-Lieferservice sucht, bei dem ihr auch abholen könnt, dann empfehle ich euch Bio-Frische. Ich sag euch, es war ein echtes Highlight, weil es erstens so lecker war und es zweitens so selten vorkommt, dass wir bestellen. Nun ja, die Samosas dort sind glutenfrei und vegan und der Wahnsinn und dieses Alu Palak Gericht mit Spinat und Kartoffeln, sowie das Vashnev Tali (Salat am besten abbestellen) waren ausgesprochen gut. Diese drei Gerichte sind so irrsinnig lecker, dass ich es kaum fassen kann! Vor allem in Kombi. Wenn man noch mehr Müll sparen will, werde ich nicht nur den Salat, sondern auch die Fladenbrote abbestellen. Nur so als Tipp am Rande.

Und ich weiß, ein paar Leute werden sich jetzt beschweren, dass ich dafür „Werbung“ mache. Ich hab das schonmal thematisiert und ich sag das auch gerne nochmal: Mein Leben ist wie es ist und ich zeige euch ja ohnehin nicht alles davon. Soll ich dann eine Bestellung bei Bio-Frische vor euch verheimlichen, nur weil sie nicht so nachhaltig ist, wie viele andere Dinge, die ich umsetze? Ich hoffe ihr versteht, was ich meine 🙂 Es ist bio, super lecker und wenn man echt nur einmal pro Jahr bestellt, finde ich das ok. Klar war das nicht die nachhaltigste Tat des Jahres. Im Gegenteil. Aber ich sag’s euch, es war wie Weihnachten, wir haben es so genossen und es war etwas ganz besonders für uns. Die Tüte kann man zumindest weiterverwenden und wie gesagt, man kann eben auch dort abholen, seine eigenen Behälter mitbringen und ich finde alleine das ist eine tolle, nachhaltige Empfehlung! Das werden wir demnächst auf jeden Fall mal ausprobieren. Ich will dieses leckere Zeug nämlich nicht nur 1x pro Jahr essen. Das wäre echt traurig!
PS: Selbst bezahlt, keine Werbung!

Lieblings-Lied im Januar: 

Das ist definitiv ALLES von QUEEN haha.

Sachen von Verwandten und Co benutzen

Hier kommt gleich noch ein bahnbrechender Tipp ums Eck geflattert. Es ist oft so, dass die eigene Family Sachen hat, die sie gar nicht brauchen oder nicht mehr so gerne haben wie früher und die dann herumstehen, aber vielleicht bei dir besser aufgehoben wären, oder umgekehrt. Zum Beispiel habe ich diese beiden Sachen von meiner Mama bekommen. Ich hab einfach nur gesagt, wie schön ich sie finde und sie meinte, nimm sie doch mit. Ich war total verwundert, weil ich weiß, dass ihr Herz früher dran hing, aber mittlerweile waren sie ihr nicht mehr so wichtig. Wir haben sowieso eine Teekanne gebraucht und den Vogel liebe ich schon seit meiner Kindheit. Ich bin zwar nicht so der Deko-Fuzzi, also eigentlich so gaaaaar nicht, aber der Vogel ist so hübsch, der findet einen Platz. Der konkrete Tipp also lautet: Frag doch mal deine Großeltern oder deine Eltern, ob es Sachen gibt, die sie nicht mehr wirklich brauchen, aber vielleicht nur innerhalb der Familie weitergeben möchten. Vielleicht ist etwas dabei, das du brauchen kannst oder ohnehin kaufen wolltest.

Urin-Talk 

Im letzten Life Update hatte ich euch ja meine Weihnachtsgeschenke gezeigt. Ein bisschen verspätet kam mit der Post dann noch ein Päckchen von meinem Vater mit Schneidebrett und Buch. Eigentlich hatte ich ja das Fahrrad zum Geburtstag und Weihnachten bekommen, aber es gab trotzdem noch was tolles. Ich habe mich darüber besonders gefreut, weil es einfach so perfekt passt. Sowohl seine Freundin, als auch er und meine Mama haben mir schon vor Monaten gesagt, dass ich für meine Haut Eigenurin ausprobieren soll. Bisher habe ich es noch nicht getan, aber nicht weil ich mich ekele oder so. Sondern einfach, weil in meinen Kopf gebrannt ist, dass der Urin voller Giftstoffe steckt, die mein Körper ausgeschieden hat! Jedenfalls ist deshalb dieses Buch so passend, damit ich mich nochmal mehr mit dem Thema auseinandersetzen kann. Das Buch ist vollgepackt mit Erfahrungsberichten. Und auch euch habe ich auf Instagram nach Erfahrungsberichten mit Eigenurin gefragt und zu 95% kamen überraschend positive Rückmeldungen und Berichte. Ich weiß, das Thema ist ein bisschen crazy, aber umso spannender ist, dass einige von euch positive Erfahrungen gemacht haben.

Eure Erfahrungen mit Urin-Heilungen

Danke für eure Offenheit und Ehrlichkeit!

Der Klassiker: auf Wunden pinkeln. Gerne bei Verletzungen am Fuß exzellent.

Urin bei Sonnenbrand 

Als kleines Kind gegen Neurodermitis. Morgens über die Arme kippen.

Ja! Wunden/ Schürfwunden/Verbrennungen von zB. Quallen heilen schneller

Hilft bei desinfizieren zB. bei Warzen lol

Mein Mann hatte eine Warze, die jede Behandlung überstanden hat, 2x draufgepinkelt, weg war sie

Ja bei Hauterkrankung ( Neurodermitis, Ichthyose)

Nein, aber ich weiß, dass meine Oma oft davon gesprochen hat..

Also bei mir hilfst bei Hautirritationen im Gesicht sehr gut 🙂 Einmal überwinden, is nich eklig

Hatte lange eine Sonnenallergie mit Ausschlag, mein Urin hat mehr als geholfen

Also ich hab Urin bis jetzt nur bei Blutergüssen, Prellungen, etc. am Körper benutzt. Da hilft es super gut.

Hilft tatsächlich gut gegen Warzen, da habe ich es schon mehrfach ausprobiert.

Nein Und ich finde es irgendwie ekelhaft

Meine Eltern und Großeltern schwören auf Eigenurin bei Hautverletzungen 

Bei meinem Piercing war mir „wildes Fleisch“ gewachsen – mit Urin ging es weg

Bei einem schlimmen Schub Neurodermitis als Tinktur. Es ging weg!!

Der Mittelstrahl vom Morgenurin wirkt super gegen Warzen!

Morgenurin ist eine Wunderwaffe gegen entzündete haut.

Die Oma meines Freundes hat es für die Heilung von Augen genutzt

Bei Neurodermitis ins Badewasser

Ja, laut meiner Mama hilft das gegen Fußpilz.

Mir wurde als Kind Eigenurin gespritzt. Seitdem kein Heuschnupfen mehr.

Wenn ihr mal im Spessart seid:

Das super hochwertige, nachhaltige Schneidebrett, das ich als weiteres Geschenk bekommen habe ist so schön, es hat genau die Form, die ich mir gewünscht habe. Ich hadere ja noch mit mir, ob ich es im Frühling nicht mal ein paar Wochen auf den Balkon lege, damit es durch die Witterung leicht gräulich wird, dann wirkt es so schön alt. Das überlege ich mir noch! Aber auch so „neu“ ist es richtig klasse.

www.spessartbrett.de – ich finde ja immer, dass es super wichtig ist, solche Brands zu unterstützen! 

Hier könnt ihr nochmals auf einen Blick sehen, wofür Spessartbrett steht:

Last but not Least: Körper wird Kunst

Vor einigen Tagen waren wir bei einem Genuss-Abend in Hietzing und dort hat meine Mama ihre Kunst ausgestellt. Sie malt und arbeitet mit Gips und bietet auch individuelle Körperabformungen an. Das heißt, sie macht einen Gipsabdruck von dir und verwandelt dann deinen Körper in Kunst. Ich liebe ihre Arbeit und bin sehr stolz auf sie!

Ich gebe euch gerne ihre Nummer weiter, wenn es euch interessiert. Ein Abdruck inklusive Material kostet 490€ (was ich echt günstig finde, für die ganze Arbeit, die sie reinsteckt, das ist schon der Preis für das fertige Kunstwerk 🙂 ) Es ist auf jeden Fall eine besondere Erfahrung und eine Sache für die Ewigkeit. Entweder ganz für sich selbst, oder als Geschenk für den Partner. Ich dachte das interessiert euch vielleicht!

Das könntest du sein 😉

 

Die beliebtesten Beiträge im Januar:

 

Dein Immunsystem freut sich!

Die besten natürlichen Anti-Erkältungs-Tipps + Hausmittel um dein Immunsystem zu stärken & Erkältungen vorzubeugen

Schaut euch den bloß an, das war heftigst viel Aufwand.. (haha)

Nothing Beats the Basics

Die Cashew-Aioli und die schnelle Knoblauch-Sauce kamen auch super gut an bei euch!

Eat Your Greens

Der dritte sehr beliebte Beitrag ist der leckere Grünkohl-Dip. Auch für Grünkohl-Einsteiger geeignet!

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Moni 6. Februar 2019 at 11:16 am

    Liebe Justine! Bitte verzage nicht an dieser Krankheit.. bestimmt kennst du die Julia (jay.rox/ourcleanjourney), ich kann dir ihren Blog, wo sie über ihren Selbstheilungsweg zu Hashimoto berichtet sehr ans Herz legen. Macht Mut nicht aufzugeben, auch wenn Ärzte nicht an dich glauben wollen. und wer weiß, vielleicht findest du durch die Diagnose Hashimoto endlich den Schlüssel zur Heilung deiner Haut, so dass es einen Sinn ergibt? 🙂 Wünsche dir viel positive Energie für diese Herausforderung! Vergiss nicht, deine LeserInnen stehen immer treu hinter dir auf deinem Weg, du bist ein Vorbild für so viele von uns! Alles Liebe, Moni

    • Reply Justine 14. Februar 2019 at 10:48 am

      Hi liebe Moni, danke dir vielmals für deine lieben Worte 🙂 Ich freue mich so darüber!!
      Ich denke auch, dass alles zusammenhängt und die Haut einfach nur ein Symptom der anderen Sachen ist..
      Danke dir für den Tipp. Ich hab mir ihre Beiträge angeschaut. Richtig gut! Das was sie empfiehlt, mache ich bereits.. aber vielleicht braucht es einfach noch ein wenig Zeit!! Ich bleibe dran.

      Alles Liebe und hab einen schönen Tag, Justine

  • Reply Isabel 4. Februar 2019 at 7:43 pm

    Liebe Justine,
    Toll schreibst du und ich finde dich unheimlich reif für dein Alter! (Ich könnte deine Mutter sein..!.) Dass du so unter deinen Hautproblemen leidest , tut mir sehr leid.
    Du lebst so gesund und ich denke, es gibt vielleicht noch eine andere Ebene der Heilung.
    Ich habe kürzlich von Roberto Antela Martinez und seiner SHT (Selbstheilungstechnik) gehört und bin echt angetan davon.
    Ich habe jetzt ein Seminar gebucht, um mehr zu erfahren. Vielleicht wäre das auch was für dich!? Auf YouTube oder Selbstheilungstechnik SHT findest du Einiges darüber .
    Alles Liebe für dich! I.J.-K.

    • Reply Justine 14. Februar 2019 at 10:46 am

      Hi liebe Isabel, danke dir für deine lieben Worte!!
      SHT kannte ich bisher noch nicht. Danke vielmals für den Tipp – schaue ich mir an 🙂

      Alles Liebe, Justine

    Kommentar verfassen