Food, Herbst, Herzhafte, vegane Rezepte, Kürbis

Vegane Kürbis-Pizza mit Rote-Bete-Hummus und Tomaten aus der Pfanne [glutenfrei]

Als Herbst-Edition musste zur Kartoffelpizza (die ihr alle so liebt!), eine Kartoffel-Kürbis-Pizza her! In Kombi mit dem Rote-Bete-Hummus, den (wohl allerletzten) Kirschtomaten dieser Saison und Spinat aus der Pfanne macht sie sich ganz, ganz großartig. Die Konsistenz der Kürbispizza ist anders, als die der Kartoffelpizza, nämlich nicht ganz so knusprig. Statt Rote-Bete-Hummus habe ich als cremige Komponente auch schon Aufstrich genommen. Diese Version hat ebenfalls sehr gut geschmeckt. Ne buntere „Pizza“ wird euch wohl nicht mehr unterkommen, haha! Probiert die gesunden Kürbis-Teilchen mit farbig-strahlendem Belag unbedingt mal aus. Ich bin gespannt, wie ihr sie findet.

PS: Ich bin alles andere als ein Rote Bete-Fanatiker, aber kombiniert mit der leckeren Pizza kommt sie mir ausnahmsweise mal auf den Teller!

 

Kürbis-Pizza mit Rote Bete Hummus
Portionen: 4 kleine Pizzen
Zutaten
  • 340 g speckige/festkochende Kartoffeln
  • 290 g Hokkaido Kürbis
  • 140 g Kartoffelmehl/Kartoffelstärke
  • Rote-Beete-Hummus
  • 300 g Kirschtomaten
  • 100 g rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Handvoll frischer Spinat/Jungspinat oder frischer Mangold
  • 1 Schuss Pflanzenmilch
  • 1 TL Tomatenmark
  • Kokosöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Getrocknete Kräuter: Thymian, Oregano und/oder Basilikum
  • Toppings: kaltgepresstes Öl, Hanfsamen, Kräuter deiner Wahl/ frischer Spinat
Zubereitung
  1. Kartoffeln und Kürbisstücke abkochen, oder einen Damfgarer benutzen. Achtung, der Kürbis braucht vermutlich kürzer, um durch zu werden. Er sollte nicht wässrig werden.

  2. Lass Kartoffeln und Kürbis kurz abkühlen.

  3. Bereite jetzt das Hummus vor. Die Rote Bete muss für 30 Minuten in den Ofen.

  4. Presse oder stampfe Kürbis und Kartoffeln (nicht pürieren). Die Schale habe ich vorher entfernt.

  5. Heize den Ofen auf 200 Grad Umluft vor.

  6. Vermische das Kartoffel-Kürbis-Gemisch mit Kartoffelmehl und Salz. Gut kneten und vier kleine Pizzen formen. Sie sollten nicht zu dünn werden. Etwa zwischen 1 - 1,5 cm hoch!

  7. Gib die Pizzen für etwa 20-25 Minuten in den Ofen. Wende sie nach etwa 15 Minuten.

  8. Nun bereiten wir das Tomaten-Gemüse vor. Schneide die Zwiebeln klein und presse den Knoblauch. Brate beides mit ein wenig Kokosöl an. Halbiere die Tomaten. Schneide den Mangold oder den Spinat klein. Bei Jungspinat kannst du dir das sparen. Füge beides in die Pfanne hinzu. Gieße einen Schuss Pflanzenmilch dazu und verfeinere mit Pfeffer, Salz, getrockneten Kräutern und 1 TL Tomatenmark. Kurz andünsten.

  9. Hole die Pizzen aus dem Ofen und lass sie 3 Minuten abkühlen. Rote-Bete-Hummus darauf streichen, das Tomatengemüse darauf verteilen, mit Toppings verfeinern. Fertig!

  10. Die Kürbispizza hält sich locker für 2 Tage samt Belag im Kühlschrank und lässt sich in der Pfanne leicht aufwärmen.

 

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen